Eigenes Pflegepferd?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Vor einem halben Jahr hatte ich genau so ein Problem...Meine Freundin und ich haben uns dann zusammen eine Reitbeteiligung gesucht, dadurch teilen wir uns zwar ein Pferd aber wenn einer mal runterfällt und sich etwas schlimmes tut ist der andere immer als Absicherung sozusagen da ( gutes Argument bei Eltern ;D )

Hallo :), also wenn du mehr als nur einmal in der Woche reiten willst würde ich dir eine Reitbeteiligung empfehlen, deine Freundin wird es bestimmt verstehen und vielleicht will sie ja auch irgendwann mal eine Reitbeteiligung. :) Ich habe auch eine Reitbeteiligung und bin vorher auch mit einer Freundin zsm. Geritten, sie sucht inzwischen auch nach einer Rb. Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen Lg DogFan01

Du könntest, falls das geht, einfach zwei Mal die Woche im Unterricht gehen. Wäre das Einfachste, aber wahrscheinlich weniger spannend ;-)

Vielleicht findest du auf einem anderen Hof ja eine RB, bei der du nur ein oder zwei mal die Woche reiten darfst/kannst. Grundsätzlich ist es nämlich gut, mehrere Höfe kennen zu lernen, da lernt man immer mehr.

So mache ich es auch - bin momentan auf drei verschiedenen Höfen "zu Gange" und finde das gut so. Ich bin aber auch kein 13-jähriges Mädchen und daher nicht an Freundinnen genagelt ;-)

Hey, gibt es bei euch Einsteller? Vllt dürftest du ja da bei jemanden mit Helfen. Übrigends was suchst du nun ein Pflegepferd oder eine Reitbeteiligung? Meiner Meinung nach 2 Verschiedene Sachen :)

Wernn du die wirklich unbedingt was wünscht würde ich schauen ob man den hof wechseln kann!:) Vllt gibt es beidir im Dorf/Stadt auch Privatbesitzer mti Pferden die ihre Pferde zuhause haben?

Ich war in genau der selben age wie Du! Also, meine Idee war es (da ich auch aif dem hof bleiben wollte), dass ich verschiedene Privtahöfe bei uns in der Nähe abzuklappern und zu fragen, ob ich denn ab und zu, zusätzlich zum ru, dort helfen könnte beim putzen, füttern, misten, longieren... ich hätte fast was bekommen doch da hat meine Mutter gesagt, dass das nicht in die kiste kommt. Naja. Ich hab dann mein Pflegi gefunden, in dem ich eine ekannte von uns gefragt habe (reiterin, hobbystallbesitzerin) und sie ihn für mich "besorgt" hat.

Lg

nehmt halt zwei Reitbeteiligigungen . eine fü´r dich und eine für sie . oder frag mal die reitlehrerin. vielleicht kann deine freundin an dem hof wo du eine rb kkriegst reitunterricht nehmen

Hey, also du könntest doch mal.deine/n reitlehrer/in fragen, ob er /sie.eine Idee hat .Er/sie weiß auch wie du reitest und so .Oder du schaust dich auf höfen in der Umgebung um .LG

Wie wär es mit Reitstunden in deinem alten Stall, weiterhin 1 mal die woche und einer Reitbeteiligung zusätzlich.

Vielleicht gib es in deinem Stall ja Privatpferde, dessen Besitzer du fragen kannst :)

Was möchtest Du wissen?