Eigene Homepage und eigener " Firmenname"

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mal als Anfang ... eine Homepage ist genau eine seite, die einstiegsseite.
Sicher ist es moeglich mit fertigen baukaesten, die ja zum teil nix oder fast nix kosten einen eigenen webauftritt zu gestalten. Ob gut? Nun, das entscheiden die kunden. Es ist wenig professionell und selten auf genau Deinen kundenkreis abgestimmt. Flexibel sind die auftfritte ebensowenig wie auch nur im ansatz barrierefrei. Mag sein, dass es am anfang noch belaechelt wird, wenn als Haendlerin mit einem baukasten auftrittst, der faktisch so individuell und funktionell wie ein wohnklo ist, aber als prof, ist das seltenst ein aushaengeschild.
Den unternehmensnahmen hast Du doch bereits. Ohne dem geht KEINE gewerbeanmeldung. Was Du kaufen solltest, waere eine Domaen .... der name unter dem Dein auftritt im web zu erreichen sein soll. Es gibt zwar auch sogenannte freie hoster, das bedeutet, Du nimmst Dir da irgend einen lustigen namen kostenfrei, jedoch ist das fuer das, was Du anstrebst, eher KEINE loesung, weder serioes noch zuverlaessig.
Den Domaennamen musst ja beantragen und nur, wenn der nicht vergeben ist, kannst Du den nutzen. Selbstverstaendlich musst das bestehenden markenrecht beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das geht grundsätzlich auch mit den meisten kostenlosen homepages, sieht aber unprofessionell aus. Du kannst grundsätzlich jeden Namen verwenden, der in deiner Stadt noch nicht anderweitig vergeben ist und auf den keine Markenrechte bestehen - google mal nach DPMA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Profis machen das fuer dich http://www.websitetemplates.bz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

denk dir einen firmennamen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kimme71
05.10.2010, 16:50

einen Satz hingerotzt und nichteinmal die Fragen richtig durchgelesen, weiter so!

0

Was möchtest Du wissen?