Eier aus dem Supermarkt - echte Bodenhaltung?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

moin...

nun, ich denke das es so ist wie du schreibst... die händler bzw die hersteller versuchen ständig uns (kunden) an der nase herumzuführen...

das problem hierbei ist, das der erzeuger nachweisen muß unter welchen umständen das ei gelegt wurde. dazu mußer das gelegt ei mit einem stempel versehen wo ein code aufgedruckt wird zb "0...20100801" bedeutet: 0= freilandhaltung/ danach kommt die hofnr. und dann das lege datum im bsp 01.08.2010

aber wir als kunden können das nicht prüfen es sei denn du fährst direkt zum stall und überzeugst dich selbst... was aber in der regel kein kunde macht... deswegen können die auch solch schindluder mit uns "dummen" kunden betreiben...

lg

jl2010

Das Problem bei Hühner ist: sie sind nicht dumm! Die alten Römer hatten sehr strenge Regeln zur Haltung von Hühnern - mindestens 3 Räume plus Freilauf und ein Raum musste heizbar sein. Sie wurden als Orakeltiere gehalten und man konnte bestraft werden, wenn man sie ohne Grund tötete.

Ich hab Hühner aus "Bodenhaltung" gesehen - die sind völlig gestört, genauso wie die aus der Batterie, fressen sich gegenseitig die Federn weg und erschrecken vor jeder Kleinigkeit. Die Besatzdichte ist einfach zu hoch. Auch die "Freilandhaltung" ist noch nicht wirklich das Optimum, da der Platz immer noch verdammt knapp ist. Hühner sind sehr lebhafte und aktive Tiere, sie dauerhaft so einzukerkern ist meiner Meinung nach immer noch Quälerei. Das Problem: wo bekommt man Eier her, die nicht von gequälten Hühnern stammen? So gut wie gar nicht.....das Beste ist noch aus dem Demeter Laden oder von Bauern der Umgebung.

vor nicht allzulanger Zeit war doch ein Skandal über "gefälschte" Eier in den Medien. hier wurden Käfigeier "umgedruckt" zu (ich glaube) es waren sogar Bio-Eier. wirklich nachvollziehen kann man es nur, wenn man wirklich nachrecherchiert und zu dem Betrieb mit der Nummer hinfährt (oftmals sogar EU-weit). dies macht jedoch keiner, so sind immer mal wieder schwarze Schafe dabei. wenn du dir wirklich sicher sein willst, dann kauf Eier im Dementer-Laden, etc., oder fahr aufs Land und kaufe dort direkt beim Bauern. Grundsätzlich sollte man jedoch abwägen, ob Bodenhaltung so optimal ist für Hühner, sie haben auch nicht viel mehr Platz als die als so nett beschrieben Voliere-Eiern. Die Voliere-Haltung ist reine Verarschung der Kunden ! In der Bodenhaltung haben sie Hühner zwar keine Gitter, aber viel Platz auch nicht. Es war erst vor einiger Zeit ein Bericht über Eier im Fernsehen, hier wurde sogar für die Käfigeier gesprochen, da dies für die Hühner am besten sei; sie würden weniger Krankheiten bekommen, hätten alles was sie brauchen und würden ja nichts vermissen, da sie ja nichts anderes kennen ! Ich war echt schockiert ! Natürlich stimmt diese Aussage, aber ich glaube, daß niemand eine solche Haltung will !

Theklar 07.10.2010, 16:15

Ich glaube auch Tiere haben einen gewissen Instinkt, ein Bedürfnis ihr arteigenes Verhalten auszuleben. Selbst wenn sie es nie bei ihren Artgenossen gesehen haben steckt es doch in ihnen. Sie haben keinen Freilauf, viel zu viele Tiere auf einer Fläche - sowas macht sogar das dümmste Huhn depressiv, selbst wenn es in einem "goldenen Käfig" mit allen für den Menschen logischen Vorteilen sitzt.

Solche Aussagen können nur von Leuten stammen, die mit diesen Tieren mit möglichst wenig Einsatz möglichst viel Geld verdienen wollen.

Zum Glück haben wir hier in der Nähe einen Bauernhof mit glücklichen Hühnern ;-)

0

Definition der Bodenhaltung: Die Jungtiere werden in Gruppen, nach Geschlecht getrennt, in Bodenhaltungsboxen (Gruppengröße: 50-80 Tiere; max. 10 Tiere pro 1m², Besatzdichte:max. 30 kg/m²) umgesetzt. Die Bodenhaltungsboxen weisen einen Innen- und einen Außenbereich von jeweils 12 m² auf. Die Tiere entscheiden, ob sie sich innen oder außen aufhalten möchten.

Wenn die Angaben vom Tierzüchter so eingehalten werden, dann dürfen sie es als Bodenhaltung deklarieren.

Am besten - wenn auch etwas teurer - Freilandhaltung

pecudis 07.10.2010, 09:55

Freilandhaltung im WInter ist Tierquälerei. Nashörner, Krokodile oder Affen (selbe Herkunft wie Hühner) würde man im Winter ja auch nicht vor die Tür jagen, erst recht nicht, wenn sie noch dazu Höchstleistungen vollbringen sollen.

0

So wirklich traue ich den Bezeichnungen nicht und selbst Bodenhaltung ist wegen der enge eine Qual, ich kaufe Eier und Fleisch immer direkt beim Bauern ist zwar etwas teurer aber mann kann ob der Herkunft sicher sein !

Stempel auf dem Ei- 1- Freilandhaltung 2-Bodenhaltung 3-Käfighaltung. Käfighaltung ist in Deutschland inzwischen verboten. Deshalb achte ich darauf nur Eier aus Deutschland zu kaufen und zwar aus Freilandhaltung, weil Bodenhaltung auch nicht artgerecht ist. Stempel-DE. Ansonsten muß ich mich darauif verlassen das die Angaben stimmen. Bioeier Haben eine 0.

Theklar 07.10.2010, 10:06

weil der Käfig jetzt 0,8 Quadratmeter größer ist, handelt es sich jetzt also nicht mehr um einen Käfig? Darum meine Frage, danke dir für deine Antwort!

0

Bei Bodenhaltung stehen die Käfige halt auf dem Boden. Mit Freilauf hat das noch nichts zu tun.

diese bezeichnungen sind mit vorsicht zu genießen und dürften mit recht angezweifelt werden.

Theklar 07.10.2010, 09:16

Das denke ich auch. Eier aus Käfighaltung werden doch sicher nicht weggeworfen. Hier wird sicher eine Gesetzeslücke genutzt.

0

Bodenhaltung ist im Prinzip Augenwischerei, google mal danach....das Beste ist immer noch Freilandhaltung, Premium natürlich BIO

Guck dir ein ei an , wenn eine 0 draufgedruckt ist ist es echte Bodenhaltung

DerRattler 07.10.2010, 09:13

ansonsten ist bodenhaltung auch an einer 1 zu erkennen

0
outfreyn 07.10.2010, 09:15

Die 0 steht sogar für Bio-Eier.

0

Was Du willst sind Eier aus Freilandhaltung.

Was möchtest Du wissen?