Eifersüchtig auf die Ex Freundin wegen gemeinsames Kleinkind

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ergänzung:

Wir sind ja zusammen in der Schule... ich bin da Schülerin und er Dozent, er geht mittlerweile offen damit um fast jeder weiss das wir zusammen sind, und ich finde das auch ziemlich mutig von ihm weil er seinen Job teilweise ganz schön aufs Spiel setzt. Einige Dozenten gucken schon ein wenig irritiert und er möchte die nächsten Tage mit der Schulleitung das Thema behandeln und klar stellen das er mit mir zusammen ist. Ich mache mein praktikum im Sommer bei ihm im Ort und werde dann auch zu ihm ziehen so ist es jedenfalls geplant. Er kommt mit meiner Eifersucht nicht so ganz klar, aber für mich ist es schwer ... er kennt mein Leben, er kennt meine Wohnung, meine Freunde, mein Leben... ich kenne weder sein Zuhause, noch seine Freunde weil er mich ja bisher nie mitnehmen konnte. Das soll sich ja nächste Woche zum We hin ändern denn dann sagt er habe er seine neue Wohnung soweit fertig und die seiner Ex sei dann auch fertig. Dann möchte er mich langsam seinen Sohn vorstellen damit wir uns aneinander gewöhnen können ich habe ziemliche Angst das das Kind mich 1. ablehnt und 2. ich dahinter immer nur die Ex sehe und dann wütend werde... ich würde mich gerne mit dem Kind verstehen.. Er ist in meinen Augen ein wenig extrem was sein Kind anbelangt am liebsten hätte er das komplette sorgerecht ... und er sagt wenn er einen Tag sein Kind nicht sehen würde, würde sein herz zerbrechen, manchmal nerven mich solche Aussagen weil ich mir dann so verdammt überflüssig vorkomme... klar ich habe keine Kinder und kann das natürlich nicht so gut nachvollziehen.. aber ich fühle mich dann schon ziemlich zurück gestossen, ich sage ihm wie sehr ich mich auf das neue Leben mit ihm freue und das ich ja jetzt mit ihm 3 Monate darauf gewartet habe, und dann kommt von ihm das wird aber auch ne harte zeit für ihn weil er sein Kind so selten sehen würde... und dann frage ich mich was ich eigentlich für eine Rolle in diesem Spiel habe??!°! Und da wäre noch ein Problem.... die Ex hat noch ein Kind.. es ist nicht von ihm der Junge ist 10 und hängt sehr an meinem Freund weil er ja mit ihm aufgewachsen ist die letzten 5 Jahre und möchte auch ab und an da übernachten etc. das finde ich natürlich gar nicht toll, weil das Kind ja für mich gar nicht so den Bezug hat :((( Aber das muss ich wohl aushalten ich möchte ihn ungern verlieren. habe nur das Gefühl das ich permanent seit 3 Monaten zurück stecke und von ihm manchmal echt zu wenig kommt und das verletzt mich sehr.

Hallo Blumentoast,

das ist sicherlich keine einfache Situation für Dich, und wahrscheinlich auch nicht für ihn.

Für mich klingt es danach, dass er gerade sehr viel Zeit braucht, sich mit seiner neuen Situation (Auszug, neue Wohnung, Beziehung zu seinem Kind) auseinanderzusetzen. Dann kommt da noch die neue Situation für euch dazu, also dass ihr zusammen seit - Dir wäre es ein Anliegen, dass ihr beide euch auch damit auseinandersetzt, während das für ihn irgendwie zuviel ist.

Vielleicht hat er sich oder ihr euch momentan einfach zu viel vorgenommen. Schwierig zu sagen, was da das beste für Dich ist: Abwarten und ihm Zeit lassen? Oder immer wieder Deine Bedürfnisse (http://www.liebewohl.de/inhalt/herausforderungen_beduerfnisse.htm) zu äußern und ihm klarmachen, was Du brauchst und mit ihm zusammen willst?

Klar ist, dass in euerer Beziehung immer auch die Beziehung zu seinem Kind und zu seiner Ex eine Rolle spielen wird. Das braucht viel Zeit und viel Fingerspitzengefühl (von allen!), um dieses Beziehungsgeflecht gut für alle hinzubekommen...

1

Was möchtest Du wissen?