Eigenes Buch drucken lassen - Copyright?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da musst du dir keine Sorgen machen. Die Verarbeitung geschieht meist automatisch - und dein Werk ist ohnehin urheberrechtlich geschützt.

Aber die Einrichtungskosten für Print-on-Demand lohnen sich erst bei mehreren Exemplaren. Der Copyshop deines Vertrauens in deiner Nachbarschaft aber nimmt nur wenige Cent pro Seite, druckt aber in derselben Qualität, schneidet auf dein gewünschtes Format zu und hat einige attraktive Binde-Arten zur Auswahl.

Oder du kaufst dir einen Eimer Planatol und bindest dein Buch selbst;-). Notfalls mit Hilfe einer Anleitung von Youtube. (Der Eimer reicht dann auch noch für die nächsten hundert Exemplare - schick auch, um dein Werk als Lumbeck-Manuskript an Verlage zu schicken.)

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrisHH
03.09.2013, 09:31

Die Einrichtungskosten für Print on Demand sind bei dem Anbieter www.bod.de im Tarif "BoD Fun" genau 0,00! Und der Laden ist seriös!

0

Hallo Foxyl! =)

Erst mal ein dickes Lob, dass du das Durchhaltevermögen und den Ehrgeiz aufbringst, ein Buch zu Ende zu bringen! (Ich hab es leider nicht... hust)

Ich denke nicht, dass die Seiteninhaber dein Werk für ihre Zwecke missbrauchen würden, denn die Rechte liegen bei dir, auch wenn dein Werk auf ihrem Server hochgeladen wurde. Wenn eine Seite sogar noch wirbt, dass sie günstig Bücher druckt, wird der Seiteninhaber sich schwer hüten deine Geschichte zu klauen und Profit daraus zu schlagen. Denn du hast ja ein Exemplar in der Hand, was du als Beweis vorbringen kannst. Du solltest dich vielleicht absichern, indem du es wie die berühmten Autoren/Verlege machst und an den Seitenanfang schreiben, dass dieses Buch nicht zur Verfielfältigung gedacht ist und die Rechte einzig und allein bei dir liegen. =)

Aber ich würde schon darauf achten, dass ich mein Buch bei einer vertrauenswürdigen Seite drucken lasse und mir sorgfältig die AGB durchlesen und vielleicht Meinungen von anderen Usern, die ihr Buch dort schon haben drucken lassen etc..

Das einzige, was du nicht verhindern wirst können, ist, dass jemand einige deiner Ideen klaut oder Charaktere, aber das Risiko geht auch jeder Fanfiction Schreiber oder Autor bei Veröffentlichung ein, also... von daher. :)

Im Falle, dass der Seiteninhaber wirklich deine Geschichte klaut, kann ich dich dann an meinen Chef weiterleiten, der ist nämlich Rechtsanwalt... xDD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Angst ist unbegründet. Als Urheber hast du das Urheberrecht. Texte von unbekannten Freizeitautoren "klaut" auch niemand. Wenn du ein seriöses Unternehmen suchst, schau dir mal www.bod.de an. da hast du die Möglichkeit, dein Buch in professioneller Ausführung drucken zu lassen. Wenn du den Tarif "BoD Fun" wählst zahlst du keine Grundgebühr, Einrichtungskosten oder ähnliches und wenn du und sofort nach Erhalt deines Exemplars kündigst, zahlst du auch keine Datenhaltungskosten, oder höchstens einmal 1,99 für den ersten Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Angst ist unbegründet. Die Verlage verdienen mehr durch guten Ruf als durch die Genialität ihrer Kundschaft. Die haben 1000e Manuskripte zur Auswahl und verdienen genug Prozente als dass sie noch auf die 5-8% ihrer Kundschaft scharf sein bräuchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?