Eigene Biografie fürs Daten von Frauen ausschmücken oder komplett ehrlich sein?

5 Antworten

An deiner Stelle würde ich nichts großartig erfinden. Wir Frauen finden sowieso alles nach kurzer Zeit heraus und wenn dann vieles dazugedichtet wurde, dann kann sie dir nicht mehr vertrauen. Sei einfach du selbst, sie muss dich schließlich so lieben wie du bist. Außerdem finden es viele Frauen ganz süß, wenn Männer noch unerfahren sind.

Ich wünsche dir viel Glück!

Ich würde am Anfang nicht genau und detaliert erklären dass man noch keine Erfahrung in den Bereichen hat. Sondern lieber für sich beibehalten. Wenn du mit der Zeit dann aber merkst, ja , der Frau kann ich das anvertrauen, kannst du darüber sprechen.

Wenn sie aber von sich aus gezielt fragt? Was ich so in früheren Beziehungen gemacht habe? Freizeitaktivitäten? Urlaube?

Oder sie nach beruflichen Aktivitäten fragt? Wie gesagt, meine Biografie ist sehr außergewöhnlich für Außenstehende...

0

Erzählst du Dinge die nicht der Wahrheit entsprechen, und niemals wahr sein werden, wird das Frau relativ sehr schnell merken und dich verlassen. Frauen haben dafür Antennen (bessere als wir Männer). Frauen (*) suchen Substanz und Sicherheit und keine Blender die auf das eigene Leben nicht klar kommen.

Was du aber sagen kannst, ist über Dinge zu reden die in der nahen Zukunft sein werden, sofern sie auch stimmen und zur Attraktivität beitragen.

(*) zumindest die, die sich selbst für "wertvoll" halten

Was möchtest Du wissen?