Eidelstattliche Versicherung! LOHN Auf ein anderes Konto zu überweisen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Oh man, wo ist das Problem, eines deiner Konten zum P-Konto umzuwandeln und zu behalten, was dir zusteht???

Durch betrügerisches Verhalten machst du doch nix besser, das Gegenteil ist der Fall!

Oder glaubst du, deine Gläubiger wüßten nicht, daß du einen Job hast? Doch, sie wissen es!

Wen ich ein Konto hätte würd ich das auch tun.Soweit bin ich selber schon.

0
@blatnoy1990

Ich bitte um Entschuldigung, das habe ich glatt überlesen :-(

Eine Bank darf dich gar nicht ablehnen, wenn du ein Konto eröffnen möchtest! Benötigst du Hilfe, wenn du dich darüber beschweren möchtest? Dann schreibe ich dir gerne die nötigen Links und Kontaktdaten.

0

Hallo, sicher darf man Geld "umleiten". Das ist NICHTstrafbar; allerdings muß man bei der nächsten Vermögensauskunft d.h.nach 2 Jahren das mit angeben. Macht man das nicht dann ist es strafbar. Das Konto DRITTER wie es so schön heißt kann dann ebenfalls gepfändet werden. Im übrigen ist nur die Sparkasse gesetzl.verpflichtet ein P Konto einzurichten....alle anderen Banken können und dürfen es ablehnen.

Du brauchst ja nicht zwingend ein Konto, dazu ist keiner verpflichtet. Wenn du deinen Lohn auf das Konto deiner Mutter überweisen lässt ist das ok und da kommt auch keiner dran, auch nicht wenn du eien Vollmacht hast (nur ein gemeinsames Konto köntne gepfändet werden). Mach dir da auch nciht zu viele sorgen, du hast angegeben kein konto zu haben und dann wird es der GV mit einer Lohnpfändung versuchen, bzw schauen ob deine Gehaltsangaben wirklich stimmen.

Du must nach eine P - Konto fragen (Pfändungsfreies Konto )

die Banken müssen dir eins einrichten .

Selbst wenn du dein Geld auf das Konto deiner Mutter gehen lässt haben die Gläubiger die Möglichkeit eine Lohnpfändung zu beantragen ---

Genau, die holen sich das nicht vom Konto, sondern direkt vom Arbeitgeber!

0

Du solltest dir ein P-Konto bei einer Sparkasse einrichten, die sind dazu verpflichtet. Wenn sie das nicht wollen, einfach drohen, das müssen die. Danach kann alles über 1040,-€ im Monat gepfändet werden, darunter nichts

Gewagter Kommentar, wenn man den Verdienst des Fragestellers nicht kennt! Es gibt Pfändungstabellen, aus denen klar hervorgeht, welcher Betrag gepfändet werden kann.

Das ist übrigens nicht alles, was über der Freigrenze liegt, sondern lediglich ein Anteil dessen.

0

Versuche es bei einer Sparkasse. Ich habe auch eine EV abgeben müssen und brauchte bei einer anderen Bank ein P-Konto das wurde fast überall abgelehnt, die Sparkasse hat es aber für mich eingerichtet.

Was das Konto Deiner Mutter angeht könnte es passieren das sie als Drittschuldner verpflichtet wird Deinen Lohn an die Gläubiger zu überweisen.

Bei der Sparkasse habe ich ca 400eur Schulden geht das trotzdem?? Das ist ja auch in dennen ihre Interesse das ich dennen das zurück erstatte.

0

Bei der Sparkasse habe ich ca 400eur Schulden geht das trotzdem??

Die müssten trotz Schulden dein Konto in ein P- Konto umwandeln

du kannst ja gern freiwillig einen monatlichen Betrag abzahlen lassen

0

Hast du die EV abgegeben, solltest du dich hüten, so einen Bockmist zu versuchen, das kommt raus und dann droht dir im wahrsten Sinne des Wortes: KNAST

Nein, nach Abgabe der EV bist du verplichtet jedes Einkommen zu melden, dies geschiet über das Konto, was du bei der EV abgegeben hast, hast du den Arbeitgeber verschwiegen wird es teuer, und kann auch im Gefängnis enden.

Was möchtest Du wissen?