Eigenbedarf - wie einem Rentner die Wohnung kündigen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich verstehe die Aufregeung nicht,weshalb sollte er sein Eigentum nicht nutzen können,wenn hier so viele Gutmenschen sitzen,nimmt sicher gern jemand en alten Mann bei sich auf.Du kannst ganz normal eine Kündigung wegen Eigenbedarf schreiben,lass dich nicht beirren,dann kommt wieder jemand mit nem schwangeren Meerschweinchen und du kannst nie in die Wohnung einziehen.Sollte es jedoch eine sozial verträglice Möglichkeit geben,ihm beim Auszug zu helfen,seine Kinder kontaktieren,dann solltest du sie nutzen,auf alle Fälle dein Eigentum nutzen,wenn du es möchtest.

Gesetz und Leben passen nicht immer zusammen. Leider. Der Rentner ist 84 Jahr alt. In dem Alter hat man die Flexibilität nicht mehr, nochmals umzuziehen. Das wäre eine Katastrophe für diesen Menschen! Bei einem jungen Menschen würde ich nicht eine Minute zögern und Eigenbedarf anmelden, aber so? Nein. Könnt ihr nicht das ganze MITEINANDER in Ruhe besprechen und schauen, welche Lösungsmöglichkeiten es für alle gibt? Vielleicht muss der alte Herr in wenigen Jahren in ein Heim ziehen....? Und mit einem Treppenlift etc. gibt es sicher Möglichkeiten für diverse Kompromisse.

hey, also ich hab vor nich all zu langer zeit im tv oder so gehört, dass der "rausschmiss" von alten menschen wegen eigenbedarf nich so einfach geht. zum einen is zu beachten, wie lange er schon in der whg wohnt und zum anderen is er nun wirklich schon sehr alt. also rechtlich gesehn glaube ich, dass ihr da ein kleines problem haben werdet.

Haus gekauft und jetzt ziehen die Mieter nicht aus.

Wir haben ein Haus gekauft. Früher war es ein 1. Familienhaus, Soll jetzt auch nur noch von uns bewohnt werden. Leider ist die obere Wohnung noch vermietet. Die Mieter wohnen seit 14 Jahren dort. Laut ihren Aussagen wollen sie unbedingt ausziehen finden aber nichts in der gleichen Lage. Da wir in die obere Wohnung die Kinderzimmer und das Wohnzimmer machen wollen läuft und bis ( Mitte August ) die Zeit weg. Renovierungen und Wände versetzten können ja wegen den Mietern nicht vorgenommen werden. Wie lange ist die Kündigungsfrist bei Eigenbedarf nach Hauskauf. ????? Ich sehe uns noch irgendwo zur Miete wohnen weil die Mieter in unserem Haus nicht ausziehen :-(

Vielen Dank für die Hilfe

...zur Frage

Kündigung wegen Eigenbedarf zurückziehen?

Hallowir erhielten am 29 Mai eine Kündigung von unserem Vermieter das er Eigenbedarf ankündigt weil sie Rentner sind und sich hier niederlassen wollen sein Sohn wohnt neben uns seit kurzem unsere Kündigungsfrist geht bis Ende Februar 2018 und es ist ein sofortiges auszugsrecht vereinbart wir wussten schon das er nur hier her zieht wegen seinem Sohn nun erfuhren wir das sein Sohn auszieht und gestern schrieb er uns eine email er nimmt die Eigenbedarfs Kündigung zurück weil sie nicht mehr nötig ist und der Mietvertrag wie normal weiter läuft das Einschreiben liegt noch auf der Post so jetzt meine Frage darf er das einfach ? Wir haben eine neue Wohnung gefunden und ziehen definitiv aus wir müssen aber die Wohnung noch komplett renovieren und wir wissen nicht wielange wir dafür brauchen hoffe ihr könnt uns weiter helfen

...zur Frage

Fuchs im MIETRECHT ?

Nach einer kleinen Anwalts-Odyssee (innerhalb der Kündig.frist) müssen wir (3 Pers.) uns wohl damit abfinden aus dem seit 10 Jahren bewohnten, geliebten Haus ausziehen zu müssen, oder? Unser alter Vermieter hat das Haus an einen jungen Mann, der z.Zt. eine kl. Wohnung bewohnt, verkauft, dieser hat dann direkt, (mit Wahrung der exakten Kündigungsfrist), gekündigt, wg. Eigenbedarf. Grund in der Kündigung (v. Anwalt verfasst), lediglich, er benötige mehr Platz...,keine explizite Angabe von Gründen. Zuvor wurden wir durch unseren alten Vermieter informiert, dass er an seine Tochter verkauft und diese sich freuen würde, uns als Mieter zu behalten.Aufgrund eines SV-Gutachtens sprang die Tochter ab. Von Himmelhochjauchzend zu Todebetrübt o:)) Nun ist es momentan nicht einfach angemessenen Wohnraum zu zumutbaren Bedingungen zu ergattern. Bitte, welche Möglichkeiten haben wir, ohne bald unter die Brücke zu müssen?

...zur Frage

Eigenbedarf wegen Familiengründung möglich?

Kann man eigentlich erfolgreich auf Eigenbedarf kündigen, wenn ein Paar ein Haus übernehmen möchte mit der Begründung, dass sie eine Familie gründen wollen? Also noch ist kein Kind unterwegs und das Paar möchte ein Haus (ca. 200m²) beziehen, das jetzt von einer 5-köpfigen Familie bewohnt wird. Gilt das erst wenn tatsächlich ein Kind kommt? Ich habe gelesen, dass man einem Paar mit Kind auch eine 3 Zimmer Wohnung "zumuten" kann, stimmt das und wie ist das rechtlich geregelt?

...zur Frage

früher Ausziehen trotz Mietzeitbindung

Hallo :)

Mein Freund und ich sind letztes Jahr am 01.08.2014 zusammen in eine Mietwohnung gezogen. Laut Mietvertrag ist das Mietverhältnis unbefristet, jedoch die mindest Mietdauer beträgt 1 Jahr. Der Makler hatte uns damals zwar darauf hingewiesen, das die Vermieterin (die mit ihren Kindern auch im Haus wohnt) wohl das Haus irgendwann mal verkaufen würde, er hatte es aber so hingestellt als wäre das erst so in 2-3 Jahren angestrebt. Nun wurden wir letzte Woche sehr kurzfristig informiert das am nächsten Tag Kaufinteressenten kommen würden um das Haus zu besichtigen. Der Makler meinte, sie würden nach Kaufinteressenten suchen, die uns Mieter weiterhin übernehmen würden. Dazu ist jetzt erst mal noch ein bisschen Hintergrundwissen wichtig:

Das Haus verfügt über zwei 4-Zimmer-Wohnungen die vermietet sind in den Kellerräumen und Dachgeschossräumen hat die Vermieterin sich profisorisch mit ihren 5 Kindern eingerichtet.

Ziemlich schnell nach unserem Einzug ist uns klar geworden, hier wollen wir am liebsten sofort raus. Da wir ja mindestens 1 Jahr gebunden sind, wollten wir sofort zum 01.09.2015 ausziehen.

Zusätzlich kam jetzt dazu, das ich ende April mein 1. Kind erwarte und meine Oma bei sich im Zweifamilienhaus Eigenbedarf angemeldet hat. Dort würden wir dann zum 01.09.2015 einziehen. Der Mieter von meiner Oma ist leider überhaupt nicht begeistert und möchte alles daran setzen nicht ausziehen zu müssen. Das Verhältnis zwischen meiner Oma und den Mietern ist dadurch noch mehr gereitzt. Diese wohnen auch schon über 10 Jahre in der Wohnung, sind aber keinesfalls Umzugsunfähig.

Jetzt ist mein Problem dieses:

Die Vermieterin von unserer Wohnung hat uns noch nicht darüber informiert das das Haus verkauft wurde, dies haben wir nur nebenbei von den anderen Mietern erfahren (die jetzt ausziehen). Meine Vermieterin packt nur still und heimlich die Koffer. Als wir den Mietvertrag abgeschlossen haben, wurde bei der Wohnungsübergabe auch kein Protokoll gemacht und wir sind nicht so schlau gewesen selbst eine Bestandsaufnahme der Mängel zu machen. Wenn wir nun im September ausziehen, ist meine Befürchtung groß das wir eine riesen Rechnung von den neuen Vermietern bekommen für Schäden, die nicht durch unser Verschulden entstanden sind. Ich hatte mir deshalb überlegt meine Vermieterin zu fragen ob wir vielleicht den Mietvertrag früher auflösen können und dann schon bevor die neuen Vermieter kommen ausziehen. Dann müssten wir auch keine Angst haben, das wir zahlen sollen wobei es nicht unser Verschulden ist. Ich dachte ich bringe das Argument mit ein, das es für uns besser wäre noch bevor das Kind da ist umzuziehen um nicht so viel Stress zu haben. Die Kündigung dafür wäre aber schon zu spät da heute der 06.02.2015 ist und unser Kind voraussichtlich am 26.04.2015 kommt.

Ich hab einfach große Angst davor, das wir später nicht beweisen können das die Mängel nicht von uns kommen und dann ewig viel Geld zahlen sollen.

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Sollt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?