Eigene Wohnung ab 18, wie erfülle ich mir mein Traum?

13 Antworten

Hallo, ich werde bald 18, ich selber!

Ist ja gut, wir haben verstanden. DU wirst bald 18

Ich werde mir dann eine 1 Zimmer Wohnung holen.

Glückwunsch! Erwachsen werden kann so schön sein :)

Möchte halt einfach alleine Leben!

Kann ich gut verstehen, nicht jeder möchte dauerhaft mit anderen zusammen leben.

Welche Ansprüche habe ich da von der Arge!

Null Euro, bzw. einen rechtsmittelfähigen Ablehnungsbescheid.

Ich werde in 3 Monaten frisch 18. Will umziehen suche mir dann eine Wohnung.

Ja ist ja gut, das haben wir jetzt verstanden :)

Werde dann noch 3 Jahre Schule (Gymnasium) fertig machen!

Wenn das dein Wunsch ist, sicher, warum nicht.

Ich habe also kein Einkommen somit keind Geld. Darf aber halt mit 18 entscheiden wo ich hin will, für mich steht fest ich will eine eigene Wohnung.

Ja gut, ist ja wie du bereits sagtest deine Entscheidung, da hast du schon recht.

Die mir die Arge bezahlt.

Das ist sehr interessant, weiter oben wolltest du doch noch wissen ob sie das tut, und jetzt ist es eine Tatsache. Naja Glückwunsch, obwohl ich glaube, dass da ein Fehler unterlaufen sein muss. Ich würde das Geld mal lieber nicht ausgeben sondern zurücklegen falls sie es zurückfordern wegen einem Fehler. Es ist nämlich nicht üblich dass sie einem 18 jährigen die Wohnung bezahlen.

Bekomme ich Zuschüsse für Essensgeld?

Schau doch in den Bescheid in dem festgelegt wurde, dass sie dir die Miete bezahlen.

Die Miete wird wahrscheinlich die Arge übernehmen oder nicht!

Wie jetzt? Nun ist es doch nicht mehr sicher? Jetzt aber mal raus mit der Sprache. haben die sich bereit erklärt dir die Wohnung zu bezahlen oder nicht? Üblich ist, dass sie das bei 18 Jährigen nicht tun.

Doch wie finanziere ich mein Essengeld?

Da gibt es viele Möglichkeiten. Hier mal ein paar:

  • Arbeiten
  • Kindergeld
  • Geld von Eltern
  • Aus vorhandenem Vermögen
Ich kann ja nachweisen, dass ich kein Einkommen habe!

Du kannst aber nicht nachweisen bedürftig zu sein. Deine Eltern stellen dir doch Kost und Logis, oder?

Krieg ich dann von der Arge Geld für Essen? wie läuft das?

Nein

Wo informiere ich mich am besten?

Bei deinen Eltern. Die sind nämlich für dich zuständig. Die sagen dir dann ob sie dir eine Wohnung plus Essen bezahlen wollen, oder ob du das Geld selber erarbeiten musst.
Es sind ja noch 3 Monate Zeit, genug um einen Job zu finden.

Ich dachte bisher immer, dass man, um sich Träume erfüllen zu können, daran selber arbeiten muss !

Alleine ein Traum reicht da mit Sicherheit nicht aus, erstens würden die verschärften Regelungen für unter 25 jährige Kinder gelten und zweitens, würden erst einmal deine Eltern bis zum Abschluss deiner Erstausbildung oder Studium für deinen Unterhalt zuständig sein, vorausgesetzt das sie auch leistungsfähig sind und dein Auszug auch notwendig ist.

Denn eine eigene Wohnung müssen dir deine Eltern selbst bei Leistungsfähigkeit nicht finanzieren und selbst wenn sie nicht leistungsfähig wären und der Auszug notwendig sein würde, müsste man evtl.vorrangig zustehende Leistungen wie Bafög - für ein Studium bzw. Schülerbafög bei einer schulischen Ausbildung oder in dualer Berufsausbildung dann BAB - ( Berufsausbildungsbeihilfe ) von der Agentur für Arbeit prüfen.

In einer schulischen Ausbildung oder dualer Berufsausbildung könnte dann zumindest theoretisch noch ein ALG - 2 Anspruch bestehen, aber ohne wichtigen Grund für den Auszug unter 25 gibt es da sicher nichts, zumindest nicht für eine eigene Wohnung oder WG - Zimmer, wenn das nicht notwendig ist.

Deine Fragestellung klingt ein wenig naiv - mit Verlaub.

Generell hast Du Anspruch auf ALG 2, welches das Jobcenter - ARGE gibt es nicht mehr - zahlt.

Jedoch sind junge Leistungsempfänger bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres gehalten, bei ihren Eltern zu wohnen, sofern möglich. Wenn man vorher ausziehen will, müssen besondere Umstände vorliegen.

Zudem würdest Du bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres eine "Bedarfsgemeinschaft" mit Deinem Vater bilden, dessen Einkommen auf Eure Bedarfsgemeinschaft angerechnet wird.

Wenn Dein Vater grob gerechnet mehr verdient als 760 € mtl. zzgl. etwaiger Mehrbedarfe zzgl. Eurer Warmmiete, dann wird das Jobcenter vermutlich nicht zahlen.

Sofern also keine triftigen Gründe für einen Auszug vorliegen, wird das Jobcenter vermutlich keinen genehmigen.

Einen Antrag auf ALG 2 stellen kannst Du aber natürlich jederzeit.

Wenn Du Dir eine 1-Zimmer-Wohnung "holen" willst, dann wirst Du vermutlich neben der Schule arbeiten müssen.

Ggf. kannst Du Unterhaltsansprüche an bzw. gegen Deine Mutter prüfen (lassen).

Nun bis zu deiner Erstausbildung sind deine Eltern für dich unterhaltspflichtig. Das heißt aber nicht, dass du dir nach Gusto eine Wohnung suchen kannst und die blechen müssen. Sie können dir genauso anbieten bei ihnen zu leben.

Willst du trotzdem eine eigene Wohnung, dann musst du dafür eben arbeiten. Mit dem Geld kannst du dann machen was du möchtest.

Ohne Geld kein Auszug. Vom Jobcenter gibt es nichts. Musst wohl warten wie alle anderen auch. Wenn du dann deine Ausbildung gemacht hast, einen festen Job und Geld verdienst, kannst du auch deinen Träumen nachgehen und ausziehen.

Kennst doch sicher das Sprichwort: Ohne Moos nix los! Gab davon auch einmal ein schönes Spiel.

Was möchtest Du wissen?