Eigene Körperausdünstung?

6 Antworten

riechst du das oder Angehörige, wenn du es nur selbst riechst kann sein, dass du was in der Nase hast, was danach riecht. Geh mal zum HNO

Was wars denn? Hab dasnämlich auch. Wäre dir für eine Antwort sehr dankbar.

Ich bin der meinung , wenn man sich selber riecht hat nicht immer mit hygiene zu tun ,sondern auch was man isst. Essen, z.b. knoblauch dünstet man ja auch aus , oder Alkohol. Also ich würde dir mal raten zum Allgemeinmediziner und ihn mal darauf ansprechen. Hat eventuell auch mit der Körpermasse zu tun. Lass dich erstmal abchecken ob überhaupt organisch gesund bist und dann sagt dir dein Arzt auch schon was sache ist. Eventuell auch mal Blutabnehmen lassen , durch ein Bluttest kann man auch vieles erkennen. Also viel Glück

Maggigeruch-ähnlich macht zB auch Fenuplast und Vitamin B komplex...

0

kein Alkohol, keine Gewichtszunahme, keine Schuppen Kopfhaut O.K., keine Menopause, andere riechen es auch, Blutwerte O.K. ,vielleicht täglich Bierhefe??

0

Dauerhaft unangenehmer Körpergeruch trotz gründlicher Pflege?

Hallo!

Ich habe ein riesiges Problem. Vorab zu mir.. ich bin 17 Jahre alt und ein Mädchen.

Wie man schon erkennen kann geht es um meinen äußerst unangenehmen Körpergeruch.. schon seit ein paar Jahren leide ich unter strengem Körpergeruch..

Ich weiß nicht mehr was ich dagegen tun soll. Ich wasche mich am morgen und am Abend. Wenn die Gelegenheit da ist dann auch zwischendurch. Trage regelmäßig Deo oder Perfum auf und so weiter..

Ich hasse es andere Leute zu umarmen oder mit meinem Freund zu kuscheln. Das ist mir am meisten peinlich. Meine Klamotten stinken genauso. Es ist so unangenehm wenn alle gut riechen außer ich. Es riecht so angenehm wenn andere an einem vorbei gehen und einen netten duft hinterlassen. Ich hingegen achte darauf dass ich bloß nicht zu schnell an Leuten vorbei gehe. gibt kaum noch Kleidung die ich tragen kann ohne dass sie vorher schon verdammt eklig nach Schweiß riechen. Was mich am meisten nervt sind zum Beispiel mein Papa oder meine Schwester. Täglich kann ich mir anhören dass ich stinke oder mich nicht wasche. Es macht mich traurig . Ich brauche nur in ihrer Nähe sein und sie sagen ich stinke als käme ich von einer Sportstunde

Es nervt mich dass sie an mir riecht und mich dann wieder damit erniedrigt.

Ich hoffe mir kann jemand helfen auch wenn es etwas länger ist.

...zur Frage

Stinke ich oder ist alles nur im Kopf?

Ich stinke. Seit längerer Zeit habe ich das Gefühl unangenehm zu riechen. Männlich über 45 Jahre ( Wechseljahre ? ) und etwas Übergewicht. Dazu kommt seit ca. 6 Monaten eine Analfistel, welche Geruch absondern kann. Ich selbst kann nicht riechen, gelegentlich einen leichten Schweißgeruch. Aber der, ist nicht das was mich unangenehm riechen läßt. Nachfragen in der Familie und im Büro "du riechst nicht!". Fremde Menschen im Aufzug, engen Räumen o.ä. "Hier stinkt etwas" "Wer hat hier geschi .....". Ich beobachte, daß Fremde sich in meiner Gegenwart räuspern müssen, besonders Frauen. Dann steigt eine Art Hitze in mir hoch und ich glaube dann so richtig zu stinken und schwitze dann auch mehr, aber eigentlich ist es kein Schweißgeruch. Bisher hat keiner direkt gesagt "Der da Stinkt". Mittlerweile reflektiere ich wohl schon alle Blicke, Gestik und Räuspern auf mich. Meine Körperpflege habe ich wahnsinnig erhöht, ziehe mir im Büro zwischendurch frische Sachen an , HygieneSpüler für die Wäsche, diverse Mittel vom freien Markt BromEX foamer, Stozzon Chlorophyll-Dragees gegen Mund- und Körpergeruch, Salbeitee, kein Alkohol + Fett + Zucker. Hilft alles nichts. Deo´s und Parfüm heizen alles noch so richtig an ohne wirklich etwas zu "verdecken". Gefühlt heizt der Geruch dieser "Hilfsmittel" meinen Körper noch an. Bilde ich mir dieses nur ein? Oder ist dieses wirklich möglich?

...zur Frage

Ich schwitze ich übermaß

Hallo, auch wenn es diese frage bestimmt schon mehrmals gibt möchte ich euch mein Problem schildern.. Ich bitte euch wirklich das durchzulesen wenn ihr Helfen wollt, ich weiß echt nicht mehr weiter, zur meiner Person Ich bin 16Jahre alt 1,74 und wiege 85kg männlich. Ja ich bin dick, aber nicht übergewichtig bei mir geht es darum das ich bei der KLEINSTEN UND GERINGSTEN tätigkeit anfange zu schwitzen, das ist nicht nur ein bisschen, mein ganzes tshirt ist durchnässt und meine Haare sind so nass als wäre aus der dusche rausgekommen und mein Gesicht glänzt im übermaß ich nenne euch kleine beispiele um das nach zu vollziehen : Ich renne 100m zum Bus und fange SEHR STARK ich gesicht und am kopf zu schwitzen so das mein gesicht komplett nass ist und Haare auch durchnässt : Ich hab ne normale SchulSport Stunde wir spielen Basketball ( Langsames Laufen ab und zu Sprint ) Mein T-Shirt ist komplett durchnässt und mein kopf und gesicht ebenfalls voll mit schwei. Sogar wenn ich einfach mein Zimmer aufräumen will, oder in den 5.Stock gehe fange ich an zu schwitzen. Am allermeisten schwitze ich am Kopf und im Gesicht das ist mir sehr peinlich und unangenehm, letztes Jahr in der Türkei hab ich geschwitzt einfach nur weil ich draußen war und nicht bei der Kilmaanlage, d.h. ich bin ganz normal tür auf ins auto rein und geschwitzt einfach so nur durch die wärme, das ist nicht mehr schön. Auch wenn ich in der Schule bin zur jeder zeit Schwitze ich durch kleinste Anstrengungen wenn wir unsere Tische verschieben sollen oder sonst was....

Dann gibt es noch ein anderes Problem und zwar habe ich das selbe auch Physisch das ist kein Spaß.. Sobald ich über was unangenehmes nachdenke fange ich gesicht und am Kopf wieder im übermaß an zu schwitzen und ich bin NICHT SCHÜCHTERN!! Ich bin immer Lustig drauf immer für einen Witz zu haben ich bin eigentlich der typische Stimmungsmacher in der Klasse, mit den Lehrern unter Freunden oder auch Fremde anzusprechen und irgendwas zu fragen was andere freunde sich nicht trauen weil sie sich schämen kein Problem für mich aber trotzdem schwitze ich wenn ich an was unangenehmen denke hier paar beispiele : Ich wollte zu einer freundin auf jeden fall alles gut bin normal in den Bus eingestiegen ausgestiegen zu ihr gegangen dann als ich geklingelt habe ging es los ein kompletter Schweißausbruch nur weil ich dran gedacht habe was wohl gleich passieren könnte alles, oder vor meiner Mündlichen abschluss prüfung ich hab davor einfach keine Angst, aber wenn ich dann im Raum stehe und reden soll fange ich an zu schwitzen aber habe trotzdem diesen normalen gesichtsausdruck bin nicht nervös oder sonst was ich fange einfach an im übermaß zu schwitzen und das ist für meine mit menschen kein schöner anblick..

Ich will schon garnicht mehr im Sommer rausgehen... Ich schäme mich wirklich so sehr, dass ist so extrem

...zur Frage

Die ständige Angst zu Stinken loswerden? Hilfe

Ich habe in der Schule und anderen Orten, wo fremde Leute sind, immer die Angst zu stinken.


Ich bin immer sehr sehr angespannt und verklemmt wenn ich bei anderen Menschen bin. Ich habe immer die Angst zu stinken, aber nach der Schule, wenn ich zu Hause bin, rieche ich immer sehr frisch und angenehm dezent nach Deo...


Ich dusche täglich:

morgens bekomm ich manchmal gleich schon Panik, wenn das Handtuch so modrig komisch riecht.

Der Geruch setzt sich dann in meinem Gehirn fest und den ganzen Tag riecht es so komisch nach dem Handtuch

habe dann immer die Angst danach zu riechen, quasi den Geruch auf die Haut gerieben... aber wie gesagt wenn ich dann wieder alleine bin riecht es sehr angenehm...

nur unter Menschen bekomm ich immer die ständige Angst zu stinken... ich habe das Gefühl dass sich die Leute in meiner Nähe komisch benehmen, als wenn ich stinke... ich scanne dann immer unbewusst und ungewollt jede Handbewegung meiner Banknachbarn (Schule) und zerbrech mir dann den Kopf, ob ich stinke... rieche dann auch unter meinen Klamotten und manchmal

  1. riecht es angenehm nach Deo (die Angst ist jedoch kein wenig weg) oder

  2. ich rieche, es riecht komisch, bekomme einen Schreck, rieche nochmals, und dann riecht es wieder nach Deo (Angst ist dann immer noch da, wenn nicht sogar stärker, da ich dann total unsicher bin was nun "stimmt" und was vom Gehirn "vorgegaukelt" war...)))

Ich weiss echt nicht weiter, denn das Ganze plagt mich richtig.

Ich habe schon den Ratschlag bekommen, einen guten Freund zu fragen, aber ich käme mir dann irgendwie wie ein Id** vor.*

Die Kleider, welche frisch gewaschen wurden, riechen mal gut, mal riechen sie aber so ganz komisch... ist das vielleicht, was ich "rieche" und ich auf mich beziehe?


Oder ist es die medizinische Crème, die ich gegen die Trockenheit der Haut im Gesicht jeden morgen auftrage? (die riecht total komisch und ich mag den Geruch überhaupt nicht... ist aber nur dünn aufgetragen und meine Mama sagt, dass die Crème schnell einzieht und man nichts riechen würde...)

Zu dem Punkt, meine Eltern versichern mir immer, dass ich nicht stinke oder unangenehm rieche wenn ich sie 1. selber frage oder sie 2. merken, wie ich die ganze Zeit an mir schnuppre.... Ich vertraue ihnen auch vollkommen aber ich habe dennoch diese Angst, aber nur wenn ich unter anderen Leuten bin (Familie zählt nicht...)

Ich weiss echt nicht wie ich diese Angst los werden könnte... gibt es da einen hilfreichen Tipp oder so?? :-(

P.S ich schwitze selten, und wenn dann nur wenig und riecht nicht "schlimm" oder intensiv und wasche mich täglich etc.


16, m


Danke an alle Tipps!!

...zur Frage

Woher.kommt eine leere im Kopf?

Es fühlt sich schrecklich an, leide an Depressionen und Angst

...zur Frage

Nie wieder Shampoo?

Hallo Leute!

Also ich hab mal eine Frage, die mir durchaus etwas unangenehm ist, also bitte keine unbrauchbaren Antworten wie "iii, das is ja ekelig", oder so. Ich wasche mich täglich und schau auch, dass meine Haare immer gut gepflegt sind. Da sie seit einiger Zeit aber extrem lang sind (also schon fast bis zur Hüfte) wird der Haarwaschprozess immer länger und schwerer, weil ich auch sehr dichtes Haar habe. Ich brauche also Unmengen von Shampoo.

Bevor ich jetzt noch ewig drum herum schwafel, ich hab schon von ein paar Leuten gehört, dass manche Leute es "auf die alte Tour" mit den 100 Bürstenstrichen pro Tag machen und auf Shampoo komplett verzichten. Ich hab da aber noch keine tatsächlichen Erfahrungsberichte gehört. Kennt jemand von euch eine Person mit langen Haaren, die es geschafft hat auf Shampoo zu verzichten und jetzt auch keine fettigen Haare mehr bekommt? Wenn ja, wie lange dauert denn das, bis die Haare nicht mehr fettig werden?

Und noch ein kleines Detail: Ich mach jeden Tag Sport; soll heißen, ich schwitze natürlich auch am Kopf. Meint ihr diese Methode könnte dennoch auch bei mir funktionieren?

Also, ich danke schon mal allen, die mir eine ernsthafte und brauchbare Antwort geben und mich nicht wegen meiner vielleicht etwas skurrilen Idee auslachen! ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?