eigenbluttherapie bei der unterfunktion der schilddrüse - haschimoto

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

das ist nach meiner Meinung nach Unsinn. Die Antikörper kann man durch Einnahme eines Selenpräparates senken. Dein Immunsystem ist übrigens nicht schwach, denn durch die Autoimmunerkrankung, die ja Hashimoto ist, läuft Dein Immunsystem sogar auf Hochtouren. So kann es passieren, dass durch Anregung des Immunsystems eine Verschlechterung von Hashimoto eintritt.

Ich würde das nicht ausprobieren wollen. Viel wichtiger ist, dass das komplette Hormonsystem ausgeglichen wird und auch alle Nährstoffmängel, die Hashimoto-Erkrankte immer haben, ausgeglichen werden.

Ich bin übrigens auch Betroffene.

Viele Grüße

Catlyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annarumm
10.08.2013, 12:36

danke

0

Bist du Privatpatient? Da fällt den Ärzten auch immer was ein;)

Catlyn Tipp mit dem Selen ist sehr gut. Sonst hilft nur die richtige Dosis Thyroxin..und die findet man bei einfacher Thyreoiditis wenn der TSH zwischen 0,3-1,0 mit Thyroxin eingestellt wird.

Bist du weiter fortgeschritten supprimiert der TSH gern. Der Otto-Normal-Arzt denkt dann NUR und ausschließlich an Dosissenkung. Dabei ist der TSH einfach nur nicht mehr als valider Parameter für die Schilddrüsendiagnostik nutzbar. Dann kann nur noch nach Ft3 und fT4 Lage einegetsellt werden. Beide Hormone sollen dann im oberen Drittel der Norm eingestellt werden. Doch DAS wissen die wenigsten Ärzte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?