Eier und Vollkornbrot als Abendessen gut?

6 Antworten

Definiere "geeignet"?

Du meinst, ob es gesund ist? Oder ob es satt macht?

Aus gesundheitlicher Sicht in Schulnoten (kann ich gerne erklären, aber nimm's einfach mal so wie in der Schule. 4 ist noch OK, 5 und 6 sollte man meiden, alles besser als 4 ist super):

Eier: 4
Vollkornbrot: 5

Das Problem hier ist das Vollkornbrot. Bei einem Vollkornbrot erwartet man, dass das gesamte Getreidekorn vermahlen wurde und alle Inhaltsstoffe enthalten sind. Das ist aber nur dann der Fall, wenn das Getreide frisch gemahlen und sofort zu Brot verarbeitet wurde. In der Regel verwenden Bäcker aber Fertigmischungen oder gelagertes Mehl oder sogar eine Mischung aus Auszugsmehl und einer Art Maggi-Fix für Vollkornbrot (nennt sich bspw. Nutravital). Da diverse Inhaltsstoffe beim Lagern durch Licht, Sauerstoff, usw. nach und nach zerstört werden, sind die so hergestellten Brote gesundheitlich praktisch genauso schlecht wie ein Weißbrot. Es sind im Grunde nur Vollkornbrot-Imitate.

Besser: Echtes Vollkornbrot kaufen, bei einem Bäcker, der eine eigene Mühle hat, das Getreide selbst mahlt und frisch verarbeitet.

Die Eier sind ok, sie sind halt erhitzt, daher die 4. (1-3 sind unerhitzte Lebensmittel, von denen man rund 1/3 in der Ernährung haben sollte).

Haferflocken: 5
Magerquark: 6
Banane: 1

Für die (fertigen) Haferflocken gilt im Grunde das Gleiche wie für das Vollkornbrot-Imitat. Sie werden in der Regel unter Heißdampf gepreßt, dabei gehen die meisten wichtigen Vitalstoffe verloren. Besser: Nackthafter kaufen, einen Flocker zulegen und frisch selbst flocken. Das schmeckt nicht nur viel besser, man kann dann auch andere Saate flocken und so für Abwechslung sorgen.

Magerquark ist der konzentrierte Eiweißanteil der Milch, er ist damit ein Präparat (Präparate sind Teilauszüge aus Lebensmitteln, das schlimmste, was man mit Nahrung machen kann, daher die 6). Magerquark ist - wie tierisches Eiweiß generell - eine ziemliche Belastung für das Immunsystem und daher problematisch bei Infektionskrankheiten, Allergien, Entzündungen, Ekzemen usw. - also bei Krankheiten, die das Immunsystem betreffen. Im Übermaß führt das tierische Eiweiß zu Ablagerungen auf den Basalmembranen der feinen Kapillargefäße und damit zu Versorgungsstörungen des Gewebes. Die erste Folge ist meist ein erhöhter Blutdruck.

Die Banane ist super, weil völlig naturbelassen.

Linsen: 4
Brokkoli: 2 (erhitzt 4)
Paprika: 2 (erhitzt 4)
Nüsse: 1-2 (erhitzt 4)

Die Linsen sind OK (ich gehe mal davon aus, dass sie ungeschält sind), Brokkoli und Paprika wären roh eine 2, erhitzt eine 4. Aus der Tüte oder Büchse eine 5. Nüsse sind prima, wenn sie roh sind.

Falls du dich über diese Bewertung wunderst: Es geht dabei um den Verarbeitungsgrad der Lebensmittel. Je naturbelassener ein Lebensmittel ist, umso gesünder ist es für unseren Organismus. Je mehr wir es verarbeiten, umso mehr Vitalstoffe gehen verloren, umso eher kommt es zu Mangelzuständen und Stoffwechselstörungen. Deshalb sollten Konserven (5= und Präparate (6) in der Ernährung überhaupt nicht vorkommen. Erhitzte, frische Lebensmittel (4) können bei einem gesunden Menschen 2/3 der Ernährung ausmachen und 1/3 sollte mindestens aus unerhitzten Lebensmitteln (1-3) bestehen.

14

Womit soll ich dann die Haferflocken essen?

0
37
@Footer

Das hängt davon ab, was du gerne magst. Ich flocke sie, weiche sie mit etwas Wasser ein, dann kommen frisch gemahlene Nüsse dazu, ein Schuß Sahne (vegan: rohes Mandelmus), eine Banane, ein geriebener Apfel und etwas Zitronensaft. Das kann man immer als Basis verwenden und dann je nachdem, was gerade Saison hat, andere Früchte ergänzen. Besonder lecker finde ich Wassermelone, Mango, Pfirsich oder Nektarinen. Aber das ist natürlich Geschmackssache. :)

Alternativ kann man statt Hafer zu flocken auch Getreide am Vorabend schroten und über Nacht einweichen. Der Rest am Morgen ist dann genauso wie oben. Als Getreide kann man eine fertige Sechskornmischung nehmen oder nach Belieben verschiedene Getreidesorten ausprobieren. Für diese Variante braucht man dann eine kleine Getreidemühle - allerdings braucht man die sowieso über kurz oder lang, wenn man fertiges Mehl meiden will. Die gibt es in unterschiedlichen Varianten, auch als Vorsatzgerät für eine eventuell schon vorhandene Küchenmaschine. Die Anschaffung einer Getreidemühle mag für viele ungewöhnlich und nicht notwendig erscheinen, aber es ist tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes eine Investition für's Leben.

0

Ich würde Eier mit Gemüse empfehlen u Hühnerfleisch zum Beispiel oder Salat.das Vollkornbrot kannst du in der Früh essen oder einfach weglassen.

Ja sicher, warum denn nicht. Als Eieresserin würde mir das auch gut schmecken.

Könnten Ihr bitte diese Ernährung/Nahrungsmittel bewerten?

Hallo,

wie bewertet ihr die folgende Ernährung bei einem Mann, BMI, 25, joggt und betreibt viel Fitness, Nichtraucher, Getränk - wenn nicht anders vermerkt - ist immer Wasser, Nahrungsergänzung: Leinsamen, Flohsamenschalen, Comfortfood zwischendurch: Schokolade, Cupcakes

Eine typische Woche:

Montag: Frühstück: Energy Drink, Schokolade, Mittags: Hamburger mit Pommes, Abends: Maispops, Milch, Äpfel, Cupcakes

Dienstags: Frühstück: Energy Drink, Mittag: Lasagne, Kaffee, Apfel Abends: Cornflakes mit Milch, Mandarinen

Mittwochs: Frühstück: Kuchen, Mandarinen, Kaffee, Mittags: Riz Casimir, Abendessen: Maispops, Cupcakes, Milchshakes, Popcorn

Donnerstag: Frühstück: Milchshakes, Ernergy Drink, Mittags: Pommes, Smoothies, Abends: Cornflakes, Milchshakes, Trauben, geraspelte Karotte

Freitag: Frühstück: Cupcake, Banane, Energydrink, Mittags: Hamburger, Cheeseburger, Pommes, Abends: Trauben, Bananen, Cupcakes

Samstag: Frühstück: Rührei mit Schinken, Brötchen, Kaffee, Mittags: Chili (aus Geflügelhack mit Bohnen, Tomaten, Pilzen), Tomatensalat, Abendessen: Tomatensalat, Maispops, geraspelte Karotte

Sonntag: Frühstück: Pfannkuchen, Äpfel, Kaffee; Mittags: Geflügelgulasch (mit Paprika, Tomaten, Pilzen), Obstsalat (aus Trauben, Bananen, Kiwis), Abendessen: Maispops, Cupcakes, Popcorn

Ich weiß, dass es nicht extrem gesund ist... aber ist es wirklich schlimm oder geht es noch?

...zur Frage

Was sagt ihr zu diesem Ernährungsplan?

Ernährungsplan

-         Montag:   

o   Frühstück: Haferflocken, Apfel, Milch, Chiasamen, Banane

o   Mittagessen: Brötchen (Käse, Salami, Schinken,…), Apfel

o   Abendessen: Brokkoli, Kroketten, Fleischkäse

 

-         Dienstag:

o   Frühstück: Honig, Brötchen

o   Mittagessen: Putenbrust, Karotten, Nudeln

o   Abendessen: Brot, Käse/Salami, Ei

 

-         Mittwoch

o   Frühstück: Haferflocken, Apfel, Milch, Chiasamen, Banane

o   Mittagessen: Fisch, Reis

o   Abendessen: Brot, Käse, Salami, Ei

 

-         Donnerstag

o   Frühstück: Honig, Brötchen

o   Mittagessen: Brötchen (Käse, Salami, Schinken,…), Banane

o   Abendessen: Steak, Kartoffeln

 

-         Freitag:

o   Frühstück: Honig, Brötchen

o   Mittagessen: Spiegelei, Kartoffeln (evtl. von Do.)

o   Abendessen: Pizza

 

-         Samstag:

o   Frühstück: Haferflocken, Apfel, Milch, Chiasamen, Banane

o   Mittagessen: Spaghetti Bolognese

o   Abendessen: Freie Wahl

 

-         Sonntag

o   Frühstück: Haferflocken, Apfel, Milch, Chiasamen, Banane

o   Mittagessen: Gebratener Reis mit Tofu und Ei

o   Abendessen: Freie Wahl

Keine Mengenangaben da ich manchmal mehr oder weniger Hunger habe. Bin 16 und 180cm groß, wiege 70kg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?