eigene Wohnung - finanzielle Unterstützung wenn das Klima im Elternhaus "unzumutbar" ist?!

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Jugendamt unterstützt einen Auszug nur bei extremem häuslichen Problemen. Vielleicht hilft ein entsprechendes Gutachten (ist der Freund in psychologischer Behandlung?). Zudem unterstützt das Jugendamt eher Auszug in betreutes Wohnen, selten bis gar nicht eine eigene Wohnung bzw. eine mit Partner(in). Ansonsten sind die Eltern bis zum Abschluss der ersten Ausbildung unterhaltsverpflichtet. Vorausgesetzt, sie haben etwas Geld. Wenn nicht, könntet ihr versuchen einen HARTZ IV Antrag zu stellen ohne die Miete, falls ihr für die selbst aufkommen könnt. Ich denke, diesen Anspruch hättet ihr, wenn die Eltern nicht zahlen können. Alles Gute! Anell

Ich verstehe ja,dass manche des nit einsehen wollen.. Es ist ja nit so,dass ich bzw. wir nichts zahlen! Ich zahle alles, was verlangt wird - mindestens! Ehrlich gesagt finde ich es etwas unverschämt zu behaupten, wir würden dem Staat auf der Tasche liegen.. Über Jahre suchen wir nach Lösungen, weil es ihm zunehmend schlechter geht! Das kann nicht jeder nachvollziehen! Würdest du nicht auch alles versuchen um deinen Liebsten helfen zu können?! Ich hoffe auf Antworten - Anschuldigungen sind hier nicht angebracht!

ganz ehrlich? ich bin auch nicht gerne mit 18 ausgezogen, das war bestimmt nicht, weil ich dachte ich bekomme mehr geld und lebe in der eigenen bude mit party und blabla... im gegenteil...wenn man dann erstmal alleine wohnt und davon leben muss, ist man froh, wenn man alle endlich selber zahlt und nicht dieses chaos hat! also ich versteh es auf jeden fall! es gibt andere fälle, die meinen sie können ihr leben lang davon leben!

0

Wer zu Hause auszieht, sollte die Miete und die Lebenshaltungskosten selbst bezahlen können. Sonst lernt Ihr nie auf eigenen Beinen zu stehen. Schmeißt Euer Geld zusammen. Rechnet alles gut nach. Geht Eurer Ausbildung nach. Ausziehen, die Miete, eine Wohnung einrichten und den Lebensunterhalt zu betreiben ist insgesamt teurer als ihr Euch das vorstellen könnt. Jede einzelne Klopapierrolle oder auch Messer oder Kleidungsstück oder Lebensmittel oder oder oder will auch bezahlt sein. Da kommt dann eine Menge auf Euch zu. Ich sehe in Eurem Fall auch nicht, daß Ihr irgendwelche soziale Leistungen bekommen könnt. Vielleicht können Euch Eure Eltern diesbezüglich unterstützen. Redet mal mit denen über Eure Wünsche und Vorstellungen. Viel Glück.

Was möchtest Du wissen?