Eigene Mülltonne wegen zu viel Müll?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wer sagte Euch Ihr sollt eine eigene Tonne zulegen,ein Mieter? Der hat gar nichts zu sagen.

Wenn die Tonnen zu klein sind,muss der Vermieter Abhilfe schaffen.

Mangel

  • Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.(Per Einschreiben)

  • Setze ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

  • Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder „sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei Wochen].

  • Wenn die Frist abgelaufen ist,setzen sie ihm eine kurze Nachfrist und kündigen Sie dem Vermieter an,dass Sie Die Miete kürzen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Häschenabfall kann man auch in die Biotonne stecken.

Es ist normal dass die graue Tonnen nur im 14-Tage Rytmus abgeholt werden. Wie soll da denn öfter geleert werden? Soll der vermieter die Tonnen an sein Auto binden und selber da hin fahren? Oder einen Müllwagen jede zweite Woche Chartern?

Da hilft nur eine größere Tonne oder mehr Tonnen!

Wenn ein Mieter NACHWEISLICH mehr Müll produziert, muß der Mieter einen größeren Anteil an den Gebüren zahlen. Alles andere wäre unfair den anderen Mietern gegebüber die sonst die verschwendung unverschuldet mit tragen müssen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

er muß für genügend Mülltonnen sorgen der VM, du bezahlst ja Umlagen und da ist auch der Müll mit drin.

Mietrecht - Müllentsorgung: Sorgt der Vermieter nicht für die Müllentsorgung, obwohl ihm der Mietvertrag diese Pflicht auferlegt, dann darf die Miete gemindert werden (Urteil AG Lüdenscheid, Az. 8 C 84/85, WM 1986, S. 136).

Überfüllte Mülltonnen: Wenn laufend die Mülltonnen überfüllt sind und der Mieter deswegen bei der Müll-Entsorgung behindert ist, dann ist eine Mietminderung von 5% gerechtfertigt (AG Potsdam, Az. 26 C 406/94, aus WM 1996, S. 760).

Zu wenige Mülleimer: Sind die Mülleimer bereits 3 Tage nach der Müllabfuhr wieder voll, weil den Mietern im Haus insgesamt zu wenige Mülltonnen zur Verfügung stehen, dann stellt dies einen Mangel der Mietsache dar, der zur Mietminderung berechtigt (AG Köln, Az. 155 C 3424/75, aus WM 1985, S. 261).

wenn Du mehr wissen willst siehe Link

http://www.mietrecht-information.de/Mietminderung-Muelltonnen-Muell.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pifendeckel
04.10.2011, 11:09

Nachtrag

auf keinen Fall direkt die Miete mindern, erst schriftlich den VM auf den Mangel aufmersam machen und wenn er nicht reagiert, dann erst Mietminderung.

Erster Schritt: Mängel zur Mietminderung anzeigen

Stellen Sie einen Mangel fest, müssen Sie den umgehend Ihrem Vermieter mitteilen, völlig unabhängig davon, ob Sie die Miete mindern wollen oder nicht. Ohne diese Mängelanzeige haben Sie keinen Anspruch darauf, dass der Schaden behoben wird. Und die Miete dürfen Sie auch nicht mindern.In Ihrem Schreiben schildern Sie den Mangel möglichst genau. Weisen Sie Ihren Vermieter darauf hin, dass er dazu verpflichtet ist, die Wohnung in einem vertragsgemäßen Zustand zu halten. Setzen Sie ihm eine (ausreichende) Frist, den Mangel zu beheben. Und kündigen Sie an, dass Sie die Miete um einen bestimmten Betrag kürzen werden.

Quelle

http://www.familie.de/eltern/sparen/artikel/wie-sie-bei-einer-mietminderung-vorgehen-sollten/

0

Mal eine dumme Gegenfrage: Von wem habt ihr den Anschiß bekommen?

Vertragspartner ist nur die Wohnungsgenossenschaft. Die Meinung anderer Mieter ist "Heiße Luft". Wenn das also ein anderer Mieter war, kannst du das getrost ignorieren.

Falls ihr gegen irgendeinen Punkt im Mietvertrag verstoßt, wird sich die Wohnungsgenossenschaft schriftlich melden.

Wie gesagt: Heiße Luft, da macht sich einer wichtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mann sagte mir wir sollen uns ne eigene Tonne zulegen und bezahlen..... Ist das Rechtens?

Nein, es sei denn, dies ist ausdrücklich vertraglich so vereinbart. Allerdings müsst Ihr auch korrekt trennen, Streu kommt in die Biotonne...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das gehört schon mal nicht in den normalen müll,dafür gibts die biotonne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr so viel Müll macht, ist es nicht Aufgabe der anderen Mieter, euch die Müllabfuhr zu finanzieren. Würde ich mich auch beider Verwaltung beschweren und auf eine separate Tonne pochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibts bei euch keine grüne Tonne? Da kommt eigentlich Streu usw rein. Wenn ihr da pro Woche Kubikmeterweise Müll fabriziert, fände ich es auch etwas komisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Etwa Vorsicht: der Vermieter muß zwar für größere Tonnen sorgen, darf aber die Mehrkosten auf EUCH umlegen.

Alternativ solltest Du das Streu über die Biotonne entsorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von easywoman510
15.10.2016, 15:23

gibt es einen Paragraph der mir sagt, dass es umgelegt werden darf? wir stecken nämlich in der VM rolle:)

0

so was gehört eigentlich in die Biotonne. Wenn ihr übermäßigen Müll produziert wäre eine eigene Tonne nicht schlecht, denn andere müssen ja ihren Müll auch entsorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?