Eigenbedarf nach Tod von Vermieter

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da hilft z. B., mit der Neu-Mieterin zu sprechen und sie zu motivieren, sich eine andere Wohnung zu suchen. Das kostet natürlich etwas Geld aber andere Lösungen, z. B. Opa woanders unterbringen oder einen Treppenlift einbauen etc. kostet auch sehr viel.

Wie wäre es mit einer WG aus Opa und Schülerin?

Oder eben das Geld investieren, um die obere Wohnung vermiet fähig zu machen. Rechtlich habt ihr keine Chance, aber mit Geld kann man vieles regeln.

Die Erdgeschosswohnung sollte zum August an eine Schülerin für ein Jahr vermietet werden

Wenn für ein Jahr befristet oder ein Jahr Kündigungsverzicht, kann der Mieterin nicht gekündigt werden. Auch nicht wegen Eigenbedarf. So einfach ist das.

Meine Oma ist plötzlich und unerwartet gestorben. sie lebte mit ihrem Mann in einem Haus. Die Erdgeschosswohnung sollte zum August an eine Schülerin für ein Jahr vermietet werden und ein Mietvertrag wurde abgeschlossen. Wie sieht das mit der Rechtslage aus ?

Die Rechtslage sieht wie folgt aus.

Der Mieterin kann nicht wegen Eigenbedarf gekündigt werden da es einen befristeten Mietvertrag gibt.

Dein Opa muss also noch warten.

Unterstützt ihn so weit es geht in diesem Jahr.

MfG

Johnny

Quote: mein Opa ist stark gehbehindert und da er jetzt alleine ist , muss er runter in die Erdgeschosswohnung , da er wie gesagt nicht viel laufen kann und auch das Treppensteigen nicht so einfach ist.

die Treppen hätte er auch doch steigen müsen, wenn Deine Oma nicht verstorben wäre ..... diese Logik kann ich nicht ganz nach vollziehen ....

aber wie bereits ausgeführt, geht eine Eigenbedarfskümndigung bei einem befristeten Msietvertrag sowieso nicht .... und das eine Jahr müsst ihr eben irgendwie überbrücken und dem Opa so gut es geht helfen ....

Die Erdgeschosswohnung sollte zum August an eine Schülerin für ein Jahr vermietet werden

Wenn ein nach BGB §575 begrenzter Zeitmietvertrag vorliegt, kann nicht nochmals vorher wegen Eigenbedarf gekündigt werden.

Die neue Mieterin sieht natürlich jetzt nicht ein sich eine neue Wohnung zu suchen, weil sie ja den Mietvertrag schon abgeschlossen hat.

Vielleicht helft ihr suchen und erstattet die Kosten der Mieterin.

Wenn der Eigenbedarf gerechtfertigt ist, hat man sehr gute Chancen den Mietvertrag zu kündigen. Wie das in diesem Fall mit der Kündigungsfrist aussieht, die Mieterin ist ja noch nicht eingezogen, solltet ihr einen Anwalt fragen, der sich mit Mietrecht auskennt.

Wenn der Eigenbedarf gerechtfertigt ist, hat man sehr gute Chancen den Mietvertrag zu kündigen.

Nicht wenn der Mietvertrag befristet ist oder ein Kündigungsverzicht vereinbart wurde.

0
@anitari

Dass es bei einem befristeten Mietvertrag anders ist, wusste ich noch nicht...

0
@Apfelsine858

Eine Eigenbedarfskündigung ist ja eine ganz "normale" ordentliche (fristgerechte) Kündigung und die geht nun mal bei befristeten Mietverträgen nicht.

0

Was möchtest Du wissen?