Eigene Pferde Marke erstellen?

3 Antworten

Ich erstelle seit 2001 Webseiten beruflich ... aber Du weißt, wieviele rechtliche Hürden an einem Shop hängen? Und dass Du das alles vor Deinem allerersten Veröffentlichen sichergestellt haben musst? Also noch bevor Du weißt, ob und wieviel Umsatz sich damit generieren lässt?

Das beginnt mit den AGB, mit den technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Datenschutz, erstreckt sich über Widerrufsrecht, Steuerrecht, Handelsrecht ... bis letztendlich hin zum Registrieren der Verpackungen.

Ich bin selbst grade dabei, mein Portfolio zu verändern und hätte einen selbst gefertigten Artikel, der ein Unikat wäre und für den ich sogar Bedarf wüsste. Aber bis ich den Aufwand für die rechtlichen Hürden auf den Preis umgelegt bekäme, würde der Artikel so teuer, dass ihn für diesen Preis keiner mehr kaufen würde. Das spart man übrigens auch nicht, wenn man ein Shopportal wie Etsy, eBay oder Amazon nutzt ... im Gegenteil, da kommt dann noch hinzu, dass das alles oder teilweise im nichteuropäischen Ausland stattfindet.

Bei solchen Sachen ist es nicht damit getan, dass man einen Shop erstellt und dann die Sachen verkauft. Es gibt viele rechtliche Dinge, die man wissen und beachten muss. Wenn du das gewerbemäßig anbietest, dürften die Verkäufe auch nicht mehr unter Privatverkäufe fallen, d.h., auch hier fallen bestimmte Dinge an, die du wissen und an die du dich halten musst (Rückgaberecht etc.).

Informiere dich hier erst, bevor du dir hier die Mühe machst bzw. evtl. auch noch Geld in die "Bastelarbeiten" investierst, die du dann am Ende gar nicht los kriegen (kannst).

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

DAWANDA

dort kannst du als Kleingewerblerin deine Sachen Anbieten.

Auf Pferdemessen gehen ist irre teuer.

Aber auf Turnieren kannst du sie auch anbieten: besorg dir einen Stellplatz in der dortigen "Ladenzeile"

Mach Flugblätter an alle Autos auf dem Turniergelände

Usw usw usw

eBay Kleinanzeigen

Lokale Angebots Plattform

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

t-shirt druck: anlehnung an marken-logo/ marken-namen

hallo leute,

ich würde gerne in einem privaten rahmen (also ca. 20-30 stück) t-shirts siebdrucken mit einem wortspiel: es handelt sich um ein markenlogo, das ich ein wenig verändere. die schrift dieser bekannten marke würde ich beibehalten nur einen buchstaben dazudichten. es wäre also klar ersichtlich, wen ich damit meine.

ähnlich wie damals die shirts in den 90ern...da hatte mal ein mädchen ein shirts an in der typischen schreibweise des schoki-herstellers "kinder" (also schwarzes k und rotes "inder") nur stand da eben "rinder" (zur zeit des bse skandals...generell waren damals die meisten shirts zynisch).

meine fragen nun: - kann mich die marke abmahnen (unterlassungsklage? schadensersatz?...) ? - könnte ich es gewerblich vertreiben, falls es anklang findet? brauche ich dafür eine genehmigung der marke oder ist das so eine grauzone?

danke im voraus für eure konstruktiven tipps

...zur Frage

Lernplan erstellen wie am besten?

Ist eigentlich etwas spät aber naja.

Kurz zur Situation: Ich stecke mitten in der Prüfungsphase meines ersten Semesters und will möglichst schnell möglichst viel Lernmaterial aufnehmen.

Alle bisherigen Versuche eines Lernplanes haben nicht auf Dauer funktioniert. Da ich eher Morgenmensch bin, konnte ich natürlich mein Selbststudium nicht in die Vorlesungszeit legen und saß bisher zuhause fast eingepennt vor dem Tisch und bekam kaum noch was rein. (da war das Internet interessanter und andere wollten immer was von mir)

In der Bibliothek lerne ich generell nicht, da diese insbesondere im Prüfungszeitraum chronisch überfüllt ist und eh alle "analogen" Bücher vergeben sind.

Deshalb meine Frage: was habt ihr für Lernkonzepte zu hause oder anderswo?

Und wie teilt ihr euch den Tag ein also Pausen, Stunden, Essen, ....?

Was habt ihr generell noch an Tipps, wie man es sich leichter machen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?