Eigenes Kind zu Besuch(geschieden) macht Glasscheibe der Haustür kaputt,Schaden 500,-Euro.Wer zahlt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da du der Vater bíst, wird die Hapfpflichtversicherung den Schaden nicht übernehmen- so weit ich weiß, sind Familienangehörige in so einem Fall sowieso von der Schadensbegleichung ausgeschlossen. ( Kinder aber auf jeden Fall)

Ich denke, Versicherungen zahlen nur bei Fremdverschulden - ob das leibliche, aber nicht bei einem wohnhafte Kind als "Fremder" gilt wird die Versicherung eher zu ihrem eigenen Gunsten entscheiden - oder?

Du mußt angeben,dass du die Aufsichtspflicht verletzt hast.Ja,beim eigenen Kind ist das schon was anderes,aber er lebt ja nicht in deinem Haushalt und ich gehe mal davon aus,dass du zur Miete wohnst.

Diese Regelung gilt nur bis 7 Jahre und wäre in diesem Fall vollkommen daneben! Wenn du deine Aufsichtspflicht verletzt, übernimmt die Versicherung ja für deinen Fehler- also den Fehler des Vaters- somit ist sein eigener Schaden sowieso nicht gedeckt.( Abgesehen davon, dass sein Sohn schon 10 Jahre alt ist.)

0
@Nolti

Bei Kindern bis 7 Jahre zahlen sie nicht.Da bist du im Irrtum!Eben weil er schon 10 ist,ist die chance,dass sie zahlen größer,aber...du mußt grundsätzlich deine Aufsichtspflicht verletzt haben.Ist halt so.

0

Wir wohnen zur Miete,ja richtig. Wie gesagt, es ist zwar mein eigener Sohn, der ja aber nicht bei mir lebt und für den die Mutter das alleinige Sorgerecht hat. Ich hatte jetzt auf Glück im Unglück gehofft, dass diese Sachlage dennoch für mich spricht.Für unsere gemeinsamen "Kleinen" 6 und 4 Jahre haben wir extra noch den Zusatzschutz, damit Schäden, die die Zwerge anrichten,abgesichert sind(Wegen unter 7 Jahren Pech gehabt).

0

Was möchtest Du wissen?