Eigenbedarf durchsetzten nach Trennung

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Zwischen Eheleuten nebst Kindern gibt es im Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung keinen Mietvertrag. Die Ausweisung eines volljährigen Familienmitgliedes aus diesem EFH kann nur auf gerichtlichen Wege erreicht werden. Auch eine einstweilige Verfügung muss glaubhaft gemacht und durch den Gerichtsvollzieher durchgesetzt werden. In diesem Fall kann nur mittels Anwalt ein Widerspruch am AG erhoben werden und eine ordentliche Verhandlung die EVerf. aufheben, falls bewiesen wird, dass die Gründe unzutreffend sind. Dauer des Verfahrens etwa ein halbes Jahr. Alle anderen Formen des Rauswurfes sind rechtswidrig oder beeruhen auf Freiwilligkeit. Der Zutritt zum eigenem Haus kann durch Mithilfe von Polizei und Schlüsseldienst erzwungen werden. Das Wohnen in der Einliegerwohnung kann deinerseits durch EVerf. gerichtlich erzwungen werden. Die Hauptwohnung erscheint groß genug zu sein für Frau mit drei Kindern. Wenn du aber nicht im Haus wohnen willst, dann melde doch wenigstens als Eigentümer die Wasserversorgung, den Energiebezug und Müllentsorgung ab.

Klingt recht verworren! Alleiniger hauseigentümer? - Mietvertag mit der eigenen Ehefrau? - Keine Miete bezahlt?

Leider kann ich dir auch nichts anderes raten, als das was die anderen sagen, du mußt zu einem Anwalt, und zwar auch wegen deiner Tochter zu einem Fachanwalt für Familienrecht.

Der Fall ist zu komplex und schwierig um hier einen Rechtsrat zu bekommen.Auf jeden Fall hat sich deine Frau besser auf die Grennung vorbereitet als du.

Für mich stellen sich viele Fragen! Hat sie für den Rauswurf ein Gerichtsurteil? Hat sie einfach nur die Schlösser ausgewechselt?

wenn ja, hol dir mit Hilfe eines Rechtsanwalts eine Einstweilige Anordnung vom Gericht, daß du im Haus weiter wohnen kannst!

Habt ihr eine Zugewinngemeinschaft oder Gütertrennung? Wer zahlt die Raten für das Haus oder ist das Haus schon abbezahlt? Hast du deine Unterlagen (Grundbuchauszüge usw.) vor dem Rausschmiß in Sicherheit gebracht?

Wenn deine Frau noch Zugang zu deinem Bankkonto hat, würde ich das sperren!

Einen Mietvertrag gibt es zwischen Ehegatten nicht. Trotzdem darf man den Nutzer nicht ohne Räumungsbeschluss vor die Tür setzen. Lass eine entsprechende Klage vom Anwalt einreichen.

Der Eigentümer kann auch eine Nutzungsentschädigung in Miethöhe geltend machen ! Such dir Vergleichsobjekte auf Mietbasis, mach die Forderung ab deinem Rausschmiss geltend und stell den Brief unter Zeugen zu. Vielleicht macht diese Forderung die Dame bereitwilliger, das Haus zu räumen, wenn sie sich die Nutzungsentschädigung nicht leisten kann.

wär interessant zu wissen, welchen Umfang der Mietvertrag hat. Bezieht er sich auf das gesamte Haus, haste schlechte Karten, da kurzfristig wieder reinzukommen. Da hilft dann nur die Kündigung (Eigenbedarf), Anmahnung der ausstehenden Miete und wahrscheinlich Räumungsklage und das dauert. Sind nur Teile des Hauses vermietet, also z.B. die Einliegerwohnung ausgegrenzt, dann kannst du dir beim Amtsgericht eine einstweilige Verfügung holen und so zumindest die Einliegerwohnung nutzen. Beherzige aber den Rat der anderen, geh zu einem Anwalt!!!

Ich schätze mal,dass sie dich per einstweiliger Verfügung vor die Tür gesetzt hat.Spätestens,da hättest du dir einen Rechtsanwalt nehmen sollen,zumindest aber der einweiligen Verfügung beim Gericht widersprechen müssen.Die Kinder darf sie dir nicht entziehen,weil die Kinder ein Recht darauf haben,ihren Vater zu sehen.Das darf sie nur,wenn du eine Gefährdung für die Kinder darstellst.Ihr solltet eure persönliche Streiterei nicht auf den Rücken der Kinder austragen.Was du mit deiner Frau hast und die Sache mit deinen Kindern sind zweierlei Paar Schuhe und haben,miteinander nichts zu tun.Der Kinder wegen kannst du dich an das Jugendamt wenden.Ansonsten,solltst du dir unbedingt einen Anwalt nehmen.

Ich lese von jedem hier das ER sich einen Anwalt nehmen sollte, warum soll er sich einen Anwalt nehmen obwohl er der Eigentümer vom Haus ist? Seine Frau/-Freundin sollte sich einen Anwalt nehmen (Sie verlieret, sie hat kein anspruch auf das Haus, da er im Buch steht alleine). Gehe einfach in dein Haus zurück und sage deiner Frau/- Freundin das Du der Eigentümer bist. Wenn nicht Kündige Ihr den Mietvertrag und warte Drei Monate, ob Sie Miete gezahlt hat oder nicht läst sich nicht mehr beweisen.

Sonderzeichen2 11.06.2010, 10:01

Lies mal seine vorigen Fragen und wenn Du das alles zusammenzählst, wirst Du feststellen, dass er auf jeden Fall Hilfe braucht, da er es alleine nicht auf die Reihe bekommt. Das siehst Du schon allein daran, dass er sich aus seinem eigenen Haus schmeißen lässt.

0
Patriot198 11.06.2010, 10:04
@Sonderzeichen2

Das ist es ja, aber er könnte auch die Polizei holen damit Sie ihn Zugang zu seinem Haus verschaffen. Er lässt sich auch von Ihr unterdrücken, so kommt es mir vor.

0

Ich sage es jetzt mal so wie es ist. Denn die Sache ist verworrener als man denkt. Hier geht es um Eigentumsfragen und ggf. auch um Strafrechtliche Fragen, die allerdings erst dann eintreten, wenn man die Frau auffordert das Eigentum zu verlassen. Du brauchst unbedingt einen Fachanwalt für Familienrecht. Als allererstes solltest Du darüber - gemeinsam mit dem Anwalt - nachdenken, wie Du zum Beispiel die Verträge mit Versorgungsunternehmen kündigst. Denn Hauseigentümer bist Du und Deine Frau wird sich sicher nicht an den Kosten beteiligen. Also schnell zum Anwalt, sonst laufen Kosten auf, für Eigentum, dessen Nutzung Dir unrechtmäßigerweise verwehrt wird.

Du bist Eigentümer im Grundbuch, somit hast du das Hausrecht auf deiner Seite. Eine Mitbewohnerin, Mieterin etc. kann dich nicht rauswerfen. Du kannst dieses Recht im Zweifel via Polizei geltend machen. Eigenbedarfsklage geht auch, dauert jedoch u.U. ziemlich lange. Insofern, solltest du mit Hilfe eines Anwaltes und der Polizei dir dein Wohnrecht zurückholen.

Dir haben bei Deiner ersten Frage schon alle geschrieben, dass Du Dir einen Anwalt nehmen sollst. Wie es aussieht hast Du es nicht gemacht und was rausgekommen ist, siehst Du ja. Der Tip bleibt: Nimm Dir einen Anwalt.

Himmel - von was für einer Braut hast du dich denn über den Tisch ziehen lassen - Madame braucht einen Fitnessraum und du bezahlst sicher auch noch einen Kredit auf das Haus und jetzt werde ich ganz böse - es ist wirklich dein Kind????? Sorry - könnte ich an die Decke gehen bei so viel Dreistigkeit! Es ist dein Haus - na gut aber ohne juristischen Beistand wird es nicht gehen! Viel Glück!

Ich würde mich bei einem Anwalt beraten lassen. Eine Kündigung wegen Eigenbedarfes ist sicher möglich. Auf jeden Fall solltest Du vorsorglich die Mietrückstände anmahnen und Frist setzen. Leider wird das länger dauern, als Du hoffst. (Auf jeden Fall länger, als 2 Monate) Möglicherweise kann der Anwalt eine sofortige, einstweilige Verfügung erwirken, dass Du wenigstens die Einliegerwohnung beziehen kannst.

Wenn die Alte nirgends vermerkt ist,dann setz die vor die Tür....Wo gibts denn sowas?!Die hat doch nur gewartet,dat du das Haus kaufst,sie sich einnisten kann mit ihrer Brut,und dich wieder los wird....Ich denke wenn das dein Haus ist,hast du alle Rechte der Welt...Da würd ich mich auch nicht mit 50m² zufrieden geben,oder willst du jetzt nie wieder eine Familie gründen???Und mit deiner Tochter,da würd ich einfach zum Anwalt gehen,sie darf dir den Kontakt nicht verbieten!

Nachtflug 11.06.2010, 09:53

Sie hat ja wohl einen Mietvertrag. Da klappt das mit dem Rausschmiss nicht so schnell. Ja, sie hat offensichtlich eine ganz linke Nummer abgezogen.

0
klarakarlson 11.06.2010, 09:54
@Nachtflug

Und???Wann hat sie sich an den MietVERTRAG gehalten und Miete gezahlt????

0
Nachtflug 11.06.2010, 10:00
@klarakarlson

Ohne Mietvertrag hätte man ihr die Koffer vor die Tür stellen können. So wird es schwieriger und langwieriger. Das liegt am Mieterschutzgesetz. Deshalb sind Mietnomaden ja oft so erfolgreich.

0

Wie kann sie Dich denn so einfach gegen Deinen Willen „rausschmeissen“?? Dazu gehört doch auch einer, der geht…? Wenn sie bspw. die Schlösser hat austauschen lassen, macht sie sich strafbar. Ich nehme an, Ihr seid verheiratet? Habt Ihr einen Ehevertrag? Scheint sehr komplex zu sein; verbindlichen Rat wirst Du hier nicht erhalten..

Du stehst im Grundbuch also ist es dein Haus, du könntest sie rausschmeissen aber nicht andersrum.

klarakarlson 11.06.2010, 09:51

Genau...Schon beim ersten Druck wegen der Tochter,würd ich der Abzockbraut ans Herz legen,sich ne Wohnung zu suchen...

0

Mir ist schleierhaft, ob sie dich überhaupt rauswerfen und das gemeinsame Kind verwehren darf.

Würde dir schleunigst den Gang zu einem Anwalt empfehlen.

Da ich in solchen Fragen nicht spekulieren will, gehe zu einem Anwalt.

Nach Deinen Hinweise seid ihr verheiratet.

Dann sollte sich ohnehin hier ein Anwalt für Familienrecht um den Fall kümmern.

Da du im grundbuch ALLEIN drin stehst ist es dein Haus ... ich denke deine Frau sollte sich grössere Sorgen machen wenn es zu eine rverhandlung kommt .....

Darf ich mal kurz lachen? Kein Polizist wird Kinder samt Mutter aus einem Haus entfernen !

Das solltest du besser mit einem Rechtsanwalt besprechen.

Was möchtest Du wissen?