Eidesstattliche Versicherung, wer kann mir Tipps geben!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung (Offenbarungseid) gilt nur für den einzelnen Gläubiger der diese beantragt hat. Weitere Ladungen zur Abgabe der EV kannst Du abblocken indem Du auf die alte EV hineweisen kannst, die 3 Jaher lang unverändert bestehen bleibt. Wenn Du schon 5 Gläubiger hast empfhele ich Dir einen termin bei der Schuldnerberatung (für Hartz IV Empfänger nur bei der Arge möglich) die auch von Caritas und Diakonie kostenfrei angeboten werden. Wenn Du bei einem Gläubiger alles bezahlt hat und der es vergisst die Schuld aus dem Schuldnervezeichnis austragen zu lassen fordere ihn schriftlich auf dies nach zu holen, sonst bleibt dein Eintrag lange drin, und erst wenn das erledigt ist kannst Du die Löschung bei der Schufa durchsetzen.

  1. Frage: SCHUFA - Wir schaffen Vertrauen § 35 Abs. 2 Nr. 4 sind personenbezogene Daten zu löschen, wenn eine Prüfung am Ende des vierten Kalenderjahres nach der erstmaligen Speicherung ergibt, dass eine länger währende Speicherung nicht erforderlich ist. Entgegen dieser Regelung ist die Schufa mit der kreditgebenden Wirtschaft übereingekommen, die gesetzlich vorgesehene Frist nicht auszuschöpfen, sondern die Daten bereits nach Ablauf vo ...

  2. Frage: Du kannst nur 1 mal eine EV abgeben.

  3. Du mußt nicht NUR die Konten offen legen, sondern ALLE Vermögenswerte angeben (Schmuck, Briefmarken, Münzen, Gold etc etc...) Über Fixkosten, Miete ect. würde ich mit Gerichtsvollzieher oder/und Sozialamt reden.

Die EV wird nach 3 Kalenderjahren gelöscht, dh. EV im Nov. 08 = Löschung Ende 2011. siehe auch http://www.schufa.de Dein Konto wird nicht gepfändet, es sei denn, einer der Gläubiger beantragt dies. In der Regel reicht eine EV, aber theoretisch kann jeder Gläubiger eine beantragen.

Die Versicherung an Eides statt (oder eidesstattliche Versicherung) wird im deutschen Recht in verschiedenen Zusammenhängen in unterschiedlicher Bedeutung gebraucht. Einmal in den §§ 807, 899 ff. Zivilprozessordnung (ZPO) bzw. in § 284 Abgabenordnung (AO) und einmal im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) in den §§ 259 bis 260. Insbesondere die Versicherung an Eides Statt in Zusammenhang mit § 294 ZPO (Glaubhaftmachung) ist wertneutral und steht nicht in Zusammenhang mit der Vermögenslage desjenigen, der die Versicherung abgibt. Mitunter wird auch der Begriff Eidesstattliche Erklärung als gleichbedeutend verwendet.

Weitere Hinweise findest du unter Wikipedia.de

Wikipedia ist aber keine seriöse und zuverlässige Informationsquelle auf die man verweisen sollte.

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Versicherung_an_Eides_Statt

Wikipedia ist keine seriöse und zuverlässige Informationsquelle.

0

Was möchtest Du wissen?