eidesstattliche versicherung was kommt auf mich zu?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"du wirst niemals eine Kreditkarte bekommen" zumindest keine richtige. Nur ne Prepaidkreditkarte (bis zum Begleichen der Schulden und dann nochmal 3 Jahre drüber hinaus bis es in der Schufa nicht mehr sichtbar ist)

"du bist ewig in der Schufa" bis du die Forderungen irgendwann mal beglichen hast (die existieren ja weiter) und nochmal zusätzlich 3 Jahre. Mit ner Wohnung kriegen siehts ann auch schlecht aus solltest du irgendwann umziehen wollen Zudem bist du im Schuldnerverzeichnis des Amtsgerichtseingetragen und alle mit berechtigtem Interesse dürfen da Einsicht nehmen (also wie gesagt bis alles bezahlt ist. Dann kannst du die Löschung beantragen)

"Gerichtsvollzieher kann dir jederzeit alles wegnehmen kann " im ersten Moment nicht, deswegen legst du diese eidesstaatliche Versicherung ab. Ändert sich aber was an deinen Vermögenswerten selbstverständlich. Die Leute wollen an ihr Geld.

Die eidesstattliche Versicherung heißt nun Vermögensauskunft. Ich nehme an es liegt ein Titel gegen dich vor.

  1. Es wird vermutlich einen negativen Schufa-Eintrag geben. Dieser bleibt bis maximal 3 Jahre nach Erledigung der Sache in der Schufa. Mit Begleichung deiner Schulden hat der Gläubiger den entwerteten Original-Schuldtitel an dich herauszugeben.
  2. So lange der Eintrag besteht wird es in der Tat für dich schwierig bis unmöglich Ratenkäufe, Darlehen oder Kredite jeglicher Art zu bekommen. Wenn man dir einen gewährt, dann meist zu erheblich schlechteren Konditionen.
  3. Eine Sach-Pfändung von Gegenständen in deiner Wohnung ist möglich. Jedoch wird dies nur passieren, wenn diese einen Wert haben und nicht zu elementaren Ausstattung gehören. Auch eine Austauschpfändung käme in Betracht (z.B. teurer LED-Fernsehr wird gepfändet, günstiges kleines Röhrengerät dafür zur Verfügung gestellt).
  4. Auch in Frage kämen Einkommens- und Kontopfändung. Dein Konto wandelst du am besten in ein P-Konto um. Damit schützt du dir 1.045,04 € im Monat. Diese können dann nicht gepfändet werden.

Bei einer eidesstattl;ichen Versicherung musst du alles angeben von deinen persoenlichen Daten, ueber dein Einkommen und Vermoegen und auch was du an Wertgegenstaende hast, bei welchem Arbeitgeber du beschaeftigt bist und welche Bankkonten du hast. Es stimmt, das die Eidesstattliche Versicherung in die Schufa kommt. Dort stehst du dann 3 Jahre drin und dann bekommst du keine Kredite mehr in dieser Zeit. Auch kann der Glaeubiger dann eine Kontenpfaendung oder auch eine Lohnpfaendung durchfuehren lassen. Dies sind weitere Unannehmlichkeiten mit denen du rechnen musst. Dann kannst du nicht mehr frei ueber dein Geld verfuegen. Auch macht es keinen guten Eindruck wenn dein Lohn oder Gehalt gepfaendet wird. Aber bei beiden Pfaendugnsarten stehen dir eine Pfaendungsfreigrenze zu, Was mehr ist als die Pfaendungsfreigrenze kann dann gepfaendet werden bis die Schulden beglichen werden.

Du hast zunächst eidesstattlich versichert, dass du kein Geld hast, um Schulden zu bezahlen. Die Höhe der Schulden ist dabei egal. (Sollte das nicht stimmen, kannst du zu 5 Jahre ins Gefängnis verurteilt werden!).

http://schulden24.com/folgen-eidesstattliche-versicherung/

Mit der Versicherung kommst du in die SCHUFA, die Banken sind dann informiert und werden sich genau überlegen, ob sie dir einen Überziehungskredit einräumen können oder nicht.

Das ist schonmal Blödsinn. Aber für die Zeit, bis du deine Schulden gezahlt hast, kannst du fast alles vergessen, das stimmt. Konto, Kreditkarte .. Das sind dann keine selbstverständlichen Dinge mehr. Ich würde lieber versuchen, egal wie, alles zu zahlen.

Hast du ein Einkommen? Dann kneif den Ar5ch zusammen und versuche irgendwie das zu zahlen. Denn nachdem du gezahlt hast, bleibt die EV noch 3 Jahre in deiner Schufa usw stehen.

MaraMiez 25.06.2014, 11:33

Nein Konto wäre weiterhin etwas, das er haben darf, das darf eine Bank ihm nicht verwehren (es sei denn er hat schon eins, aber wenn man keines hat, darf eine Bank nicht nein sagen).

Und die EV wird, unabhängig davon ob die Schulden beglichen sind oder nicht, 3 Jahre nach Abschluss gelöscht, auch aus der Schufa.

0
TooTight 06.11.2014, 08:35
@MaraMiez

Nur zu deiner Info, die Banken tun es trotzdem. Und was machst du dann? Heulend zum Bankdirektor rennen?

0

Was möchtest Du wissen?