Eierstockkrebs mit 15 Jahren?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also zuerst mal: Das mit den Schmerzen kann daher kommen, dass du im Wachstum bist und dein Körper Hormone produziert, sich darauf einstellen muss, eventuell auch dass sich deine Eierstöcke entwickelt, alternativ kannst du dir auch immer irgendwas gezerrt haben (da gibt es viele Möglichkeiten)

Wenn du am Abend einen Blähbauch hast, dann überleg mal essenstechnisch woran es liegen könnte, das könnte auch mit Darmproblemen zusammenhängen (meist sind die essenstechnisch bedingt), die auch deinen Durchfall, deine Appetitlosigkeit udn die Schmerzen im allgemeinen erklären würden. Wäre vielleicht hilfreich, wenn du schauen würdest, wann das auftritt und was du da isst und einfach versuchst auszuprobieren was man weglassen könnte.

Wenn bei deiner Mama in der Gebärmutter Zysten wachsen, dann ist das zwar nicht angenehm (für sie), aber Krebs ist das noch lange nicht (sind eben Zysten). Das ist, ich weiß, wegen der genetischen Prädisposition, aber das würde ich eher ausschließen (vor allem weil du bei Zysten ziemlich starke Schmerzen hättest).

Zu den Schmerzen im seitlichen Bereich, im Bauch udn zu deiner Zwischenblutung: Du bist 15. Da entwickelt sich der Körper oft noch, es ist normal, dass die Periode nicht regelmäßig kommt ( es können auch zwischenblutungen drin sein).

Das mit dem Durchfall und VErstopfung: Willkommen im Club. Ich hab gesehen, dass das um deine Periode rum war und sowas habe ich da auch regelmäßig. Das normalisiert sich dann aber wieder und ist nicht weiter schlimm.

Darmkrebs... halte ich persönlich allein vom statistischen Wert für unwahrscheinlich, vor allem weil es da auch andere Symtome gibt (zumal icb bei dir keine Sehe, die sich nicht mit der Menstruation oder Pubertät erklären ließen), Eierstockkrebs ist statistisch ebenfalls ziemlich unwahrscheinlich, auch wenn die Symtome mit viel Phantasie passen könnten. Das liegt aber daran, dass die Symtome eher unspezifisch sind (z.B. Verdauungsbeschwerden haben meist eine Million andere Ursachen)

Alles Liebe

Bevi

Vielen Dank für deine Mühe!

1

Bist du dir sicher, dass das nichts mit deiner Periode zu tun haben könnte? Also Ursachen kann das viele haben, das wird letztendlich nur ein Arzt herausfinden können. Nimmst du denn die Pille? Manchmal werden dadurch solche Probleme besser, vielleicht können sie sich dadurch aber auch erst verschlimmern.

Ich würde mir erst mal nicht zu viele Gedanken machen, im Moment kannst du nicht mehr tun, als deine Symptome zu behandeln. Dadurch, dass du dir selbst Stress machst, belastest du deinen Körper noch mehr.

Du kannst deine Mutter doch fragen, was genau sie hat und wie sich das bei ihr gezeigt hatte.

Sie hat das PCOS und herausgefunden hat sie es, weil sie ihre periode so schlimm hatte. Pille nehme ich nicht.

0

Was du schilderst, deutet auf normale (im Sinne von: häufig vorhandene) Entwicklungsprobleme hin, wie sie aufgrund der Hormonumstellung in der Pubertät auftreten. Die Wahrscheinlichkeit von Eierstockkrebs und ähnlichen Dingen ist praktisch dicht an der NULL.
Gut, dass du - zu deiner Beruhigung und zur Abklärung - einen Arzttermin vereinbart hast.
Gute Wünsche für dich!

Stechender Schmerz in der Leistengegend?

Hallo ich hab zurzeit manchmal schmerzen in der Leistengegend jeweils rechts und links. Meistens kommt das einfach so wenn ich liege im Bett dann kann ich mich garnicht mehr bewegen und es ist so ein Ziehen und Stechen gleichzeitig. Auch manchmal beim Niesen kommt das vor. Das tut für 10 Sekunden sehr weh und dann geht es gleich wieder weg. Es ist manchmal sogar so doll das ich Tränen in den Augen bekomme.
Ich weiß ihr seid alle keine Ärzt ich wollte nur fragen ob ihr vielleicht wisst was das sein könnte.

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit einer operativen Eierstockzysten-Entfernung?

Bei mir wurde eine etwa 5cm große Zyste am Eierstock festgestellt.

Seit Januar habe ich diese Schmerzen und spüre sie immer. Auch meine Regelblutung ist stärker als normal, evtl. gibt es auch hier einen Zusammenhang.

Sprich: Sie verursacht definitiv Beschwerden & verschwindet offensichtlich nicht von selbst.

Einen Frauenarzt-Termin habe ich leider nicht vor Ende September bekommen. Ich habe mich durch die halbe Stadt telefoniert - früher ging wirklich nicht.

Klar könnte ich jetzt den Termin erstmal abwarten (das wäre wohl auch klüger), dennoch die Unsicherheit und die Fragen fressen mich auf.

Ich weiß das es wohl auch eine hormonelle Behandlung solcher Zysten gibt. Hormone lehne ich aber strikt ab daher fällt diese Art der Behandlung leider weg.

Ich bin mir um die Risiken einer Operation im Klaren, dennoch würde ich eher diese Art der Behandlung wählen, wenn dies möglich ist.

Jetzt mal ganz ins blaue gefragt:

  • Hat jemand Erfahrung mit einer operativen Eierstockzysten-Entfernung?

Kann mich jemand darüber aufklären und eben aus eigenen Erfahrungen berichten? Über Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar. (Ablauf, Krankschreibungsdauer, Folgebeschwerden, o.ä. ...) Auch wenn ich selbstverständlich weiß das es alleine schon aufgrund versch. Ursachen Abweichungen geben kann.

Ihr müsst wissen ich bin zur Zeit etwas hilflos und stehe neben mir. Bin daher echt um jegliche Infos dankbar die ich kriegen kann, auch wenn ich weiß das letztendlich nur der Arzttermin gänzliche Beruhigung bringen wird.

...zur Frage

Ziehende Schmerzen beim Aufstehen

Hallo zusammen

di

Nun zu meiner Frage. Bei mir treten vermehrt ziehende Schmerzen beim Aufstehen auf. Diese Schmerzen sind oberhalb des Pos am Schlimmsten und ziehen sich ins rechte Bein herunter. Mitunter ist es so schlimm, dass ich die ersten 5 Minuten kaum gehen kann. Meistens sind diese Schmerzen nach ein paar Bewegungen wieder weg.
Ich sitze viel am Schreibtisch und habe im letzten Jahr stark zugenommen.
Nun frage ich mich, ob diese Probleme darauf zurückzuführen sind.

Danke für eure nette Antwort

 

...zur Frage

Was macht ein Arzt bei Krämpfen "untenrum"?

Hey, bald habe ich (15) einen Termin bei einer Frauenärztin, weil ich während meiner Periode immer sehr starke Krämpfe habe und manchmal deswegen zuHause l´bleiben muss! Meine Mama hat den Termin gemacht ,weil sie meint das sollte abgeklärt werden, stimmt ja auch. Nun frage ich mich natürlich was die Ärztin (die ist glaube ich sogar auf Kinder und Jugendliche spezialisiert) alles fragen und untersuchen könnte. Eigentlich bin ich nicht der Typ der beim Arzt Angst hat, aber FA ist ja doch nochmal was anderes. Was könnte auf mich zukommen? Meine Ma sagte schon dass ich sicher nicht auf dem Stuhl untersucht werde, weil ich natürlich auch noch Jungfrau bin.

Ach und könnte es sein, dass sie meine Brüste sehen will?? Es geht zwar bei mir um den Bereich "da unten", aber könnte das passieren? Weil ich gebe zu, dass ich da schon etwas empfinflich bin, mich oben frei zu zeigen.

...zur Frage

Ziehende schmerzen in der Leistengegend?

Hallo mein freund hat heute morgen nach dem Holz reinholen von jetzt auf nachher schmerzen in der Leistengegeng. Sie sind ziehend und immer vorhanden. Sobald er sich bewegt werden sie leicht stärker. Was ist das und was hilft dagegen?

...zur Frage

Ist die Angst vor Darmkrebs unbegründet?

Gute Abend Leutchen:) Würde gern wissen wie hoch das Risiko ist mit 25 Darmkrebs zu kriegen und was Risikofaktoren sind. Vllt kann mir einer weiterhelfen. Ich habe seit Mehreren Wocheb einpaar Beschwerden die mir Angst machen. Es fing alles mit einem leichtem Schmerz im Oberbauch rechts an. Hab dann vorsichtshalber omeprazol eingenommen,da ich durch frühere Refluxbeschwerden manchmal wss einnehmen. Nehme das omeprazol jetzt seit 2 Wochen ein und es bessert sich einfach nicht. Habe seit neustem auch Verstopfung,blähungen, manchmal bauchkrämpfe und schmerzen im unterleib. War bei Arzt,Ultraschall wurde gemacht. Abgetastet-blut entnommen. Nichts ausser einer Leichten Infektion gefunden die wohl von meinem Mandeln kommt. Da ich total der hypohonder bin werde ich den gedanken darmkrebs gar nicht mehr los.......

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?