Eigene Firma trotz Festanstellung?

4 Antworten

Ich weiss nicht was du in deiner selbständigkeit verdienst, aber wenn es dich auffrisst, kannt du die versicherung bitten auf den sozialtarif umzustellen (tarif für soziale härtefälle) das bieten die von sich aus nicht an und hängen das auch nicht an die grosse glocke aber sie machen es. Das kostet 120€ im monat

Ich denke als sozialen Härtefall kriege ich das nicht durch. Ich verdiene schon ein bissi was. Mich ärgert nur, dass man als Selbstständige den kompl. Beitrag selbst bezahlt, bei Krankheit oder so keinererlei Ansprüche auf Lohnfortzahlung etc. hat. Bin jetzt (als vor einem Jahr als Existenzgründer eingestuft) bei 220.-€ KK und das wird ja immer mehr, wenn die Steuererklärung raus ist.

0

Das muss er mit Seinem Arbeitgeber ausmachen.Er kann ja ein Kleingewerbe Anmelden auf Seinen Namen.

Ja das geht natürlich. Nur der arbeitgeber muss einverstanden sein, sonst riskiert er die fristlose kündigung

Frage komplett gelesen ? natürlich kann er sich selbstädnig machen wenn sein Chef das genehmigt,. auch kann er seine Frau mit 400 Euro anstellen, aber sie kann sich dadurch nicht familienversichern,. darum geht es hier

0
@SSDFixer

Also der Arbeitgeber hat kein Problem damit.

Warum geht das mit der Fam.mitvers. nicht? Die Krankenkasse sagte, dass man, wenn man weniger als 400.-€ verdient als Ehefrau mitversichert sein kann. Ist es da nicht egal, wo man dann als 400.-€ Kraft arbeitet?

0
@girly3

ich dachte du arbeitest selbstständig, da wirst du doch auch Geld verdienen und somit nicht mehr unter 400 Euro liegen. Das ist der Haken

ach sorry, jetzt habe ich die Frag eerst richtig verstanden, du willst deine Firma auf deinen Mann umschreiben der dich anstellt ? das ist natürlich was anderes. dann musst du deine Firma abmelden, dein Mann eine eigene Firma anmelden

0

Was möchtest Du wissen?