Eigenes konto! Pro & Contra

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke ein Konto (in Deinem Alter vielleicht ein Sparkonto) ist gut. Man lernt den Umgang mit Banken, Geldautomatien. Vertieft sein Wissen über Zinsen, Gebühren usw.

Mir fällt beim besten Wissen kein Argument gegen ein Konto ein. Wenn Du 5 Euro monatlich sparst dann gehört das nicht ins Sparschwein sondern auf ein Sparkonto. Z.B. bei der Postbank zu 2,3% Zinsen. Und das bringt dann bei 5 Euro monatlich innerhalb von 3 Jahren immerhin 6,47 Euro Zinsen.

http://www.zinsen-berechnen.de/sparrechner.php?paramid=g8t953xe6i

ja, würde ich schon. du kannst ja nicht überziehen. und wenn du immer erst zur bank mußt, um geld zu holen, ist es sicher gut, um das geld zusammen zu halten.

6

genau das waren auch meine worte :)

0

Nein. Mit 12 braucht man sowas nicht. Ich hab meins erstes eigenes mit Ende 16 bekommen und naja viel machen tue ich damit nicht, da ja die Eltern immer noch die Sponsoren überall sind, da ich kein eigenes Einkommen hab. Ein Sparkonto schon, sowas hat ich auch schon immer :)

6

ja , das was du sagst stimmt schon aber einkommen hätte ich dort , denn das taschengeld das ich von meinen eltern bekomme würde dann automatisch jeden monat überwiesen werden , außerdem jobbe ich manchmal nebenbei , also als nachhilfelehrerin ;D trotzdem danke

0

Was möchtest Du wissen?