Eierstockzyste gefährlich - Hilfe!?

1 Antwort

Eine Freundin von mir hatte das glaube ich letztens. Das ging bei ihr aber von selbst weg. Haben die denn garnichts zu dir gesagt?

Doch der Frauenarzt hat mir globuli verschrieben und ich soll eine Woche warten dann machen wir einen Ultraschall. Aber meine Psyche macht mir ein Strich durch die Rechnung da ich Angst habe. Und ständig das druckgefühl an der Zyste. Ich weis nicht ob der Druck von der Einbildung kommt oder er Echt ist.

Nur ich hab gelesen, dass bei manchen die Zyste so schnell gewachsen ist.

0

Glaub mir wenn es so ernst wäre dann hätte sie dich sicherlich nicht heim geschickt:) und wenn du immer noch Angst hast dann geh einfach hin und lass das vorzeitig nochmal abklären

0

Eierstockzyste! Wer hat Erfahrungen?

Hallo

kurz zu meiner "Vorgeschichte": vor ca. 6 Monaten hab ich die Pille abgesetzt, ich verhüte nun mit NFP (Temperatur + Schleim) und weiß somit auch immer in welcher Zeit ich meinen Eisprung habe. Vor 4 Monaten hatte ich in der Zeit meines Eisprungs plötzlich höllische Schmerzen, ich konnte weder aufstehen , geschweige denn mich einen cm bewegen...Es war wirklich die Hölle! Vor 4 Wochen war ich dann beim Frauenarzt, weil ich immer mal wieder im linken Eierstock ein Drücken u Ziehen hatte. Er stellte dann eine 22 x 34 mm große Zyste (mit Flüssigkeit gefüllt) am linken Eierstock fest und meinte wir warten jetzt erst mal die nächste Regel ab. jetzt war ich wieder da und siehe da: Zyste gewachsen: 36 x 47 mm. Hab dann gefragt ob es möglich ist, dass ich bereits damals als ich diese MEGA Schmerzen hatte, eine Zyste hatte die entweder sich verdreht oder geplatzt ist?-er meinte daraufhin nur: Keine Ahnung , kommen Sie in 2 Monaten wieder dann sehen wir was wir mit der Zyste machen (OP?) Hab ihn dann auch gefragt ob es nicht irgendwas gibt was man da machen kann? Er antwortete nur " OP, evtl. sogar dass man den Eierstock entfernen muss" (Hallo? ich will noch Kinder?!?! -Klar, ein Eierstock reict auch aus....)

Ehrlich gesagt will ich nicht noch 2 Monate abwarten, wer weiß wie groß sie dann ist? Ich glaube nämlich nicht, dass sie auf "normalen" Weg (Regelblutung) weggeht, weil ich sie meines Erachtens schon ca. 4 Monate habe und dann wäre sie ja da auch schon ganz normal per Periode raus....

Hat irgendwer Tipps was ich machen könnte? Irgendwelche Tees oder so? Ich flieg Mitte Juli in Urlaub (3 Wochen, 15 Stunden Flugzeit) und ich hab doch Angst, dass sie im Urlaub platzt oder sich verdreht oder sonst was....

Was sind eure Erfahrungen, irgendwelche "Hausmittelchen" oder Tipps? Und wie schätzt ihr die Kompetenz des Arztes ein?hab irgendwie das Gefühl dass er sic keine Mühe geben will...

Danke schon mal

LG Esther

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?