Eifersüchtig auf meine erwachsene Stieftochter..... Was soll ich tun? Danke im Voraus.

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Da würde ich mal ein sachliches klärendes Gespräch mit der Freundin führen, wie die das sieht. Vielleicht im Beisein eines gemeinsamen "neutralen" guten Freundes, der dafür sorgen kann, dass es sachlich bleibt.

Den Ärger die nächsten drei Jahre in dich hineinfressen, hilft sicher nicht, die Beziehung fortzuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Frage: Was gibt die Mutter denn selbst als Begründung für ihre Entscheidungen an, die Tochter so und nicht anders zu behandeln?

Da, wo ich lebe, da ist es normal, dass die Mutter immer zu den Kindern hält, da Väter welchseln, (doch es sind oft auch die Mütter, die die "Väter" wechseln). Die Kinder haben Freibriefe und Mutter hält zu ihnen und manipuliert sie auch kräftig, da sie ihre Versicherung sind. 

Man kennt jetzt nicht die Vorgeschichte Deiner Partnerin und ihrer Tochter, die da sicher in das Geschehen mit reinspielen. Generell gesehen, wenn Du Dich ungeliebt, sprich unakzeptiert fühlst, dann nimm Dir eine eigene Wohnung. Du kannst so die Beziehung aufrechterhalten, wenn Du möchtest. Und solange allein wohnen, bis die Tochter aus dem Haus ist. 

Deine Worte "eifersüchtig" und "gleichberechtigt" erscheinen etwas merkwürdig gewählt, als wärst Du der Bruder des 21jährigen Mädchens. Vielleicht hat auch die Mutter das Gefühl, 2 Kinder zu haben, doch vor dem einen (Tochter) hat sie mehr Angst die Beziehung zu beschädigen oder zu verlieren, als bei dem anderen (Du)?

Grundsätzlich kann man solche Probleme nur durch Kommunikation klären. Wenn keine Kompromisse gefunden werden können, dann musst Du damit leben oder Konsequenzen ziehen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir mal deine anderen Fragen angeschaut.

Du scheinst deiner "Stieftochter" altermäßig näher zu sein, als deiner Freundin, sehe ich das richtig?

Kein Wunder, dass du dich dann "ungerecht" behandelt fühlst, denn sie ist ja eher wie eine Schwester, denn eine Stieftochter, und deine Freundin eher deine "Mama" als deine gleichberechtigte Partnerin.

Und jetzt buhlt ihr beide um den 1. Platz in Mamas Herz?

Mein Rat an dich: Werde erst einmal selber erwachsen und übernimm die Verantwortung für dein Leben, bevor du dich auf etwas einlässt, dass ein paar Nummern zu groß für dich ist!

Allerdings teile ich den Eindruck von FischFreak, dass wenn die Schilderungen des Benehmens deiner "Stieftochter" stimmen, diese geistig und emotional sehr entwicklungsverzögert ist. Das ist eher das Verhalten einer (Prä)Pubertierenden von 10 - 12 Jahren, und nicht das einer 21jährigen.

Überdenke deine Gesamtsituation und handele dann danach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, da hilft wohl nur mit deiner partnerin zu reden. sag das du dich so nicht wohl fühlst und so nicht leben möchtest. von einer 21jährigen kann man ein halbwegs erwachsenes verhalten erwarten. wenn alle stricke reissen, zieh in eine eigene wohnung wo du mit dem verwöhnten blach nix zu tun hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es würde keinen Zweck haben, die Tochter zu mobben, ihr Vorhaltungen zu machen oder dich bei deiner Freundin über sie zu beklagen. Damit schadest du dir nur selbst, weil deine Freundin wahrscheinlich ihre Tochter in Schutz nehmen würde.

Die Tochter ist 21 Jahre und wird hoffentlich irgendwann in den nächsten drei bis vier Jahren ausziehen, denn immer im Hotel Mama wohnen ist zwar ganz schön und spart viel Geld, aber sie muss sich abnabeln und ihre eigene Wohnung haben.

Du als Mann solltest dir so eine Herabsetzung durch deine Freundin nicht gefallen lassen. Liebe hin - Liebe her, aber in deinem Fall scheint das nicht auf Gegenseitigkeit zu beruhen. 

Trenn Dich auf Zeit von Deiner Freundin, denn sie wird immer zu ihrer Tochter halten. Wenn du dich entschließen könntest, auszuziehen, wird deine Freundin vllt. hellhörig werden und evtl. merken, was da zwischen ihr und der Tochter schief läuft. Zumindest hoffe ich das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist eifersüchtig auf eine Erwachsene, die verzogen ist...? Du möchtest also die gleiche Behandlung, Aufmerksamkeit u.s.w.....?

Du möchtest also genau so stinkenfaul sein dürfen ohne Konsequenz - nach dem Motto, gleiches Recht für alle....

Was du tun solltest? Du solltest an dir arbeiten. Du bist nicht wirkl. weniger Kindisch als die Stieftochter.

Mich interessiert mal das Alter der involvierten Personen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach, spendier den beiden irgendso ein Wellness Ding als Überraschung. Schon hast Du Sie mal zwei Tage los und kannst mit Deinen Jungs saufen gehen. Währenddessen lästern Deine Frauen wie toll Du bist bla bla.

Sobald Sie zu wieder zurück sind, suchst Du das Gespräch über die Selbstständigkeit. Nur schon das eigene Geschier abräumen sollte ein Muss sein! Ich mein 21 Jahre Junge...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also eifersüchtig würde ich nicht sein ( denn das hieße ja, dass Du dich selbst wie deine Stieftochter benehmen möchtest).

Dass Dir die Situation auf den S*ck geht, ist dagegen komplett nachvollziehbar. Leg doch einfach mal die Karten vor Deiner Freundin auf den Tisch, aber nicht in dem Sinne " warum-darf-sie-Alles-und-ich-nichts", denn das wäre kindisch.

Mit 21 ist Deine Stieftochter eigentlich auch alt genug um sich um eine eigene Wohnung zu bemühen. Vielleicht kannst Du ja in diese irgendwas drehen, dann hat sich das Problem von selbst gelöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar hast du weniger zu sagen. Mutter und Tochter sind Familie und du hast dich dazwischen gezwängt. Findet die Tochter bestimmt nicht so doll. Auch wenn ihr beschriebenes Verhalten nicht altersangemessen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dazu muss man noch sagen dass sich die tochter von grund auf benimmt wie ein kind

Entschuldige, aber du benimmst dich nicht anders. Ich finde es schon bedenklich dass die Mutter das bei ihrer Tochter durchgehen lässt ( aus was für Gründen auch immer)

Das du als erwachsener reifer Mann dich mit einer verzogenen "möchtegern" Erwachsenen auf eine Stufe stellst ist nicht besser.

Du möchtest Respekt und von deiner Partnerin gleichwertig behandelt werden? Gleichwertig wie ihr zweites Kind oder als Partner? Im Moment scheint es, das du das zweite Kind bist....

Dann sei ihr ein vollwertiger Partner. Hau mal mit der Faust auf den Tisch und setz dich durch! Führt ein Gespräch, um Klärung zu schaffen!

Alles Gute für dich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte trenne dich von deiner Partnerin und das in jeder Beziehung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So, so. Du willst gleich behandelt werden.... Dann willst du also wie ein Kind behandelt werden und du willst eine Mutter haben statt einer Partnerin....

Weißt du, ich habe auch eine erwachsene Tochter und wenn ein Mann meint, er möchte auf die gleiche Stufe mit ihr gestellt werden, kann er sich eine andere Partnerin suchen.

Ein Kind ist (oder sollte) immer das Wichtigste im Leben einer Mutter, es gibt keine Stufe auf die der Mann gleichgestellt werden kann weil er nie auf diese Stufe kommen würde. Das kannst du dir direkt aus dem Kopf schlagen.

Und deine Frage hier hört sich wirklich nach trotzigem Kleinkind an, nicht gerade attraktiv für eine Frau, das kann ich dir sagen.

Sicher kannst du mal deine Meinung sagen wenn die Tochter deiner Partnerin rumspinnt aber das solltest du dann ruhig und erwachsen tun.

Der Satz "die Tochter darf alles, ich aber nicht".....  Wirklich, lass das und benimm dich wie ein erwachsener Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
paul18m 11.11.2015, 14:44

demnach müsste man also immer mit platz 2 klar kommen?....das kann ich nicht.... ein partner muss das wichtigste im leben sein......und wenn ein kind vorhanden ist so müssen eben beide gleichwichtig sein....es kann doch nicht sein dass jemand sagt "ich liebe dich, aber wenns um alles geht steh ich eher zu meiner tochter"!

0
vanillakusss 11.11.2015, 15:09
@paul18m

Ja.

Ein Kind bleibt lebenslang ein Kind für die Mutter und somit das Allerwichtigste, der Partner kommt erst danach. Na ja, bei mir kommt er erst nach Kind und Hund aber damit muss Mann dann auch leben können.

Als Partner ist ER der Allerwichtigste, auf dieser Stufe steht er an erster Stelle.

Ich kann das unterscheiden aber wenn es hart auf hart kommt, zieht mein Partner den Kürzeren. Daran wird sich nie etwas ändern.

1

Warum ziehst Du nicht einfach aus? Du bist dort Gast und nicht Vater der Tochter, misch dich da nicht ein, das ist die Erziehung Deiner Freundin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vanillakusss 11.11.2015, 14:43

Na endlich, danke.

0

Laß dich doch nicht gängel, rede mit ihr und stelle sie vor die Wahl, entweder Gleivhbehandlung, oder du gehst. So machst du dich nur kaputt. Dann lieber allein. Andere Mütter haben auch nette Töchter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hat sie eine Behinderung. Vielleicht ist ihr Gehirn nicht gut entwickelt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vanillakusss 11.11.2015, 13:19

Vielleicht.

Aber vielleicht benimmt er sich viel kindischer als das Kind.

0

Falsch erzogen. Sie hat gemerkt, dass sie mit ein wenig Druck auf die Tränendrüse alles bekommt was sie will. Rede mit deiner Freundin und erarbeitet Konsequenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vanillakusss 11.11.2015, 13:18

Erarbeitet Konsequenzen?!

ER hat keine Konsequenzen zu erarbeiten, das ist eine Sache zwischen seiner Partnerin und deren Tochter.

2

die sollte du doch jetzt als dein kind betrachten und schluss :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausziehen! Warum lebst du mit diesen blöden Weibern zusammen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vanillakusss 11.11.2015, 13:19

Lies den Text nochmal....

0

Sorry aber wo bleibt denn dein Selbstbewusstsein.In deinem Text ist davon leider nichts zu merken.Es scheint als wärst Du ein JaaaaaSAGER" was Frauen nun überhaupt nicht gerade reizt.Wenn deiner Freundin etwas an eurer Beziehung liegt,dann sucht einen Familientherapeut auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?