Ehrlichiose

4 Antworten

Es ist eine Infektionskrankheit, die durch eine bestimmten Zecke ausgelöst wird. Die jedoch meist nur im Mittelmeerraum vorkommt. Sie befällt die weißen Blutkörperchen. Infektionen des Menschen durch den Erreger kommen vor, allerdings vermutlich nur durch Übertragung durch Zecken, eine Hund-Mensch-Übertragung ist unwahrscheinlich.Die Therapie erfolgt durch Antibiotika. Mehr kann ich leider nicht dazu schreiben Arzt/Dauer/Kosten. Sorry.

Man kann diese Krankheit auch "Zeckenfieber" nennen, weil sie von den sogenannten braunen Hundezecken übertragen wird. Es ist eine Infektionskrankheit (akut bis chronisch) die aus dem Mittelmeerraum kommt, allerdings auch in Deutschland auftritt. Nach einer Inkubationszeit (Ansteckungszeit) von knapp drei Wochen zeigen die Tiere ständig wiederkehrendes Fieber, Nasenbluten, schleimig-eitrigen Nasenausfluss, Erbrechen, Abgeschlagenheit, Atemnot, Schwellung der Lymphknoten sowie Muskelzucken und Überempfindlichkeit. Wenn man den Hund nicht behandelt, beginnt nach 2 bis 3 Monaten das chronische Stadium mit Blutungen und Ödemen, Abgeschlagenheit, Abmagerung, Blutarmut, Milzvergrößerung, Gelenkerkrankungen ... Man behandelt den Hund ca. 2 Wochen lang mit Antibiotika. bnEine Verhütung kann durch regelmäßige Kontrolle und sofortige Entfernung von Zecken bzw. durch den Einsatz von zeckenabwehrenden Wirkstoffen (z. B. Permethrin) erfolgen.

Also ja, man kann es ausheilen und nein der Hund kann den Menschen nicht anstecken, es ist nur über Zecken übertragbar. Ich hoffe alle deine Fragen konnten beantwortet werden. Hab mir Mühe gegeben ;)

oh, mittlerweile hatten ja auch andere geantwortet...

0

Was möchtest Du wissen?