Eigenen Hund stets von anderen Hunden fernhalten,eure Meinung?

14 Antworten

Hallo,

wie willst du das denn überprüfen? Meine haben auch keinen Kontakt zu fremden Hunde die ich beim Spaziergang treffe.

Zum einen wird mein Mix ungemütlich wenn ein anderer Hund "unhöflich" wird und ich habe auch auf "Schaukämpfe" keine Lust, zum anderen findet der Schäfer andere Menschen eher überflüssig und auf "Bitte fassen Sie den Hund nicht an" reagieren die wenigsten Menschen zuverlässig.

Warum Hunde wildfremden Hunden unbedingt "Hallo" sagen müssen erschließt sich mir nicht. Das erwachsene Hunde nicht unbedingt auf jeden anderenausgewachsenen Hund treffen wollen ist normal. Leider trifft man nur selten auf Hunde die meine einfach in Frieden lassen, wenn diese signalisieren dass sie an Kontakt nicht interessiert sind.

Ich habe meine festen Gruppen mit denen meine Bande läuft, wenn mir andere entgegen kommen Leine ich meine an und erbitte mir auch das mein Gegenüber sein Tier im Griff hat.

Wenn ein Hund nie Kontakt zu anderen Hunden hat ist das traurig für das Tier. Zwar hat der Hund eine extreme Anpassung an den Menschen, aber Kontakt zu seines gleichen sollte er schon haben dürfen....damit ist aber nicht gemeint dass man einfach wildfremde Hunde auf der Freilaufwiese aufeinander loslässt.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Ich denke auch, sowas muss dem Hundehalter allein überlassen werden und auch bleiben!

Mein Hund hat viele "Freunde" und mit denen darf er auch rum tollen. Inzwischen ist er aber leider gesundheitlich angegriffen und außerdem nicht der Größte. Leider passiert es immer öfter, dass man auf absolut beratungsresistente Hundehalter trifft, die von der ungeschriebenen Regel nichts  wissen, dass wenn einem ein unbekannter angeleinter Hund entgegen kommt, man seinen selbstverständlich auch anleint!

Es weiß doch keiner, warum ich meinem Hund an der Leine habe und damit doch bereits signalisiere, dass ich keinen Kontakt möchte. Statt einfach mit einem freundlichen Hallo vorbei zu gehen, entwickeln sich immer öfter Diskussionen, bis hin zu Streitgesprächen - ja, und sogar Beleidigungen!?

Und diese Vorfälle passieren sogar in der Zeit, wo in unserer Region eindeutig "Leinenpflicht" herrscht!?

Ohne Frage braucht ein Hund seine Sozialkontakte zu seines Gleichen. Allerdings kenne ich als Halter meinen Hund am Besten und ich sehe es nicht ein, dass ich ständig irgendwelchen Ahnungslosen Rede und Antwort stehen muss, warum ich meinen eben grad jetzt an der Leine habe und eben keinen Kontakt wünsche!

Da ist und bleibt mir die Meinung meines Gegenüber herzlich egal!

Auch Hundehalter sind keine "Erklärbären" ;-)

Natürlich sollte ein Hund Kontakt zu Artgenossen haben. Aber man muß auch unterscheiden. Diese "Zufallsbekanntschaften" auf der Straße sind meistens mehr Streß als Sozialkontakt.

Auch ein Grund warum ich zwei Hunde habe. Die haben immer Kontakt zu ihrem Artgenossen. Dann haben wir noch eine Handvoll Hundefreunde die ich kenne und wo ich sicher bin, daß da nichts passiert. Die Hunde freuen sich wenn sie sich sehen, sie sind entspannt und "sozial" miteinander.

Was ich aber meist verhindere sind "Fremdkontakte". Früher hatte ich große Hunde - da war ich auch noch etwas entspannter. Jetzt habe ich im Moment nur zwei sehr kleine Hunde und ich werde es nicht riskieren da einen 40 Kilo "dertutnix" ranzulassen, den ich nicht kenne. Selbst wenn er nicht beißt - einmal draufspringen bei einer mißglückten Spielaufforderung reicht schon und meiner ist schwer verletzt oder tot.

Meine Hunde wollen auch gar keine solchen Kontakte. Die sind heilfroh wenn ich sie davor schütze.

Wenn wir einen netten Hund treffen, der von der Größe her paßt oder eben ein ruhiges Wesen hat und freundlich ist - kein Problem. Aber ICH entscheide mit welchen Hunden ich meine zusammenlasse und das ist durchaus nicht jeder der des Weges kommt..

10

Das mit der Missglückten Spielaufforderung ist meiner mal passiert und was soll ich sagen? Sie WAR AN DER LEINE. Nur der fette Boxer nicht. Leider kann man soetwas nicht immer verhindern. Wenn mein 4kg Hund jetzt boxer sieht will sie die beißen :/ . Frage ich immer ob das zu ihrer Sicherheit beiträgt. Hat wahrscheinlich einen Knax davon weg. Sie hatte 3 geprellte Rippen und musste in die Tierklinik :( .

0

Welche Dinge sind bei der Erziehung eines Chow Chows zu beachten?

Hallo,

Vor drei Tagen ist ein Chow-Chow eingezogen bei uns. Es ist ein Rüde und er ist nun ca. 9 Wochen alt. Der Kleine macht stets einen munteren Eindruck und bisher habe ich auch keine großen Probleme mit ihm, er verhält gegenüber Mensch und Tier freundlich und kontaktfreudig. Ich habe mich bereits vor dem Kauf mit der Rasse auseinandergesetzt - was meiner Meinung nach ja selbstverständlich ist - deshalb ist mir der Charakter dieser Rasse bewusst. Ich weiß, dass mein Chow-Chow einen eigenen Kopf hat und demensprechend kein unterwürfiger Hund ist. Ich habe mich bewusst für diese Rasse entschieden, da ich mir keinen Hund wünschte, der völlig ohne hinter zu fragen unsinnige Kunststückchen aufführt, sondern einen klugen Hund mit starkem Charakter.

Die Erziehung wird deshalb als schwierig beschrieben. Aus diesem Grund möchte ich hier nach ein paar Tipps und Erfahrungen im Umgang mit dem Chow-Chow fragen. Ich wünsche mir von dem Kleinen nur, dass er sich anderen gegenüber weiterhin freundlich verhält und mich ebenso akzeptiert.

...zur Frage

Fernhalten von Hunden

hallo community,

ich habe eine frage, wie man hunde von sich fernhalten kann. ich habe das problem, dass nur ein kleiner teil der hundehalter seine tiere an die leine nimmt. beim laufen oder spazierengehen passiert es daher ständig, dass sich irgendwelche hunde nähern und dann an mir herumschnüffeln.

da hunde ja nicht nur zecken und flöhe an sich haben, sondern auch jede menge sonstiger parasiten und erreger, möchte ich, dass sich mir kein hund auf mehr als einen meter nähert. wie kann man denn hunde von sich fernhalten? gibt es spezielle verhaltensweisen oder technische hilfsmittel?

vielen dank schon mal!

...zur Frage

Strenge Hundeerziehung, wann geht es zu weit?

Hallo erstmal,

Wir haben seit ca. 1 Jahr einen Mischling (Labrador-Colli Mix). Mein Vater, der nicht viel persönliche Erfahrung mit Hunden hat, ist der Meinung, man müsse einen Hund "Abrichten". Nur meiner Meinung nach, geht er zu weit damit.

Heute, beim Mittagessen, war unser Hund nur einpaar Sekunden allein in der Küche. Als wir wieder kamen, hatte unsere Kira bald das ganze Kilogramm Fleisch weg geschlungen. Mein Vater ist daraufhin extrem ausgerastet und schlug unseren Hund extrem auf den Schädel und " riss" sie förmlich zu ihrem Platz und schrie sie wie irre an.

Jetzt sitzt die arme schon ca. 5 Stunden auf ihrem Platz und darf auch nicht runter... Diese art "Bestrafung", ist meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt...

Leider ist diese art der Bestrafung kein Einzelfall, auch wenn sie ein freudenpfützel oder gar aus Angst auf den Boden piselt, schlägt er sie und lässt sie Stunden auf ihrem Platz verharren. Ich selbst darf da nix dazu sagen, da ich ja keinerlei Erfahrung habe und demzufolge nicht wissen würde, wie man einen Hund erzieht.

Was sagt ihr dazu? Ist das gerecht, was unser Hund ertragen muss?

...zur Frage

Erster Hundewald Nordrhein-Westfalens wurde in Lünen eröffnet - Pro oder Kontra?

Moin ihr lieben,

wie ist eure Meinung dazu?

In Lünen haben Hund und Mensch jetzt einen Wald zum Rumtoben ohne Leine – den ersten in NRW. Mit dem Hundewald Doghausen wurde nun der erste Hundewald in NRW eröffnet. In diesem hat dein Hund viel Platz zum freien Toben, Rennen oder kann sich nach Lust und Laune im Schlammloch suhlen. In einem eingezäunten Areal einige sich Hunden viele Möglichkeiten, sich so richtig auszutoben. Sogar ein kleiner Hindernisparcours steht zur Verfügung. 

...zur Frage

Bekannte lässt sich von ihrem Hund abschlabbern

Habe eine Bekannte die sich von ihrem Hund küssen und abschlabbern lässt. Der Hund leckt ihr mit der Zunge in den Mund und sie küsst ihn auf die Schnauze. Finde das so ekelhaft. SIE sagt das sie das normal findet und sie sich nicht vor ihren Hunden ekeln muss. Was haltet ihr davon ?

...zur Frage

Darf man als alleinerziehende männliche (intime) Kontakte zu Hause haben?

Was haltet ihr von diesem Thema. Sag mir eure Meinung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?