Eigenem Namen Titel anhängen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dass eine andere Familie den Namen "geklaut" hat ist nicht möglich. Entweder hat ein Vorfahre freiwillig auf den Adelstitel verzichtet, oder er war nach 1919 noch österreichischer Staatsbürger und der Adelstitel ist ihm von der Behörde genommen worden. Als deutscher Staatsbürger kannst Du jederzeit einen Antrag auf Namensänderung stellen, wenn Du nacvhweisen kannst, dass der Adelstitel früher zum Familiennamen gehört hat. Das dürfte nicht schwer sein, es genügt ein amtliches Dokument (z. B. Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Todesurkunde), auf der der Familienname mit Adelstitel aufscheint, und der Nachweis, dass es sich um einen direkten Vorfahren handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das bezweifle ich sehr, denn nach 1919 (Adelsaufhebungsgesetz) galt dieses:

"Nach § 2 der Vollzugsanweisung gilt für alle österreichischen Staatsbürger als aufgehoben: das "von" ...

Im Gegensatz zu Deutschland wurden die ehemaligen Adelsbezeichnungen nicht zu Bestandteilen des Namens. Dies betrifft alle Staatsbürger der Republik Österreich und gilt auch für ausländische Titel. Bei Mehrfachstaatsbürgerschaften ist zur Beurteilung das (stärkere) Heimatrecht anzuwenden."

https://de.wikipedia.org/wiki/Adelsaufhebungsgesetz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur wenn du das nachweisen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?