Eifersüchtig auf den besten Freund meines besten Freundes?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo :)

Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation. Nur bin ich Fritz.

Meine beste Freundin (Anne) hat auf einmal eine andere Freundin (Hannelore).Hannelore markiert meine Anne immer auf irgendwelchen Fotos bei Facebook "Markiere deine beste Freundin bla bla bla"

Ich bin da auch sehr eifersüchtig aber habe gelernt damit umzugehen. Ich verbringe sehr viel mehr Zeit mit Anne. Wir fahren jedes Jahr zusammen in den Urlaub usw. 

Und Hannelore ist nett, aber naja ich mag sie einfach nicht. Ich habe das Gefühl sie nimmt mir meine beste Freundin weg.

Ich glaube im Alter passiert das einfach. Das sich Interessen ändern. Anne kenne ich auch seit dem Sandkasten. Anne und Hannelore haben ein Kind und ich nicht.

Mein Tipp: Sei einfach für Hans ein guter Freund. Akzeptiere Fritz wie er ist, das wird Hans dir sicher hoch anrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Retrohure
22.07.2016, 23:59

Cool wie du das mit der Namensgebung übernimmst :D

Habe auch schon oft daran gedacht, dass das für Fritz doof sein muss. Und fühle mich auch etwas schuldig. Ich habe aber den Eindruck, Fritz empfindet das nicht so - kriegt das vielleicht auch nicht so mit (so'n Fotomarkierquatsch mache ich ja nicht), dass ich ihm Hans "wegnehmen" will. Er ist eben auch oft dabei, wenn wir uns treffen. Die Gegenwehr für diese "Übernahme" geht wenn man so will eher von Hans aus: Letztens hatten wir uns in der Gruppe getroffen und mega Spaß, auch wie so oft, dass ich so der "Spaßfaktor" bin und innerhalb der Gruppe Hans und ich eigentlich mehr miteinander machen (unterhalten, lachen, etc.). Trotzdem macht Hans an diesem Abend ein Foto von sich mit Fritz und stellt das als Profilbild ein. Versteh ich halt nicht.

Ich bin ja auch nett zu Fritz und unterhalte mich mit ihm und beziehe ihn ein, etc. - all das würde ich kaum tun, wenn es nicht ums Hans Willen wäre.

Es ist, als hätte Fritz einen Vorsprung, den ich einfach nicht aufholen kann, nur weil sie in der gleichen Gegend groß geworden sind und das ist irgendwie unfair.

0

Zunächst einmal sei dir des Unterschieds bewusst zwischen Neid und Eifersucht.
Eifersüchtig ist man, wenn man Angst hat etwas oder jemanden zu verlieren, der / das zu einem gehört.
Da es den anderen Freund schon immer gab, trifft als eher Neid zu, etwas haben zu wollen was ein anderer hat bzw. ihm dies nicht zu gönnen. In dem Fall also diese enge Bindung zu deinem Kumpel, die du auch gern hättest.

Aber mal von diesem kleinkarierten Dingen weg:
Es mag sein, dass dieser "Fritz" einfach mehr Zuwendung benötigt. Dass er vielleicht keine anderen Freunde hat und sich an dieser klammert.

Hast du denn auch nur Hans als Freund? Normalerweise hat man mehrere Freunde mit denen man etwas unternehmen kann und wenn es mit den meisten Freunden lustig ist, dann ist es auch egal, ob man dem einen näher ist oder ob er sich näher mit einem anderen versteht...solange man trotzdem was miteinander unternimmt.

Mein persönlicher Rat: schieß dich nicht so auf "Hans" ein...unternehme einfach etwas mit anderen Leuten, hab Spaß, gibt ja sonst auch viele Möglichkeiten an andere Leute ran zu kommen.
Je weniger du dich abhängiger von ihm machst (und trotzdem deinen Spaß hast), desto interessanter wirst du auch für deinen Kumpel (wo man wieder bei dem Thema Neid ist, wenn auch in abgeschwächter Form).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Retrohure
22.07.2016, 23:48

Fritz hat durchaus noch weitere Freunde neben Hans. Sie haben aber auch viele gemeinsame Freunde, auch alle von früher, ich bin sogesehen "neu" dazu und kenne davon erst ein paar. Auch bei den anderen habe ich das Gefühl, dass sie alle mehr Wert auf Hans als auf Fritz legen.


Ich habe auch andere Freunde, mit denen ich mich treffe und Spaß habe. Aber Hans ist mir eben wichtiger als die anderen.

0

Hallo :)

ich verstehe Dich total gut. Und es liest sich für mich auf keinen Fall komisch sondern recht nachvollziehbar.

Ich glaube Hans weiß, was er an Eurer Freundschaft hat und schätzt sie  sicherlich sehr. Ihr kennt Euch schon einige Zeit, Du schreibst, seit der Studienzeit. Das sind Zeiten, Momente und Augenblicke, die kann Euch keiner weg nehmen. Es ist Eure Zeit. Da würde ich anknüpfen.

Den Fritz, mit dem würde ich mich versuchen anzufreunden. Ihn kennen - und mögen zu lernen, damit sich diese Disharmonie auflöst. Das wäre auch für Hans sicherlich auch toll. Vielleicht schlägst Du einfach mal ein Treffen zu dritt vor, wo ihr gemeinsam Billard spielt, oder Dart.

Ich denke, wenn Du in die Offensive gehst, als in die Deffensive, ist es für alle beteiligten gut. Naja, und wenn Fritz mit diesen Vorschlägen nicht einverstanden sein sollte, ist das dann noch Dein Problem? Denn Du hast ja etwas unternommen. Und ich denke Hans wird das sicherlich auch gut finden, wenn so ein Vorschlag von Dir kommt. Mal schaue, wie Fritz reagiert.

Nun zum Helgel ;-) :Vielleicht ist es ja auch gerade das Sonderliche an Fritz, was Hans anspricht, da er in der Helferposition ist. - ganz anders als bei Dir und Hans. Vielleicht lässt Du ihm diese Seite, die er an sich hat mit dem Fritz teilen, zumal Du ja weißt, das Hans Dich schätzt und mit Dir ganz andere Gespräche führen kann, als mit dem Helgel ;-).

Ungleichgewicht - hmmmm: Du kennst doch Hans sicherlich ganz gut, dann weißt Du doch auch sicherlich, was ihn anspricht und begeistern kann. Du bist doch sein Freund. Unternehme etwas mit ihm, was er nur mit Dir teilen kann. Etwas, woran Eure Freundschaft gewachsen ist. Etwas, was nur ihr beide wirklich kennt und Euch verbindet.

Eure Freundschaft ist stark. Sie wird das alles tragen.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Retrohure
24.07.2016, 14:15

Ich verstehe mich im Grunde gut mit Fritz, ich bin nett zu ihm und alles und wir unterhalten uns auch, etc. Es ist jetzt nicht so, dass wir uns ohne Hans treffen würden, aber wir sind uns denke ich beide grundsätzlich durchaus sympathisch. Treffen zu Dritt (oder in noch größeren Gruppen) habe ich durchaus schon vorgeschlagen, sie haben auch stattgefunden und waren lustig.

Ich glaube auch (wie du angedeutet hast), dass Fritz ohne Hans ziemlich aufgeschmissen wäre: Die beiden haben einen ähnlichen Freundeskreis. Aber auch da ziehen alle Hans dem Fritz vor und Fritz hängt eher so über Hans da drin denke ich. Da sie in derselben Gegend großgeworden sind und auch jetzt wohnen, kennen sie sich halt länger und können sich auch eher spontan treffen - ich komme aus der Nachbarstadt und bin auch schnell da, aber spontan denken sie leider eher selten an mich. Und das stört vor allem. Sie kennen auch dieselben Leute, ich muss die teils noch kennenlernen - hatte aber durchweg das Gefühl, dass ich sehr gut ankomme. Auch fährt Hans oft seinen Bruder in München besuchen. Dahin nimmt er immer nur Fritz mit, nie mich, obwohl ich seinen Bruder mittlerweile auch kenne und der sogar meinte "Kannst auch mal vorbeikommen!". Aber auf diese Ideen kommt Hans irgendwie nicht... Dabei hab ich schon so dezent erwähnt, dass ich ja noch nie in München war. Das nervt halt alles irgendwie und ich weiß nicht, wie ich das ändern soll :/

1

"Hegel"?

Hans hat mir private Probleme anvertraut und wir reden darüber, Fritz nicht.

Hans ist dein Kumpel, Fritz nicht.

Cooler Nick, übrigens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Retrohure
22.07.2016, 23:41

Hegel = jugendlicher Slang für Trottel, Vollpfosten, Taugenichts

0
Kommentar von Retrohure
22.07.2016, 23:46

Danke für das Kompliment.

Mit der von dir zitierten Passage meinte ich, dass Hans mir Sachen erzählt hat, die er Fritz nicht erzählt hat (obwohl dieser ja sein besserer Freund ist).

0

Retrohure 😂😂😂👍

Hm wer weiß was die beiden verbindet...

Versuch doch einfach dich öfter mit Hans zu treffen,Vllt gleicht sich das ja zu Fritz aus und alle sind glücklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?