Eigenes pferd, Verzweiflung, ich kann nicht mehr!

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du schreibst, dass du "leidest", weißt du GANZ OFFENSICHTLICH NICHT was leid überhaupt ist: beispiele: ein großer teil der menschheit hat weder genug zu essen, noch sauberes wasser. eine krankenversorgung  gibt es in vielen ländern gerade mal ansatzweise durch hilfsorganisationen, die aber auch nicht in der lage sind ALLEN bedürftigen zu helfen. wenn du dir mal von RICHTIG alten menschen berichten lässt, wie es ist, wenn einem die wohnung weggebombt wird und nahe angehörige verschleppt und umgebracht werden, dann kannst du dir vielleicht ansatzweise ein bild davon machen, was leid ist.

ja mensch, was hat das denn damit zu zun?? keiner versteht das

0
@pferdefreund12

wer behauptet, wegen eines nicht zu erhaltenden "luxuswunsches" zu leiden, der weiss einfach nicht was RICHTIGES leid ist!!!

0

Der Type hat kp von pferden

0

Mit deinen ganzen Fragen machst du wirklich den Eindruck eines verwöhnten Kindes und eher weniger den eines Kranken Menschen. Eine Depression ist eine schwerwiegende Erkrankung und nicht das Symptom eines unerfüllten (kaufbaren) Wunsches. Da gibt es wahrlich andere nicht erfüllbare Wünsche (z.B. ungewollte Kinderlosigkeit), die einen depressiv machen können. Also solltest du überlegen, wieweit du solche Begriffe verwendet.

Ein Pferd gehört in verantwortungsvolle Hände. Dazu gehört die Einsicht, dass ein Pferd einem "nicht die Welt rettet",  sondern diese in sehr vielen Teilen verkomplizieren kann. Deine Eltern sehen dies, insofern könnte dies ein Teil ihres "Nicht-Wollens" sein, wenn nicht darüber hinaus auch finanzielle Gründe gegen die Anschaffung eines Pferdes sprechen.

Du sprichst davon, dass dich ein eigenes Pferd davor "bewahren" könnte, es wieder zu verlieren, weil es verkauft oder durch eine Krankheit nicht mehr reitbar ist. Was meinst du, garantiert dir, dass dein eigenes Pferd nicht möglicherweise durch Krankheit nicht reitbar sein wird ? Wie, du meinst, du würdest es dann deshalb nicht hergeben ? Warum dann eine RB aufgeben, nur weil sie vielleicht nicht mehr geritten werden kann ? 

Und bitte, ganz ehrlich, mit dem Argument, "die anderen haben doch auch - deshalb will ich ...." brauchst du deinen Eltern nicht kommen. Das ist nämlich das dümmste Argument von allen, die du finden kannst. Man kann sich nur das kaufen, was man sich auch leisten kann. Ein Pferd ist teuer in der Anschaffung und teuer im Unterhalt. Nix, was man "eben mal mit nimmt". Nur weil mein Nachbar einen Porsche hat, heißt das ja nicht, dass ich auch einen haben muss - auch wenn ich vielleicht noch so gerne einen fahren würde, bringt alles nichts, wenn ich es mir nicht leisten kann.

Hier sind sehr viele erwachsene Schreiber, die sich ihre eigenen Pferdeträume auch erst als Erwachsene haben leisten können, weil die Eltern entweder finanziell nicht konnten oder nicht wollten. Na und ? Das Leben geht doch trotzdem weiter. Ein Pferd kann auch mit 30 oder sogar mit 40 oder noch älter etwas sein, worauf du Stolz bist, was dir ein guter Freizeitpartner sein kann, aber dann bist du immerhin ganz alleine für das Wohlergehen dieses Tieres verantwortlich und nicht deine Eltern.

Mensch, ich hab als Kind noch nicht mal die Gelegenheit gehabt, Reiten zu lernen von einer RB ganz zu schweigen. Ich habs trotzdem überlebt und hab mir halt meinen Traum später selbst verwirklicht. Meine Eltern verstehen es bis heute nicht, aber das gute - ich bin erwachsen, ich verdiene mein eigenes Geld und meine Eltern MÜSSEN es jetzt nicht mehr verstehen ...

Hör mit dieser Jammerei auf und zeig ein bißchen echtes Verantwortungsbewusstsein und das du keine kleine Göre bist, die nur "ich will ich will ich will" kennt, dann werden deine Eltern vielleicht ein Einsehen mir dir haben. Aber so, was du jetzt als Gründe dafür anführst, unbedingt ein Pferd haben zu wollen, wird deine Eltern nicht unbedingt dazu bringen, in dir das Verwantwortungsbewusstsein zu erkennen, was es für ein Pferd braucht.

Ein Pferd ist nicht die Lösung die du benötigst, sondern eine Therapiegruppe, ein gestützter Jugendtreff oder ähnliches. Das ist nicht böse gemeint und auch nicht schlimm. Du bist in einem Alter, dass nicht nur für dein Umfeld, sondern auch für dich selbst sehr schwierig ist.

Es wird noch ganz, ganz viele Dinge geben, von denen du meinst ohne sie nicht leben zu können - glaube mir - du kannst.

Und Geld ist eben da, oder auch nicht. Wenn das Geld nicht ausreicht, wird dir kein Argument der Welt etwas bringen. Und deine Eltern verdienen es, daher dürfen sie auch bestimmten, was mit diesem passiert.

Kann ich mir ein eigenes Pferd leisten?

Hi :) also ich hätte da mal eine Frage also es ist so....

Ich bin 17 Jahre alt und hätte gerne ein eigenes Pferd. Aber ich weis nicht ob ich es mir monatlich leisten kann.

also ich reite schon 7 Jahre und habe seit einem Jahr eine Reitbeteiligung aber bin in letzter Zeit ziemlich unzufrieden :( und ich habe schon ziemlich lange den Wunsch nach einem eigenen Pferd.

Da meine Mama sich die Kosten monatlich nicht leisten kann müsste ich neben der Schule Samstags arbeiten gehen um die Monatlichen kosten zu zahlen. Den Stall den ich mir aussuchen würde, würde ungefähr 400€ im Monat kosten aber ich weis halt nicht genau was für kosten dann noch dazu kommen(Versicherungen,Tierarzt,Hufschmied....).

Jetzt ist meine Frage, könnte ich mir ein Pferd leisten oder sollte ich lieber noch sparen?

Danke schon im Vorraus für die Antworten:)

...zur Frage

Kann/Soll ich mir ein eigenes Pferd kaufen?

Hello

Also, ich reite jetzt seit über 4 Jahren& bin 15 Jahre alt, in paar Monaten 16. Nun bin ich auf die Idee gekommen (habe die schon seit ca nem' Jahr xD), ob ich mir ein eigenes Pferd kaufen sollte. Das Geld dafür hätte ich eig.. also ich spare eig. fast alles was ich bekomme, so ist über die Jahre seeehr viieeel zusammen gekommen. Zur Not hätte ich ja noch meine Eltern und vttl. andere Verwandte. Die Zeit hätte ich auf jeden Fall auch, habe nicht all zu viele Hobbys auser Freunde treffen& mit denen Vids machen.. Cousine könnte, wenns sein muss, auch mit helfen. Aber mein Problem ist, dass unser Garten keinen Platz für einen Stall hat, nun wollte ich fragen, ob es möglich ist, sich ein Pferd von der Reitschule zu kaufen aber es dort in dem Stall zu lassen, denn mit meiner Reitbeteiligung.. das wird mir langsam iw zu wenig, also die Zeit die ich mit dem Pferd verbringen darf. Ist das nun möglich? Und kann das gut gehen? Oder sollte ich es mit dem Pferde-kauf ganz lassen? Wenn ja, Warum denn?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?