Eigentlich unwirksame Kündigung der Versicherung durch verspätete Rückweisung wirksam?

1 Antwort

Ja, das stimmt, dazu gibt es ein Grundsatzurteil des BGH Hamm, die Frist zur Beantwortung liegt schriftlich bei 14 Tage..die Einspruchfrist ebenfalls bei 14 Tage also maximal 4 Wochen, wenn beide Wege gegangen werden. So sind schon einige eigentlich unsinnnige Kündigungen nach 14 Tage Überschreitung der beantwortung Frist als rechtswirksam anerkannt worden..HG DerMakler

KFZ-Versicherung richtig kündigen

Hallo zusammen,

möchte gerne meine KFZ-Versicherung kündigen. Nun gibt es bei meiner Versicherung eine Hausanschrift und eine Korrespondenzanschrift. Allerdings ist bei der Korrespondenzanschrift nur eine PLZ und die Stadt angegeben, keine Straße. Was mache ich nun? Ist das normal? Aktuelle Versicherung ist die Provinzial.

Kann ich bereits einen neuen Vertrag abschließen obwohl ich meine Kündigung beim "alten" Versicherer noch gar nicht abgeschickt habe bzw. eine Kündigungsbestätigung habe?

Vielen Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

KFZ Versicherung Kündigen aufgrund Sonderkündigungsrecht....?

Hallo, ich habe am 27.11.2017 meine Beitragsrechnung für meine KFZ-Versicherung erhalten, Fälligkeit ist der 01.01. Nun will ich Kündigen und meinen Versicherer wechseln. Meine Frage ist nun: Bis wann muss die Kündigung beim Versicherer eingehen und ab wann kann ich dann mein Fahrzeug bei einer neuen Versicherung Versichern?

...zur Frage

Wie ist das mit der Kündigung der Krankenversicherung während der Elternzeit?

Hallo,

folgendes Problem: Meine Frau hat für 3 Jahre Elternzeit genommen (bis September 2016). Während dieser Zeit wurde aus betrieblichen Gründen ihr Job gekündigt und somit steht sie seit dem 1.1.2016 nicht mehr unter Vertrag. Nun bekamen wir Post von ihrer Krankenversicherung (Datiert auf 17.02.2016), die mitteilen, dass sie nun nicht mehr bei Ihnen versichert ist und ein Arbeitgeber nachgewiesen werden muss. Bereits im Vorfeld hatte meine Frau mit der ArGe telefoniert und gefragt, ob sie sich "Arbeitssuchend" melden soll und ob das nicht wichtig für die Krankenversicherung und die Sozialversicherungen wäre. Die erklärten ihr allerdings, dass sie ja bis September nicht für eine neue Arbeit zur Verfügung stünde, wäre das egal.

Ist die Kündigung der Krankenversicherung denn nun Rechtens? Was passiert mit den Kosten, die nun seit dem 01.01.2016 vermeintlich von der Versicherung getragen wurden? Meine Frau musste vor 2 Tagen operiert werden...müssen wir das jetzt privat zahlen? Das würde wohl unsere private Insolvenz bedeuten!

Hat jemand eine Idee was für jetzt tun können? Wir sind völlig verzweifelt

...zur Frage

Kündigung durch Rechtsschutzversicherung, Partner keine Schadensfälle

Unsere rechtschutzversicherung hat uns wegen zu vieler Schadensfälle gekündigt. Die Versicherung lief auf mich und mein Partner war nur eingetragen. Die regulierten Fälle betreffen auch nur mich. Ich weiß, dass es nun schwierig wird eine neue Versicherung zu finden. Wie sieht es nun für meinen Partner aus? Betrifft es ihn jetzt genauso oder könnte er eine Versicherung ohne Schwierigkeiten nur auf sich abschließen?

...zur Frage

Kan ich meine Rechtsschutzversicherung vorzeitig kündigen?

Beginn der Versicherung ist (war) 11.12.2016 und Ablauf ist 31.12.2021.

Wirklich viel steht im Vertrag nichts zur Kündigung außer das man 3 Monate vor Ablauf der Versicherung eine Kündigung vorliegen muss, sonst verlängert sich die Versicherung um 1 Jahr.

Ich finde die Dauer der Versicherung übertrieben (über 5 Jahre). Kann ich wirklich nicht vorzeitig kündigen?

...zur Frage

Rentenversicherung bei der Targobank kündigen?

Am 23.02.2016 musste ich auf Grund der Krebserkrankung meiner Frau leider meine Rentenversicherung bei der Targo - Versicherung kündigen. Leider werde ich seit dem immer wieder mit irgendwelchen Ausreden was die Auszahlung betrifft hingehalten. Nach einer Woche rief ich an um zu Fragen ob alles seine Richtigkeit hat. Antwort: Bearbeitungszeit 10 - 14 Tage. Eine Woche später nächster Anruf. Antwort: Die Unterschrift würde nicht stimmen ich soll Kopie vom Personalausweis schicken. Ging am selben Tag raus. Eine Woche später. Antwort: Ausweis sei nicht lesbar. Daraufhin schickte ich Fotos vom Ausweis. Eine Woche später. Antwort: Alles o.k. jedoch Bearbeitungszeit 10 - 14 Tage. Eine Woche später: Auszahlung aus juristichen Gründen abgelehnt. Nachfrage von mir: Warum. Antwort: Einen kleinen Moment. Warteschleife. Dann Antwort: Alles o.k. Wird noch diese Woche bearbeitet. Nun ist wieder eine Woche vorbei. Nichts geschehen. Auf Mails wird nicht geantwortet. Ich weiß nun nicht mehr weiter. Habe mir denn benötigten Betrag bei meiner Schwiegermutter geliehen und werde wohl meinen Rechtsanwalt fragen wie ich weiter vorgehen soll. Ich habe dafür einfach keine Nerven mehr. Gehe davon aus das es eine längere Sache wird. Hat jemand einen Tip was man noch machen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?