Eigenbedarfskündigung - räumungsklage

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hast Du Dich mal gefragt, ob Deine Kündigung (noch) rechtswirksam ist, in Bezug auf § 545, 574 BGB???

Brauche ich hierzu unbedingt einen Anwalt?

Nicht unbedingt, aber ohne ist das nicht leicht, für einen kompletten Laien praktisch unmöglich...

Wie lange dauert so etwas.?

Ab 4 Monate, nach oben offen...

Was kostet so etwas und kann der Richter der Mieterin noch eine Frist einräumen obwohl ich ihr eh schon 2 Monate gewährt habe.

Nein, nicht wenn Du nicht zustimmst...

Tulpenstrauss 11.07.2011, 11:20

Habe meiner Mieterin eine reine Nutzung mit Zahlung einer Nutzungsentschädigung der bisherigen Miete samt Nebenkosten gewährt also ist meine kündigung glaube ich schon noch wirksam...

0
XtraDry 11.07.2011, 11:21
@Tulpenstrauss

Ok, wenn Du der Fortsetzung des Mietverhältnisses widersprochen hast und die Mieterin auch keinen Widerspruch eingelegt hat, wird sie das vermutlich wohl sein...

Achja, Kosten: Je nach Miethöhe ab 2500 Euro aufwärts ohne Räumung, ohnhe Anwalt viel billiger...

Danke für den Stern...

0
Tulpenstrauss 11.07.2011, 12:38
@XtraDry

Würde ja gerne ohne Anwalt Räumungsklage einreichen habe aber jetzt schon ein paar mal gelesen dass Räumungsklage bei Mietrückstand sehr einfach ohne Anwalt durchzuboxen sei bei Eigenbedarf sollte man aber doch einen Anwalt hinzuziehen ? Warum eigentlich...

0
XtraDry 11.07.2011, 12:46
@Tulpenstrauss

bei Eigenbedarf sollte man aber doch einen Anwalt hinzuziehen ? Warum eigentlich

Weil bei einer Räumungsklage die Einzelinteressen der jeweiligen Vertragsparteien abgewogen werden und ein Gericht ohne gute schlüssige Argumentation zu dem Schluss kommen könnte, dass das Interesse des Mieters am Verbleiben in der Wohnung größer ist, als das Interesse des Vermieters, diese zu erhalten. Dabei geht es vor allem darum, ob der Vermieter selbst oder eine dritte Person in die Wohnung will und aus welchen Gründen, wie lange der Mieter schon dort wohnt und wie die Wohnungsmarktsituation ist. Bei schlechter gerichtlicher Vertretung kann das Gericht eher zu dem Schluss kommen, dass das Interesse des Mieters überwiegt und die Kündigung somit unwirksam weil nicht ausreichend begründet ist...

0
Tulpenstrauss 11.07.2011, 13:26
@XtraDry

Danke für die Antwort also nehm ich mir besser einen Anwalt...oder soll ich ihr nochmal eine Frist geben ? Die sie dann wieder verstreichen lässt ? Man das ist eine ziemliche nervige angelegenheit. Mir hat heute nämlich jemand gesagt das wenn die Räumung in den Wintermonaten ist man das dem Vermieter nicht zumuten kann das er umzieht....bis dahin sind dann die Möbel von meiner Nichte auch hin,,,was soll ich bloß tun....

0
XtraDry 11.07.2011, 13:28
@Tulpenstrauss

Tja, das ist schwer. Die entscheidende Frage ist: Ist bei Deinen Mietern Geld zu holen??? Dann würde ich die Klage sofort einreichen (mit Anwalt), denn die Kosten würdest Du ja wieder bekommen. Ansonsten eher nochmal abwarten bis 01.09., solche Klagen sind einfach zu teuer...

0
Tulpenstrauss 11.07.2011, 13:33
@XtraDry

Davon gehe ich nicht aús da Sie mir die Nebenkosten von 2009 nach schuldig ist obwohl ich ihr coulanter weise die hälfte erlassen habe und ein Schreiben vom Landratsamt bekommen habe das sie ihre Müllgebühren nicht bezahlt hat letzteres hat sich dann in Luft aufgelöst weil sie diese Kosten dann in aller letzter Minute doch noch beglichen hatt..gott sei dank.. aber ich denk halt das wenn es zur Räumungklage kommt ich wahrscheinlich auf den Kosten sitzen bleibe...

0
XtraDry 11.07.2011, 13:39
@Tulpenstrauss

Dann pokere noch ein bißchen, sonst sind die Kosten in den Wind geschrieben...

Alternative, die ich wählen würde (falls Du Dir das zutraust): Klageschrift selbst verfassen und bereits jetzt einreichen, damit die entsprechenden Fristen zu laufen beginnen, und schauen, was passiert, das spart zunächst die Anwaltskosten. Dann bis 01.09. warten und danach (nachdem festeht, dass sie dann auch nicht ausziehen) wenn es gar nicht mehr anders geht, das Ganze einem Anwalt übergeben...

0
Tulpenstrauss 11.07.2011, 16:15
@XtraDry

Aber wenn doch alles rechtens ist. Kündigung rechtens Kündigungsfristen haben wir sogar schriftlich vom Mieterverein das Mieterin annimmt aber um Fristverlängerung bittet. Fristverlängerung wurde gewährt. Mieterverein hat ja sogar geschrieben wenn wir gleich Räumungsklage einreichen Mieterin diese annimmt aber Sie bitten dann das Gericht um Fristverlängerung. Wozu brauche ich dann einen Anwalt. Da kann das Gericht doch eigentlich nicht gegen uns entscheiden....oder

0
Tulpenstrauss 11.07.2011, 16:15
@XtraDry

Aber wenn doch alles rechtens ist. Kündigung rechtens Kündigungsfristen haben wir sogar schriftlich vom Mieterverein das Mieterin annimmt aber um Fristverlängerung bittet. Fristverlängerung wurde gewährt. Mieterverein hat ja sogar geschrieben wenn wir gleich Räumungsklage einreichen Mieterin diese annimmt aber Sie bitten dann das Gericht um Fristverlängerung. Wozu brauche ich dann einen Anwalt. Da kann das Gericht doch eigentlich nicht gegen uns entscheiden....oder

0
Tulpenstrauss 11.07.2011, 16:23
@XtraDry

Also wenn doch alles rechtens ist Kündigung - Kündigungsgrund- Kündigungsfrist. Mieterin Kündigung angenommen hat hab ich schriftlich von Ihr und Mieterverein. Mieterverein hat geschrieben das Mieterin kündigung annimmt aber um Fristverlängerung bittet wenn wir räumungsklage einreichen sie diese auch annimmt aber dann das gericht um Fristverlängerung bittet. Fristverlängerung wurde gewährt. Eigentlich kann der Richter doch da nicht gegen uns urteilen ? Oder Nichte braucht die Wohnung wirklich dringend ist auch nachweisbar. Warum dann einen Anwalt müsste doch auch ohne gehen oder...

0
XtraDry 11.07.2011, 19:32
@Tulpenstrauss

Deshalb schrieb ich ja, Klage jetzt ohne Anwalt einreichen und abwarten...

Wenn sie bis 01.09. nicht draußen sind, würde ich es dann doch mit Anwalt machen, wie gesagt, wenn's blöd läuft, sagt der Richter, Euer Kündigungsgrund (Nichte) ist nicht ausreichend. Wenn die Mieter sich da wirklich auf die Hinterbeine stellen und es in die Argumentation geht, würde ich das nicht ohne Anwalt machen...

Und: Wenn der Richer das Schutzinteresse der Mieter über das Interesse Deiner Nichte stellt, kann er selbstverständlich immer noch gegen Dich urteilen...

0

Einen Anwalt benötigst du für eine Räumungsklage nicht, das diese beim Amtsgericht einzureichen ist und hier keine Anwaltspflicht besteht. Die Gerichtskosten richten sich nach dem Streitwert und sind in der Regel ganz human. Die größten Kosten entstehen i.d.R. durch Sachverständige und Anwaltskosten. Auf jeden Fall geht so eine Räumungsklage länger und zeiht sich teilweise über Jahre. Es kommt zwar auf das Gericht an, aber ich bezweifle wirlich, dass du hier vor dem September überhaupt einen Verhandlungstermin bekommst bzw. bei einem schriftlichen Vorverfahren ist der September auch schon vorbei, bis die ganzen Schreiben hin- und her gesandt wurden.

Ich würde eine Räumungsklage nur anstreben, wenn ich mir auch sicher bin, dass die Mietrin überhaupt nicht auszieht. Falls sie wirlich zum September was Neues hat, würde ich mal schauen, ob ihr das nicht doch irgendwie geregelt bekommt.

Tulpenstrauss 11.07.2011, 11:12

Naja ich glaube halt sie will mich nur hinhalten, sie ist im allgemeinen nicht sehr zuverlässig...

0

Bitte nehmen Sie sich einen Anwalt mit Schwerpunkt Mietrecht. Es mag zwar zunächst einmal teurer für Sie werden, aber ein guter Anwalt sollte genügend Tricks und Kniffe kennen, um Ihrer Mieterin "Beine zu machen"!

Eine Räumungsklage kann durchaus dauern, aber selbst kann unter Umständen etwas "beschleunigt" werden ... aber auch auf diesem Gebiet kennen sich gute Anwälte aus!

Gute Anwälte mit dementsprechenden Schwerpunkt können Sie sich auch erfragen, beispielsweise beim Grund- und Eigentümerverband; man muß dafür zwar Mitglied sein, aber die Mitgliedsbeiträge sind nicht allzu hoch!

Tulpenstrauss 11.07.2011, 11:17

Werde wohl nicht drumrum kommen mir einen Anwalt zu nehmen...

0

Deine Mieterin kann dir doch den Namen des Maklers nennen. Mit diesem würde ich mich zunächst in Verbindung setzen und nach dem Wahrheitsgehalt fragen. Eine Räumungsklage würde wesentlich mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Hier findest du noch weitere Informationen (Kosten, Zuständigkeit usw.):

http://www.mietrecht-hilfe.de/kuendigung/raeumung/raeumungsklage.html

Sie muß zum 31.07. ausziehen aber ob sie das macht ist zweifelhaft. Du brauchst einen Anwalt. Ein paar tausend Euro wird es, inklusive Räumung, schon kosten.

so wie ich informiert bin kann eine räumungsklage bis zu einem jahr dauern ... würde mir aber einen anwalt /mietrecht nehmen und den alles weite klären lassen

Du musst einen Anwalt haben.sonst wird das nichts.Ich glaube nicht Das das Gericht noch eine Fristverlängerung gibt.Aber wisse kann das Keiner.Der Verlierer des Prozesses zahlt dann alles.könnt für die Mieterin teuer werden.Der Streitwert ist eine Jahresmiete.

Räumungsklage kann eine teure Angelegenheit werden und kann auch dauern.

Ich würde die Mieterin schriftlich auffordern, dir einen "Beweis" (MV oder ähnlich) vorzulegen, in dem steht, dass sie zum 1.9. auszieht. Gleichzeitig teilst du ihr mit, dass nicht darüber hinaus nicht bereit ist, sie weiter in der Wohnung zu dulden und wenn sie per 1.9. nicht draussen ist eine Räumungsklage anstrebst und deren Kosten du an sie weiter gibst. Auch denkst du darüber nach, die Kosten für die Einlagerungen der Möbel etc. von ihr geltend zu machen.

Verlang auch ruhig mal einen Nach welchen Makler sie beauftragt hat.

Tulpenstrauss 11.07.2011, 12:43

Das dauerd dann aber wieder Monate und so lange will ich und meine Nichte nicht mehr warten, die Möbel sind in der Garage gelagert das ist nicht so toll wenn es feucht ist die gehen dann nämlich kaputt ausserdem ist es für meine Nichte auch kein Zustand mehr auf der Chouch zu schlafen....meine Mieterin hattes alles im allem jetzt fast 6 Monate Zeit eine Wohnung zu finden.... Aber das mit dem Makler mach ich da frag ich nach- gibt bestimmt keinen Namen- weil sie meiner Meinung keinen Makler hat....

0
guterwolf 11.07.2011, 12:52
@Tulpenstrauss

eine Räumungsklage geht auch nicht schneller und du hast noch Kosten, die du vorstrecken musst.

0
Tulpenstrauss 11.07.2011, 13:28
@guterwolf

Weiss ich schon ist nur das mir das ganze schon auf die Nerven geht...wenn ein Mieter ausziehen will soll man ja als Vermieter auch immer Coulant sein...andersrum frisst man die Krot...

0
guterwolf 11.07.2011, 16:44
@Tulpenstrauss

würde mir genau so gehen, auch gerade weil einem so die Hände gebunden sind. Deshalb würde ich einen "höflichen" Brief schreiben und richtig Dampf machen.

0

Was möchtest Du wissen?