Eigene Wohnung und Ausbildung verloren

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Jenny,

es ist keine schöne Situation, aber nicht verzweifeln !

Kannst du diese Kündigung denn nicht Wiederprechen ?

Du hast dir die Krankheit nicht ausgesucht, und ich glaube nicht, daß du der Typ bist, der oft fehlt am Arbeitsplatz, oder ?

Du hast nur eine bestimmte Zeit, um der Kündigung zu widerspechen. Vielleicht is sie gar nicht begründet. Heirfür brauchst du einen Anwalt, der dir hilft. Beratungsschein holen biem Amtsgericht. Kann sein, daß der AG das nicht rechtens gemacht hat.

Das Andere ist, daß du irgendwie von etwas leben mußt, bevor du dich bewerben kannst, geh zum Sozialamt und frage nach einer Hilfe in einer Ausnahmesituation. Es kann sein, daß diese Übergangshilfe bis zu 6 Monaten gewährleistet werden muß, wenn du woanders später mit einer Ausbildung anfangen kannst.

Wenn dies nicht klappen sollte, dann such dir einen kleinen Job aus.

Wohnuing kannst du beantragen beim Wohnungsamt. (für euch beide ?).

Frag in deiner Verwandschaft nach möglichen finanziellen Hilfen. Kann dein Vater dir nichts vorschießen (Geld) ?

ICh drück dir die Daumen !

Alles Gute, Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke schon mal für die Tipps. Ja wollte mit meinem Freund zusammenziehen. Habe auch ab den 2.11. 400€ job erstmal und fange nächstes jahr eine ausbildung an. Nur finanziell von meinen Eltern unterstützt zu werden ist ziemlich schwierig. Seit der Trennung meiner Eltern habe ich nicht ein wort mehr mit meiner Mutter gewechselt,leider. Und da papa meiner Mutter 500 € im monat überweisen muss weil sie angeblich keine vollzeitstelle findet und daher ihre wohnung nicht finanzieren kann. Was ich auch nicht ganz verstehe ist das papa beide Kinder hat und nicht mal mehr unterhalt von mama bekommt. Vielleicht wisst ihr darüber auch etwas. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

emily2001 25.10.2012, 16:14

Hallo,

wenn deine Mutter mit ihrem neuen Freund zusammenwohnt, dann dürte sie eigentlich weniger bekommen.

Es kann aber sein, daß dien Vater immer noch an sie hängt und hofft, daß sie irgendwann zurückkommt.

Daher strebt er keine gerichtliche Lösung an. Man darf auch nicht vergessen, daß Anwälte und Gericht teuer sind, und daß es wahrscheinlich deswegen finanziell noch knapper werden dürfte, wenn man Anwälte und Gericht bemüht.

Deine Eltern können sich irgendwann einvernehmlich scheiden lassen, das spart Geld. Ein einziger Anwalt ist dann notwendig, wegen der Berechnung / Regulierung des Versorgungsausgleichs.

Vielleicht könnt ihr eure Mutter dazu bringen, weniger Unterhalt in Anspruch zu nehmen, oder sie sollte sich an deinen Kosten beteiligen (frag mal einen Anwalt ).

Emmy

0

An deiner stelle würd ich mich nach einem neuen Job ausschau halten es gibt sicher in der nähe ne Praxis oder ähnliches wo du deine Ausbildung als Mfa fortsetzen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

melde dich auf jeden fall so schnell wie möglich beim arbeitsamt. frage vielleicht auch mal bei deiner mutter oder deinem vater wegen unterstützung nach, bis du eine neue stelle hast...

viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok danke. Und was mache ich mit der mit dem Mietvertrag ( wohnung ). Den habe ich ja schon unterschrieben. Was kann ich tun? :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?