Eigenbedarf Gewerbe

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundlegend ist eine Eigenbedarfskündigung für gewerbliche Zwecke möglich, was auch mit BGH-Urteil belegt ist:

http://www.rechtsindex.de/mietrecht/2783-urteil-mietwohnung-eigenbedarfskuendigung-wegen-beruflicher-zwecke

Wichtig ist hierbei jedoch auch, dass die gewerbliche Tätigkeit zulässig ist. Dies ist erst im Rahmen einer Nutzungsänderung klarzustellen, welche baugenehmigungspflichtig und zu beantragen ist. Auch wenn man hier natürlich von einer Einzelfallentscheidung abhängig ist, sollten die Chancen bei einer reinen Büronutzung recht gut stehen. Garantieren kann man das aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube "gewerbliche Zwecke" fallen bei einer reinen Wohnimmobilie nicht unter Eigenbedarf. Lass lieber die finder davon wenn du etwas ersteigern willst nim etwas unbewohntes, damit hat man am Ende weniger Ärger!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor Du eine Kündigung wegen Eigenbedarf aussprechen kannst, wirst Du in der Regel erst einmal eine Nutzungsänderung beantragen müssen. Und ob Du die so ohne weiteres bekommst, ist eine andere Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ! Rechtlich keine Möglichkeit und eine Nutzungsanderung musst du auch in den meisten Bundesländern beantragen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ImmoprofiJL
19.06.2013, 09:36

Das ist so nicht ganz richtig.

0
Kommentar von MosqitoKiller
19.06.2013, 12:13

Das ist falsch, auch gewerbliche Nutzung ist definitiv Eigenbedarf...

1

Es gibt endlos viele Gewebeflächen, die sich als Frickelbude viel besser eignen, als eine Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, auch gewerbliche Nutzung ist Eigenbedarf, der zur Kündigung berechtigt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?