Eigenanteil Reparaturarbeiten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Grunde musst Du alles bezahlen, worauf Du persönlich Zugriff hast und dauernd benutzt. Da Du die Armatur täglich benutzt, hat der Vermieter recht, und Du musst die Reparatur übernehmen. Aber nur bis zu 250 Euro im Jahr. Theoretisch ist eine tropfende Armatur nicht wirklich kaputt, sondern nur undicht. Demnach bräuchte man nur einen Gas-Wasserinstallateur bitten, das zu reparieren. Kommt, glaub ich ,billiger. Natürlich könntest Du die neue Armatur beim Auszug mitnehmen. Es kommt darauf an, ob die dann auch an das neue Waschbecken passt.... die Alte muss aber beim Auszug wieder angebracht werden. Und da Du sie ja dauernd benutzt hast, könnte der Vermieter von dir verlangen, die alte Armatur reparieren zu lassen. Ich würd` das aber lassen... wer weiß, wann Du vor hast umzuziehen. Womöglich erst so spät, dass in der Zwischenzeit die neue Armatur auch nicht mehr schön ist. In der neuen Wohnung hast Du dann eine alte Armatur... was auch nicht so toll ist. Also lieber in den sauren Apfel beißen und die alte Armatur reparieren lassen.

Schöne Grüsse an deinem Vermieter, die Klausel ist unwirksam. Etliche Gerichte haben entschieden das Kleinreparaturen bis max 150 Euro im Jahr in Selbstrechnung erfüllt werden müssen. Somit ist deine Klausel unwirksam und er muss die Repa. zahlen.

Tamuril 25.10.2012, 14:23

Hm, wo hast Du das gelesen? Ich habe das hier gefunden:

Der Mieter muss danach in einem Jahr höchstens 150 - 200 Euro für alle angefallenen Kleinreparaturen oder maximal 6 bis 8 Prozent der Jahresmiete zahlen

0

da ist bestimmt nur eine dichtung defekt...wenn du eine neue Armatur kaufst musst du die in der Wohnung belassen nach auszug...du hast ja auch eine übernommen

Was möchtest Du wissen?