Eigenschaften der Kunstfasern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/chemie-abitur/artikel/chemiefasern-kunstfasern

5.  Sucheintrag, 3. Nicht-Werbeeintrag

Eine moderne Synthesefaser bzw. ein aus ihr gefertigtes Gewebe muss folgenden Ansprüchen genügen:

    Das Gewebe soll gegen Temperatur- und Feuchtigkeitseinflüsse unempfindlich sein (dies ist nicht nur beim Tragen sondern auch beim Waschen von Bedeutung).

      Es soll in der Lage sein, unseren Körperschweiß aufnehmen zu können und im Idealfall nach außen ableiten.

        Es soll eine hohe mechanische Festigkeit aufweisen, denn nur so ist bei Beanspruchung eine gewisse Lebensdauer garantiert.

          Das Gewebe, die Faser soll dehnbar sein; nur so ist einer Textilie Bequemlichkeit zu bescheinigen.

            Die Faser soll lichtecht, und möglichst unempfindlich gegenüber Mikroorganismen und Schädlingen sein.

              Das Gewebe muss ohne gesundheitliche Probleme (Allergien o. ä.) auf der Haut tragbar sein und auch sonst ein angenehmes Empfinden bei Hautkontakt erzeugen.

                Die Herstellung und Verarbeitung des Materials müssen aus ökologischer (Schadstoffe und andere Umweltfolgen) und ökonomischer Sicht (Preis) vertretbar sein.

                http://tania-wachsmuth.de/?page_id=1463&lang=de_DE

                Im Jahr 1665 kam es in England zu den ersten Versuchen Fasern künstlich herzustellen. Die praktischen Bemühungen scheiterten an den technischen Voraussetzungen. Im 19. Jahrhundert wurde die Zellulosechemie entwickelt und bildete die Grundlage zur Herstellung von Synthetikfasern. 

                 

                1884 wurde erstmals künstliche Seide hergestellt, die allerdings sehr leicht in Flammen aufging und somit nicht Kleidungstauglich war. Der endgültige Durchbruch gelang 1927 einem deutschen Chemiker, der für seine Entdeckung der Zellulose als Makromolekül, den Nobelpreis erhielt. Nun konnte man aus Polymeren (Makromolekülen) Fasern gewinnen.

                1935 wurde das erste Polyamid, mit dem Handelsnamen Nylon hergestellt und bereits fünf Jahre später kamen die bekannten Nylon-Strümpfe auf den Markt. Darauf folgte die chemische Entwicklung und Herstellung von Polyethylenterephthalat (PET) und somit, bis in die 1960er Jahre hinein die Herstellung von weiteren Kunstfasern wie Polyacryl, Polyester, Polypropylen oder Polychloropren, die unter verschiedenen Handelsnamen auf den Markt kamen und diesen über Nacht eroberten.

                Viele Grüße
                yunatidusauron

                Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
                Kommentar von YunaTidusAuron
                03.09.2016, 14:45

                Vielen Dank für den Stern! :-)

                0

                Ist Google nicht erreichbar?


                Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
                Kommentar von Sera1324
                15.05.2016, 12:11

                Ich habe schon nachgeschaut da kam aber nix gescheites raus -.-

                0
                Kommentar von Everklever
                15.05.2016, 12:47

                Pangaea, du schon wieder mit deinen Maximalforderungen. :-)

                Schickst die Kids, ohne sie an die Hand zu nehmen, ins unendliche Netz. Wie sollen die sich denn da alleine zurechtfinden?

                0

                Wenn du diese Frage an Dr. Google richtest, erfährst du alles. Sprechzeiten von 0:00 bis 24:00 Uhr Montags bis Sonntags. An Feiertagen durchgehend geöffnet.

                Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

                Was möchtest Du wissen?