Eigene Wohnung zu zweit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was heißt zwangsläufig ausziehen? Die Eltern sind bis zum Abschluss der ersten Berufsausbildung für euch zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mennyx3 14.03.2016, 19:00

Das funktioniert aber nicht da mein Freund richtig krasse Probleme daheim hat. Die streiten den ganzen Tag und lassen ihm einfach keine Ruhe. Immer meckern sie an irgendwas und drohen ihm mit rauswurf. Vor ca 1 1/2 Jahren haben sie ihn schonmal auf die Straße gesetzt und des werden sie auch wieder machen.

0
Appelmus 14.03.2016, 19:19
@Mennyx3

Wenn sich Eltern "lediglich" streiten und meckern, ist das kein Grund für einen Auszug. Erst wenn gravierendere Probleme vorliegen, wird unter Umständen eine Art Auszugsgenehmigung und Förderung vom Jobcenter genehmigt. Und warum "musst" du von zu hause ausziehen? Mit der bisherigen "Begründung" wird das auf jeden Fall nichts.

0
Mennyx3 14.03.2016, 19:22
@Appelmus

Also ich muss garnix. Wir haben halt gedacht das es zu zweit vllt einfacher ist. Was gibt es noch für Gründe bitte ? Er hat nur noch schlechte noten seine Eltern schmeißen ihn andauernd raus. Er und sein Dad wenn sich sehen schlagen sie sich fast die Köpfe ein. Essen bekommt er zuhause auch nicht. Seine Lehrstelle hat schon gefragt ob er Probleme hat daheim weil er so absackt. Ich weis nicht was es noch für gründe gäbe ?

0
Appelmus 14.03.2016, 19:28
@Mennyx3

Oben schreibst du: "müssen zwangläufig von daheim ausziehen"

Da zwei Personen mehr "Anspruch" in Bezug auf die Miethöhe z. B. haben, wird es nicht einfacher, sondern schwieriger. Denn warum soll das Jobcenter für jemanden aufkommen, der zu Hause wohnen kann, weil z. B. auch die Eltern noch in der Pflicht stehen? Natürlich sind elterliche Streits nichts schönes, aber was für euch augenscheinlich eine gute Begründung für einen Auszug ist, ist es für das Jobcenter noch lange nicht. Zum einen, weil auch hier die Eltern bis zum Ende der Berufsausbildung in der Pflicht stehen und zum anderen, weil die wirkliche Tragweite der Zustände zu Hause individuell von einem Fallmanager bzw. Sachbearbeiter geprüft werden. Wird hier am Ende keine Notwendigkeit gesehen, dann fällt zumindest das Jobcenter weg. Unter Umständen kann er viellicht dann BAB beantragen.

Rein rechtlich gesehen möchte ich mir jedoch mit mit Halbweisheiten zu sehr aus dem Fenster lehnen.

0
Mennyx3 14.03.2016, 20:17
@Appelmus

Okay danke trotzdem für deine Hilfe. Ich werde einfach mal zum Amt gehen und mich da erkundigen. Weil ich nämlich auch im internet gelesen habe und rein rechtlich gesehen steht da wenn es für die ausbildung besser ist das es das Jobcenter oder das Arbeitsamt übernimmt. Aber dann ist es einfach besser das ich das Amt frage. Danke :)

0
sozialtusi 14.03.2016, 22:56
@Mennyx3

Wenn es für die Ausbildung notwendig ist. Das heißt, wenn der tägliche Weg nicht zumutbar wäre, weil zu weit.

0

Ihr könnt evtl. Wohngeld beantragen. Wenn du beweisen kannst, dass deine Eltern euch rausgeschmissen haben, dann wird das Amt für euch tätig! Also hör nicht darauf, dass ihr nicht ausziehen dürft. Auch wenn man dies tut, bekommt man Sanktionen etc. aber die Miete wird bezahlt. D.h. man wird nicht wieder zuhause einquartiert. Das ist Schwachsinn.

Wenn ihr einen Rausschmiss beweisen könnt, dann dürft ihr auch eine Wohnung U25 beziehen, denn deine Eltern sind zwar noch unterhaltspflichtig, und seine auch, aber sie brauchen euch nicht mehr bei sich wohnen zu lassen.

Also: Geht mal zum Amt (bekommst du nicht schon Leistungen, da du arbeitslos bist?) und fragt nach Wohngeld, vielleicht kann er auch BAB beantragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?