eickhorn km3000 waffe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aus der Allgemeinen Verwaltungsvorschift zum Waffengesetz:

Bei Klappmessern und feststehenden Messern ist eine Waffeneigenschaft grundsätzlich dann zu verneinen, wenn die Klinge in ihren technischen Merkmalen (Länge, Breite, Form) der eines Gebrauchsmessers (z.B. Küchenmesser, Taschenmesser) entspricht.

Klingenform (Tanto bzw.Spearpoint) und Beschichtung entsprechen aber keinesfalls den technischen Merkmalen eines Gebrauchsmesser.

Auch der Name (KM = Kampfmesser) und das ausgeprägte Parierelement lassen nur den Schluß zu, daß es sich bei diesem Messer um eine Waffe handelt.

Somit gilt WaffG §2 (1): Umgang erst ab 18.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die KM Messer wurden für den Kampfeinsatz entwickelt. KM steht für Kampfmesser.

Damit sind es Waffen, da sie ihrem Wesen nach für diesen Einsatz bestimmt sind. Ebenso finden sich Waffeneigenschaften wie Reflexionsschutz, Klingenform (Stichwaffe, abgeleitet vom Tanto) und Parierelement.

Damit ist der Besitz erst ab 18 erlaubt und das Führen in der Öffentlichkeit grundsätzlich verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Klinge länger als 12 cm ist, darfst du es in der Öffentlichkeit nicht mit dir führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ES1956
03.11.2015, 11:35

Die Klingenlänge sagt nichts über eine Waffeneigenschaft aus. Mit einem sozialadequatem Grund nach §42a WaffG dürfen auch Messer mit längeren Klingen geführt werden.

4

Was möchtest Du wissen?