Eidesstattliche Versicherung / Was ist das?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Hiermit versichere ich an Eides statt, daß in der Sendung vom (Datum) der Artikel (Artikelnummer) gefehlt hat." Also quasi so etwas wie "Ich schör, daß das nicht drin war".

Damit wird dann sowohl der Packer als auch der Zustelldienst konfrontiert und müssen sich erklären, wo das Teil denn nun geblieben ist.

Beachte auch http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__156.html

Du versicherst an "Eides statt" (das heißt so) die Aussage die du getätigt hast. Eben, dass ein Produkt gefehlt hat.

Dafür musst du ans Amtsgericht oder zu einem Notar.

Es gibt auch die Eidesstattliche Versicherung über das Vermögen, die hiermit aber nichts zu tun hat.

Vorerst muss ich die Firma nochmal anschreiben, beidem ich in "Eides statt" versichere oder ?

0
@utkuyilmaz

Nein, was willst du denn noch von denen? Einfach machen und gut

0

Du musst bei Gericht dein Vermögen offen legen. Dort füllst du ein Formular aus, was du besitzt - auch Bargeld und andere Werte.

Früher nannte man das Offenbarungseid! Du erklärst an Eides statt was du hast, bzw. das du nix hast

Der Kollege meint aber was anderes. Ansonsten aber richtig. Gruß Nino

0

Was möchtest Du wissen?