Eigene Wohnung Hilfe vom Arbeitsamt?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bab kannste nur beantragen wenn du eine ausbildung machst. ansonsten bleibt nur hartz4. leider schreibst du nicht wie alt du bist. wenn ich von deinem namen ausgehe (88) bist du erst 21 und da kann ich dir auch da keine hoffnung machen. deine eltern sind bis du 25 bist unterhaltspflichtig und deswegen bekommt man dann nur in besonderen härtefällen hilfe von der arge.

Solange man Dir zumuten kann, dass Du bei den Eltern wohnst, bekommst Du keine Staatsgeschenke. Wenn das Wohnen bei den Eltern unmöglich ist (das wird sehr genau überprüft), kannst Du einen Antrag auf Erstausstattung stellen.

Bin gerade in der selben Situation. Stelle beim Arbeits - oder Sozialamt einen Antrag, dass UNERTRÄGLICH zu Hause ist, erst DANN kannst du ausziehen. Erstausstattung ca. 1000€uro, die Miete wird übernommen. (U25 Regel, kannst ja mal googlen)

armes Deutschland ist das auch "UNERTRÄGLICH" ??? Nein nur diese Leute die diese Ansprüche am Staat stellen,und dafür noch nicht einmal was getan haben.

0

Wenn Du Dir dabei noch 5 Jahre Zeit lässt und dort keine Arbeit hast, könnte das klappen. Denn so lange sind die Wartelisten bei den Arbeitsämtern. Die vermitteln Dir zwar max. 3 Wohnungen. Aber wenn Dir da dann eine nicht passt wirst Du von der Warteliste wieder gestrichen und musst u.U. nochmal 5 Jahre warten. Aber ein TIPP: Verschiedene Zeitungen kaufen und sytematisch den Wohnungsmarkt durchsuchen. Aber nict aufgeben und das Handtuch werfen, wenn es gleich nicht beim 1.Mal klappt!!!!

Darum gehts doch überhaupt nicht.

Die Meisten werden ohnehin 50x mehr in den Staat hineinzahlen als rausbekommen.

Aber das stimmt schon so

Als Starthilfe eine Erstausstattung zu bekommen ist ja wohl mehr als FAIR.

Fallbeispiel: Marko Radas ( Ich )

20 Jahre alt Berufsausbildung zum Mechatroniker abgeschlossen ( 3,5 Jahre lange Ausbildung ) Arbeite als Projektant bei der E.on für 10 Monate ( bis die Schule beginnt )

Eigendlich habe ich mir genug Geld gespart um mir locker die Erstausstattung zahlen zu können. ( Und vieles mehr sogar )

ABER Ich bin der Meinung, das ich dieses Geld lieber weiter für Notfälle aufhebe!!!

Ich zahle Jahrelang durch meine Ausbildung und durch meine Arbeit in den Staat rein.

1000 EURO hab ich mir da wohl verdient

Imgrunde ist es nur eine kleine Investition vom Staat dafür, dass ich einen leichteren start habe!!! Der Staat kriegt sowieso nach meinem Studium alles wieder über mich selbst zurück!!!

Da gibt es keine Diskussion

Beschwert euch beim HARZER und auch nur bei dem der selber Schuld ist.

gez.: R_Marko

Was möchtest Du wissen?