Eigenkapital für Hauskauf oder Umbau verwenden?

6 Antworten

die gleiche Situation hatten wir und wir haben uns dann nach vielem Hin und Her für ein gutes und seriös arbeitendendes Kreditinstitut über das Internet entschieden, da unsere Hausbank bei weitem nicht da nicht mithalten konnte. Sind über die Seite www.kredit-darlehen-ratgeber-test.de bzw. dem dortigen Testsieger zu unserer Finanzierung gekommen. Am besten war es für uns und so ist es auch eher die Regel, zunächst das Haus zu finanzieren bzw. bevor das Eigenkapital angerührt wird, den Kredit bzw. das Darlehen abzuschließen. Die Bank sieht das Eigenkapital natürlich als Sicherheit an - und nachfolgend auch das finanzierte Haus. Meist sind dann auch die Konditionen günstiger. Ansonsten halt einfach erstmal eine Kreditanfrage machen, dann wissen sie mehr.

Um eine Finanzierung zu bekommen benötigt ihr prozentual Eigenkapital. Solltet Ihr dann noch etwas " übrig" haben, verwendet das für den Umbau nachdem ihr den Kredit ausgeschöpft habt. Es ist meistenfalls so, dass mit unvorhergesehenen Kosten zu rechnen ist. Nichts ist schlimmmer als dann kein Geld mehr zu haben. Ein dann " nachgeschobener" Kredit dürfte in jedem Fall auch teurer ausfallen. Der Kredit sollte so umfassend sein, dass er die Umbauten gleich mit abdeckt ( natürlich unter Berücksichtigung des vorhandenen Eigenkapitals ).

Ist aus deiner Sicht relativ egal. Ais sicht der Bank werden die vermutlich das Haus finanzieren wollen, da Ihnen dieses die bessere Sicherheit gibt.

Was möchtest Du wissen?