Eigenes Pferd ja/nein?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich denke, dass es keine dumme Idee ist. Ich glaube, wenn deine Eltern zumindest nicht total dagegen sind, werden sie dich im Notfall auch unterstützen. 

Du gehst zur Schule, gerade während der Abizeit hat man eigentlich so viel Zeit wie noch nie. Kaum Hausaufgaben und max. bis vier Schule. Wenn du ein Pferd willst, dann jetzt, würde ich sagen. 

Nach 7 Jahren solltest du bereit sein für ein Pferd, sofern du nicht immer Schulpferde geritten bist oder sonstige ältere Pferde die schon alles können. 

Wenn du also sicher bist, dass du eine Ausbildung beginnen willst oder kein total anspruchsvolles oder zeitaufwändiges Studium und auch in der Nähe bleiben willst (wobei ich da ohnehin kein Problem sehe, Ställe gibt es überall) dann steht dem nichts entgegen. 

Das einzige was mir wie angedeutet zu denken geben würde, wäre einfach ob du "reiterlich" schon so weit bist, aber dazu hast du nicht viel geschrieben, also nehme ich das mal an. Dass du dir schon jetzt Gedanken machst, dass du eventuell irgendwann keine Lust mehr hast, finde ich weniger schlimm als sogar vernünftig. Ich glaube, das sind klassische Kalte Füße, jetzt wo deine Überlegungen doch konkreter werden. 

Zum Schluss musst du das natürlich selbst wissen. Aber ich sehe keine großen Einwände! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Everklever
14.08.2016, 15:18

während der Abizeit hat man eigentlich so viel Zeit wie noch nie

Da hab ich was anderes

  1. in Erinnerung
  2. von Anderen gehört

Ich habe allerdings dann auch ein "hartes" NC-Fach ohne Wartezeit studieren können.

0
Kommentar von Apollo280
14.08.2016, 18:11

Danke für deine Antwort 

Also erstmal meine Eltern würden mich auf jeden Fall unterstützten Sie bezahlen auch jetzt schon meine rb und reitunterricht. Die Kosten würden wir uns aufteilen das ist auch der Grund warum ich arbeiten gehen müsste. 

Mit der Ausbildung bin ich mir zu 100% sicher ich habe mich dort auch schon über alles informiert und werde mich nach der Ausbildung selbständig machen. Ein Studium käme für mich sowieso überhaupt nicht frage :) 

Auch reiterlich bin ich bereit für ein eigenes Pferd ich würde aber auch noch reitstunden einmal pro Woche auf meinem Pferd nehmen. 

Lg 

0

Das kannst du nicht von heute auf morgen entscheiden. Das kostet sehr viel Geld, Platz und Zeit...

Wenn du auf dem Land wohnst und eine große Weide hast, dann kannst drüber nachdenken.

So ein Pferd möchte auch mal öfters ausgeritten werden, auch wenn die Wiese groß ist. Und im Winter braucht es, wenn es sehr kalt ist einen Stall.

Denk also genau drüber nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apollo280
14.08.2016, 14:52

Ich mache mir bereits schon sehr lange Gedanken darüber und habe auch schon einen passenden Stall gefunden in dem das Pferd im Sommer dauerhaft auf der Weide stehen würde und im Winter tagsüber auf der Weide und nachts im Stall stehen würde. Ich könnte jeden Tag zum Pferd gehen und es in jeglicher Art beschäftigen. Ich habe ja bereits eine reitbeteiligung und weiß wieviel Arbeit es ist 

1

Es ist gut, dass du arbeiten gehen würdest aber bedenke auch das dann kaum noch zeit für Freunde bleibt.
Es sei denn sie teilen dein Hobby und begleiten dich.
Das könnte evtl frustrieren, wenn du arbeiten musst und sie zB ins Kino gehen oder shoppen.

Das mit der Ausbildung ist gut aber auch da musst du bedenken, dass du vielleicht bald einen anderen Berufswunsch hast oder doch studieren möchtest. Heut zu tage können sich die wenigsten die Stadt aussuchen, sondern müssen das nehmen was sie bekommen.

Auch das mit der RB ist sicherlich gut gedacht aber auch da kann man sich nicht zu 100% drauf verlassen. Vielleicht hat die Person nach 4 Wochen keine lust mehr und dann muss man doch selbst hin. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass viele nicht zuverlässig sind und sobald es etwas regnet oder schneit gesagt wird:  ich bin krank oder einfach garnichts sagen und nicht hingehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apollo280
14.08.2016, 18:16

Danke für deine Antwort 

Das mit den Freunden ist mir bewusst es ist natürlich schade wenn man sich dadurch nicht mehr oft mit Freunden treffen kann aber auch jetzt kann ich mich schon oft wegen meiner rb nicht oft mit Freunden treffen, deshalb würde sich in dem Bereich eig nicht besonders viel ändern. 

Mit der Ausbildung und meinem Beruf bin ich mir auf jeden Fall zu 100% sicher und nach der Ausbildung würde ich mich selbstständig machen und wenn ich in eine andere Stadt umziehen müsste würde mein Pferd auf jeden Fall mit mir ziehen. 

Mit der reitbeteiligung hast du natürlich recht aber ich könnte auch notfalls mich noch die Tage wo die rb nicht könnte um das Pferd kümmern. 

Lg

0

Das kommt darauf an, ob du die Zeit hast dich um es zu kümmern. Wenn du nur 1-2 mal die Woche Zeit hättest würde ich lieber eine Reitbeteiligung suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apollo280
14.08.2016, 14:48

Ich könnte theoretisch jeden Tag zum Pferd gehen 

0
Kommentar von PinkSweethaert
14.08.2016, 14:51

Dann wäre ein eigenes Pferd schön. Wir haben auch zwei. Einen Friesen und ein Shetlandpony. Der Stall ist von uns 5 Fußminuten entfernt. 

Du müsstest nur wissen ob du einen Jährling zum selber ausbilden möchtest oder gerne ein "fertiges" Pferd hättest

L.G.

0

Du willst arbeiten, Dich um das Pferd kümmern, für das Abi lernen .. alles gleichzeitig .. das wird wohl kaum funktinieren .. irgendwas wird auf der Strecke bleiben ...

was meinen denn Deine Eltern zu Deinen Plänen .... mit 16 darfst du nämlich sowieso noch kein Pferd kaufen ....

und was ist später, wenn Du das Abi hast, willst Du studieren, wirst Du vor Ort bleiben können .. was wird dann aus dem Pferd, wer kümmert sich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apollo280
14.08.2016, 18:20

Zeitlich gesehen würde es schon funktionieren das hab ich mich alles genauestens überlegt und ich habe ja schon bereits eine rb und auch jetzt passt es zeitlich alles. Das einzige was ich bedenke ist, ist das es mir auf Dauer vielleicht zu stressig wird und gerade dann auch in den Klausurphasen da hast du natürlich recht. 

Meine Eltern würden mich unterstützen sie unterstützen mich auch jetzt schon mit meiner rb. 

Nach dem abi Möchte ich eine Ausbildung anfangen ein Studium käme für mich keinesfalls in frage und nach der Ausbildung würde ich mich selbstständig machen. Wenn ich nicht vor Ort bleiben würde,  würde mein Pferd auf jeden Fall mitkommen 

0
  1. Hast du wirklich jeden Monat 500 bis 600 Euro über, um die Kosten aufzubringen?
  2. Was ist mit dem Kaufpreis?
  3. Tierarztkosten sind überhaupt nicht kalkulierbar und nach oben offen.
  4. Wie sieht es mit deiner Zeit aus, wenn das Abi näher kommt? Dann wirst du weitaus länger über deinen Büchern sitzen als jetzt. Und mit dem Nebenjob kann das dann zeitlich auch eng werden.

ich möchte nach der Schule eine Ausbildung anfangen die ich hier in der Nähe machen könnte und da bliebe auch genug Zeit für das Pferd und auch für die Arbeit

Wenn du dich da mal nicht täuschst..... Und was nach der Ausbildung folgt, weißt du auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apollo280
14.08.2016, 18:24

Das Geld ist kein Problem und wenn Tierarztkosten anfallen würden würden meine Eltern mich dabei unterstützen. Den Kaufpreis würden meine Eltern ebenfalls übernehmen.

Mit dem lernen hast du natürlich recht das gibt mir eben auch ein wenig zu bedenken aber ich denke  trz das sich das auch alles regeln lassen würde. 

Nach der Ausbildung möchte ich mich selbstständig machen 

0

Vielleicht hast du vergessen. Ich sag vielleicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Pferde liebst, das Geld, den Platz und die Zeit hast, ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?