Eidechse/Leguan günstig und Tierfreundlich zuhause halten?

1 Antwort

Hallo,

sei dir bewusst, das Reptilienhaltung alles andere als günstig ist. Vor allem die explodierenden Strompreise der letzten 10 Jahre hat die Haltung extremst verteuert. Dazu kommen dann noch die Erstanschaffung von Terrarium & vor allem der Beleuchtungstechnik.

Das Ganze hängt natürlich von der Reptilienart ab die du halten willst. Selber bei den beiden von dir genannten Reptilienfamilien sind die Ansprüche der einzelnen Arten extremst unterscheidlich. Dies liegt zum Einen an der Grösse die die erwachsenen Tiere erreichen können als auch ihrem natürlichen Lebensraum. Grösse von rund 15cm bis zu über 150cm (z.b. Grüner Leguan). Lebensraum von Wüste bis zu Regenwald. Von Winterschlaf für 3-5 Monate bei 3-7 Grad bis hin zu keiner Winterruhe. Überwiegend Fleischfresser, vereinzelt Allesfresser (z.b. die Kanareneidechsen) bis hin zu Vegetariern (z.b Grüner Leguan).

Als Durchschnitt solltest du mit monaltichen Stromkosten von 15 bis 25 Euro rechnen, dazu Fütterkosten von 5 bis 15 Euro. Die Erstanschaffung von Terrarium (80 bis 200 Euro) plus Erstanschaffung Technik (80 bis 200 Euro). Nicht zu vergessen so Kleinkram wie Bodensubstrat, Steine, Höhlen, Äste etc. Dazu dann noch der jährliche Austausch der Leuchtmittel (hier vor allen die UV-Beleuchtung). Natürlich geht immer mehr wenn man entsprechend grosse oder besonders anspruchsvolle Tiere halten will. Die Kosten für die Anschaffung des Tieres sind da dagegen vextrem gering.

Bedenke, das Reptilien durchaus lang leben können. Je nach ausgesuchter Art dürfte dies bei den beiden Reptilienfamilien so zwischen 8 bis 20 Jahren liegen (gute Haltung vorausgesetzt).

Noch einige Anmerkung: Vertreter der Echten Eidechsen (lat. Lacertidae) werden relativ selten gehalten. Bedeutet auch das gute Informationen selten sind. Lass die Finger vom Grünen Leguan (lat. Iguana Iguana). In Zoohandlungen werden die Jungtiere extrem oft angeboten und man "vergisst" zu erwähnen, dass die Tiere noch extrem wachsen werden. Ausnahme natürlich du willst ein deutlich über 1 Meter grosses Reptil haben. Leguane als auch Eidechsen sind eher aufgeweckte, agile Reptilien. Sie habe also eher einen grossen Platzanspruch.

Wenn du Fragen zu einzelnen Arten hast einfach melden. Eine pauschale Antwort ist aber aufgrund der extrem grossen Unterschiede nicht möglich.

Gruss und schöne Ostern

Danke für die schnelle und Ausführliche Antwort. Ich bin bereit , Geld für Strom, Terrarium etc. auszugeben. Ich habe Gestern noch länger im Internet gesucht, und bin dabei auf die Zauneidechse (lacerta agilis) oder Kanareneidechse (Galottia galotti eisentrauti) gestoßen. Nun wollte ich fragen: Welche der Arten ist größer/kleiner? Welche ist weniger aggressiv? Kann man sie einzeln halten? Reicht ein Terrarium von 120x60x60? Was für pflanzen etc. sollte ins Terrarium? Vielen Dank im vorraus!

0
@RobderBob

Die Kanareneidechse (Galottia galotti eisentrauti) ist schon deutlich grösser wie unsere einheimische Zauneidechse. Deshalb ist das angedachte Terrarium für diese Art auch zu klein. Für Zauneidechsen dagegen ausreichend. Als tipp für die Einrichtung gilt immer. So nah am eigentlichen Lebensraum der Tiere wie möglich.

Das Hauptproblem bei allen Kanareneidechsen ist die sehr hohe innerartliche Agressivität. Der Grund warum ich selber keine Kanareneidechse halte und auch nie halten werde. Selbstverständlich kann auch bei Zauneidechsen bei der Haltung von 2 oder mehr Tieren es immer wieder zu Problemen kommen, die Wahrscheinlichkeit ist aber deutlich geringer. Wer Kanareneidechsen halten will sollte entweder nur ein einzelnes Tier halten oder muss zwingend ein Ausweichterrarium für die vorübergehende oder auch dauerhafte Trennung bereit halten.

Bei der Haltung von Zauneidechsen sollte dir bewusst sein, dass diese Tiere einen mehrere Monate dauernden Winterschlaf halten sollten. Ich erachte dies als sehr wichtig. Du musst also in der Lage sein die Temperaturen im Herbst langsam absinken zu lassen, damit sich die Tiere darauf vorbereiten können. Dazu gilt es dann im Winter einen Platz für die Tiere zu haben wo sie bei niedrigen Temperaturen ihren Winterschalf halten können. Die Literatur spricht hier von 3-5 Grad als optimale Temperatur. Auch die Überwinterung im Kühlschrank (kein Witz) hat sich bewährt. Bei mir schlafen meine Zauneidechsen in einem frostsicheren Raum. Je nach Aussentemperatur schwankt die Temperatur dort zwischen 2- 8 Grad. Gerade der Winterschlaf macht die Haltung von Zauneidechsen (und auch allen anderen einheimischen Eidechsenarten) nicht ganz einfach. Es erfordert wohl etwas Zeit und Fingerspritzengefühl, ist aber trotzdem darstellbar.

Wichtig: Die Haltung beider Arten ist meldepflichtig. Du brauchst also entsprechende Papiere (Herkunftsnachweis) und musst dies den zuständigen Behörden melden. Der Hintergrund ist, dass damit der Verkauf von Wildfängen unmöglich gemacht werden soll.

Eine sehr gute Internetseite rund um die Vertreter der Echten Eidechse ist die Homepage der Arbeitsgemeinschaft Laceriden www.lacerta.de . Dort findest du sehr viele nützliche Infos rund diese sehr interessante Reptilienfamilie.

Grüsse vom Eidechsenfan

0
@lacertidae

Beispielbilder für Terrarien

lacerta-bavaria.de/eidechsen/agilis_main.html

lacerta-bavaria.de/eidechsen/trauti_main.html

Buchtip: Praxisratgeber Eidechsen von Manfred Rogner.

Bei Fragen einfach melden

0

Was möchtest Du wissen?