Eigene Immobilien nebenberuflich verwalten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann nichts bringen, denn Du kannst an Dich selbst keine Vergütung für die Immobilienverwaltung zahlen. Das steht im BGB: als Privatperson kannst Du nicht mit Dir selber eine Vertrag abschließen. Die einzige auch steuerlich anerkannte Möglichkeit wäre für Dich die Gründung einer Kapitalgesellschaft (GmbH, UG haftungsbeschränkt). Diese Kapitalgesellschaften sind jedoch nur mit viel Verwaltungsaufwand zu betreiben, und ohne Steuerberater geht das eigentlich gar nicht. Deshalb mein Rat: Lass es, wie es ist. Du musst die Überschüsse aus den Objekten versteuern, und andere machbare Möglichkeiten sind zu aufwändig und zu teuer.

Geochelone 30.08.2012, 10:48

Gute Antwort !

Ergänzung: Die Verwaltung eigenen Vermögens ist kein Gewerbe ! Gewerbeanmeldung würde also erst gehen, wenn du auch fremde Objekte verwaltest.

0
Helmuthk 31.08.2012, 09:12

Danke für den Stern Helmuthk

0

was willst du genau machen?

deine immobilien einer verwaltung geben oder was?

ne verwaltung nimmt so normalerweise 10-20€ pro wohneinheit und monat, musst du wissen ob es dir wert ist

oder was hast du vor?

oder willst du noch andere immobilien dazu nehmen?

ja sicher lohnt sich das eigentlich, verwaltungen leben halt von diesem geschäft

aber man braucht schon paar 100, wenn man davon leben will

Pelzhaendler 30.08.2012, 08:08

ein gewerbe würde ich dazu nicht anmelden, wozu, wenn du nur deine immobilien verwaltest

du bist eh in der art gewerbetreibender mit den immobilien, du kannst werbungskosten auch für kosten deine eigenen verwaltung ansetzen, zwar nicht viel, aber bissel, so telefonate etc

sprich mit nem steuerberater, gewerbe würd ich nicht anmelden, das macht nur scherereien

0
Frank1975X 30.08.2012, 08:29
@Pelzhaendler

Hallo Pelzhaendler,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Mich hätte halt interessiert, ob ich mir als selbstständiger gewerblicher Verwalter meine eigenen Immobilien steuerlich mehr sparen kann als als "privater Verwalter", z.B. beim Fahrzeugleasing oder so.

VG

0

Durch eine Gewerbeanmeldung würde sich rein finanziell, insbesondere steuerlich, überhaupt nichts ändern, solange Du keine Kapitalges. gründest, denn Du kannst Dich ja schlecht sinnvoll selbst für die eigene Arbeit bezahlen. Und umsatzsteuerrechtlich bist Du bereits jetzt ohne Gewerbeanmeldung Unternehmer...

Was möchtest Du wissen?