Eigenes Pferd bereit ja o. nein?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo, also in erster Linie müssen diene Eltern damit einverstanden sein. Bedenke was du in Zukunft machen willst. Was machst du wenn du in der Schule viel zu tun hast zB Abi? Schaffst du es dann immer noch dich um das Pferd zu kümmern? Ein Pferd kostet viel Geld nicht nur die ANschaffung sondern vorallem die Folgekosten. Futter, Ausrüstung, Tierarzt, Hufschmied, Stallmiete oder bei eigenem Stall Ausbesserungen. Was machst du mit dem Pferd nach der Schule also Ausbildung/Studium? Vll ziehst du weg und dann? Ich würde mir ein eigenes Pferd sehr gut überlegen. Ich denke dass du selbst gut mit Pferden umgehen kannst aber wichtig ist eben das drumherum!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe selber 2 Pferde und bin 15 Jahre alt. Aber ich denke das du mit 13 zu früh dran bist. Ich hab vor 3 Jahren mein erstes Pferd bekommen, und habe jetzt auch einen Freund, und zugegeben, es ist echt viel was einen erwartet. DU bist komplett abhängig und mein Freund muss seiner Meinung nach auch öfters mal 'leiden', weil die Pferde mir im Vordergrund stehen. Aber Schule ist ja auch noch, und ich bin mitten in der 9 Klasse, und vorallem jetzt muss ich mir Prioritäten setzten, wenn man das so schreibt (:D), und da opfer ich echt viel für, aber dies mach ich zum Wohl meiner Pferde, und zudem geh ich wirklich lieber zu den Pferden als irgendwo 'Party' machen, weil ich einfach nicht der Mensch für solche Sachen bin. Es ist wirklich mehr als man denkt. Klar, ist es schön ein eignes Pferd zu haben, aber wenn du es hast, hast du kein Hobby mehr, sondern eine Pflich! Du m u s s t! Das Tier ist von dir abhängig, und so toll du dir das Vorstellst ist es auch oft so, nur es kostet auch einiges. Ich muss zur Zeit auf einen nicht grade Kostengünstigen Sattel spaaren, und opfer mich dafür am Wochenende 4 Std alleine Zeitungen auszutragen, und das macht bei dem Wetter wirklich keine Spass! Aber ich tu es, für meine Tiere. Du musst dir dann wirklich eine Reihe machen, was wirklich wichtig ist! Ich habe aber das Glück, dass meine Pferde direkt neben dem Haus auf einem Hof stehen. Ist dann leichter, weil du hin gehen kannst wie und wann du willst. Also warte ab bis du 15 oder älter bist, glaub mir es ist schön, aber irgendwo musst du dir dann auch Grenzen stezten. Bei mir ist es Schule, Pferd eine riiiiiesen Lücke und dann der ganze Rest. Wie gesagt warte ab, bevor alles drunter leidet.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, ich binn auch erst 13 und griege auch ein Pferd.Du musst dir schon bewusst sein, dass es sein kann das dein pferd plözlich in die Klinik muss.Das kann schon mal ein paar tausend Euro kosten.Dann kommt noch Hufschied,Stallmite und Futter dazu.Eigendlich kannst du dir die frage nur selbst richtig beantworten, weil nur du weißt ob du dir s leisten kannst. Du kannst ja mal nach ner Reitbeteiligung mit späterem Kauf umsehen. Ich fide dass ist die beste lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bist du nicht - du bist viel zu jung. Ein Pferd ist sehr viel mehr Arbeit als nur Reiten und Füttern. Was meinen denn deine Eltern dazu? Die müssen nämlich tatkräftig mithelfen. Ich weiß wovon ich da rede - ich habe ein Pferd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LineaSwag
22.01.2013, 15:29

Ich will nicht nur reiten, aber danke (:

0

Nein. Du hast letztes Jahr erst (wieder) richtig angefangen schreibst du. Dir fehlt noch recht viel Erfahrung und Reitunterricht um dauerhaft gut mit einem eigenen Pferd klar zu kommen. Wenn hier was schief läuft wird selbst ein braves Pferd nach ein paar Monaten zum Problempferd - und daran ist nicht das Pferd schuld!

Außerdem ist 14 ein recht ungünstiges Alter für ein eigenes Pferd. Es kommen die Jungs in dein Leben, Schulabschluss, Ausbildung oder Studium, für den Beruf vllt noch Umzug in eine andere Stadt usw. Da ein Pferd ja ziemlich lange lebt muss man auch die nächsten Jahre im Auge haben. Wenn man da nicht eh schon als Kind Pferde hatte (vllt wegen reitender Eltern) oder sich der Rest der Familie genauso um das Pferd kümmern und es reiten kann falls du ausfällst, heisst es warten. Warten bis man auf eigenen Beinen steht und dann abschätzen kann, ob man nach 8-10 Stunden Job am Tag noch die Power hat für das eigene Pferd - und ob Familie und Beziehung, Freunde und andere Interessen da nicht zu kurz kommen.

Das heisst nicht, dass du bis dahin nicht reiten kannst. Such dir eine Reitbeteiligung. Die kann man auch wechseln wenn man sich reiterlich verbessert hat und kann sich dann wieder ein passendes Pferd suchen. Nach so kurzer Reiterfahrung weißt du auch noch gar nicht was für ein Pferd reiterlich auf Dauer (!) zu dir passen würde. Heute ist es das gutmütige Anfängerpferd und in 5 Jahren wäre dir vielleicht ein sportliches Springpferd lieber. Vielleicht wächst du auch noch ordentlich und dein Pferd ist dir am Ende zu klein. Es ist ein Lebewesen, das man auf Dauer anschaffen (sollte) und das man nicht nach Belieben austauscht. Ich kenne viele, die im frühen Jugendalter ein Pferd bekommen haben und schon nach 3-4 Jahren genügte das Pferd nicht mehr den gewachsenen reiterlichen Ansprüchen.

Dann wurde ein neues Pferd gekauft.... und nochmal 3 Jahre später musste es dann verkauft werden, weil Madame ja jetzt einen Freund hat und studieren geht. Das Pferd zieht dann leider den Kürzeren.

Tu dir und deinem zukünftigen Pferd den Gefallen und warte noch. Lerne viel, reite viel (RB) werde älter... wenn du dann immer noch reitest und immer noch ein Pferd möchtest und versorgen kannst, dann bist du bereit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LineaSwag
22.01.2013, 15:49

Ja gut das ist eine gute Antwort und dafür bedanke ich mich ! Ich denke ja darüber nach und alles habe ja auch eine reitbeteiligung aber ich habe nicht wirklich bindung zu dem Pferd ich hoffe das wird noch. Wie gesagt danke und noch einen schönen Tag :-)

0

Ich kann Frau Winter in der Frage nur zustimmen, super beschrieben. Warte lieber noch ein bisschen.

Off topic: Deine Beschreibung "Ich weiß eigentlich gut bescheid ( Futter, Giftpflanzen, Haltung,Krankheiten,Reiten, führen etc.)" bringt mich zum Grinsen... Ich weiß noch wie mich damals die Richterin beim Reiterpass nach den giftigen Pflanzen gefragt hat, und dann selber Thuje nicht von Eibe unterscheiden konnte... Da wurde in meinen Anfängen so unglaublich viel Wert drauf gelegt :D Und das einzige Kraut, das mir mit meinen Pferden bisher Probleme gemacht hat, nämlich Johanniskraut, steht nicht mal auf der Liste :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

das kommt auf sooooo viele Dinge an. Hier eine Art Checkliste:

  • Reitest du schon mindestens 8-10 Jahre
  • Hast du Erfahrung, was die komplette Haltung der Pferde angeht
  • Hast du überhaupt genügend Zeit, um dein Pferd jeden Tag mindestens 1-2 Stunden zu bewegen und dich um es zu kümmern
  • Hast du (oder deine Eltern) genügend Geld um ein Pferd zu finanzieren (das kann teuer werden: Stallmiete, Futter, Zubehör, Tierarzt, Hufschmied....)

Am Anfang empfehle ich dir erst einmal zu einer Reitbeteiligung. Dort kannst du ausprobieren, wie es ist, ein Pferd zu haben und auch testen ob du Zeit und auf dauer auch lust hast.

Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.
LG Joysweet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich finde du solltest es für dich selbst entscheiden! deine eltern stehn zu dir und deine noten passen! Ist doch prima!!!! wenn du eine rb hattest dann sind das doch gute vorraussetzungen für ein eigenes pferd! wenn du dich bereit dafür fühlst dann würde ich es an deiner stelle machen!!!

Ich steh auch kurz vor einem pferd und ich denke mal das ich dazu bereit bin und du auch!

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LineaSwag
12.03.2013, 10:52

hihi danke ♥

0

Ein eigenes Pferd ist nicht nur viel Arbeit sondern auch richtig teuer Linea. Du solltest dich mal selber fragen, wie dicke es Deine Familie finanziell hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du selber wissen. Es kostet ziemlich viel und macht sehr viel arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein sorry... es viel mehr als nur "wissen"

such dir erst mal eine rb..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LineaSwag
22.01.2013, 15:28

Eine Rb hab ich ja schon lange. Und was mehr als nur wissen ??

0

Was möchtest Du wissen?