Ehre von türkischen Männern?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

ArnoldBentheim hat Dir schon eine sehr, sehr gute Antwort gegeben, liebe Hayatim!

Ich kann aus meiner Sicht nur ergänzen: WORAN das liegt ist das, was Kulturforscher wie bspw. Geert Hofstede (saw) unterschiedliche Kulturstandards nennen.

Hier konkret: Kulturstandard "Individualismus" (europäisch) vs. "Kollektivismus" (in fast allen außer-europäischen, nicht anglikansichen Ländern vorherrschend) -

Das heißt: Dein Freund geht in seiner Gemeinschaft (Großfamilie, Sippe) auf. Das Wohlergehen seiner Gruppe steht über seinem eigenen und wird IMMER Vorrang haben - Er wird Dinge, die IHN betreffen kaum selbst und alleine entscheiden - Seine Gemeinschaft wird das für ihn tun!

Das Wohlergehen umfasst die Erhaltung der "Sippen-Ehre" die sich bei traditionellen muslimischen Familien perverserweise NICHT an dem festmacht, was die Männer in Kopf und Herz haben (da ist leider oft nicht viel), sondern an dem wie gut sie ihren Besitz (= die Frauen) im Griff haben.

DU kommst aus einer Kultur, in der es nicht nur erlaubt, sondern wünschenswert ist, die EIGENE ENTWICKLUNG und BEDÜRFNISSE zu verwirklichen, eigene Entscheidungen alleine zu treffen und gegen Einschränkungen zu verteidigen. - Für trad. türkische Familien völlig undenkbar!

Lies`doch bitte mal von Necla Kelek (selbt türkischstämmig) "Die fremde Braut" - da steht der Hintergrund sehr praktisch erläutert.

Oder spar´ Dir das Ganze und MACH* SCHLUSS! - DAS WIRD EH NIX! (und wenn: dann nur ein Martyrium für Dich!)...


P.S.: DIe türkischen Männer, die ICH kenne, haben Ihre Ehre im Kopf und im Herzen und lassen ihre Frauen tun und lassen, was die wollen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hayatim19
03.03.2017, 10:46

Danke für deine Antwort 

Nur find ich es nicht gut das hör sofort zum Schluss machen geraten wird

Was sind wir für eine Gesellschaft das wir unseren Partner nur aus unserem Kulturkreis wählen sollen?! 

Liebe sucht man sich doch nicht aus das passiert. 

Ich möchte ihn doch nur besser verstehen, unsere Beziehung liegt uns nämlich beide sehr am Herzen.

1

Türkische - besser: streng muslimische Männer haben keine "Ehre", sondern "Ehrgeiz", den Ehrgeiz nämlich, alles bestimmen zu wollen und gerade von ihren Frauen Gehorsam und Unterwerfung unter ihren Willen zu verlangen.

Dass er seinem Vater deine Existenz verschweigt, ist ein Zeichen, dass die Familie bzw. das Familienoberhaupt sich streng religiös gibt. Der Vater darf deswegen nichts von dir wissen, weil er ohnehin nicht zulassen würde, dass sein Sohn eine Freundin hat, es sei denn, dass er es gestatten würde. Weil du aber ein moderner Mensch bist, der frei und selbstbestimmt leben will, würde der Vater dich ohnehin niemals akzeptieren.

Dein Freund ist seinem Vater ähnlicher, als er vielleicht denkt. Damit, dass er verhindert, dass du seine Familie kennenlernst, dass er dich seinem Vater verheimlicht und eventuell zwischen dir und seiner Familie wählen müsste, zeigt er das deutlich. Zugleich nutzt er diese Sachlage gegen dich als Druckmittel, um deine Freiheiten zu beschränken und dich seinem Willen zu unterwerfen.


haben wir jedes Mal Streit wenn ich fortgehe und Alkohol trinke, weil
es für ihn sehr schlimm wäre, wenn mich jemand sieht der ihn kennt, weil
er ihn dann fragen würde was er eig für ein Mann ist. Das seine Freundin kaum auf ihn hört, Party macht und Alkohol trinkt.

Er liebt dich? Jedenfalls geht es ihm weniger um dich persönlich als um sich selbst und sein Ansehen unter strenggläubigen Muslimen, die in der modernen Welt noch nicht angekommen sind! Wenn du etwas alleine, ohne ihn und seine Kontrolle, unternimmst, wenn du auf eine Party gehst und auch mal Alkohol trinkst, so machst du nichts Verwerfliches, sondern lebst so, wie es in unserer freien Gesellschaft üblich ist. Das akzeptiert dein Freund nicht, diese Freiheit will er dir nicht lassen! Er fürchtet nicht, dass dir vielleicht etwas zustößt, sondern es geht ihm allein um sein persönliches Ansehen in einer archaischen Parallelgesellschaft! Außerdem hat er zu dir kein Vertrauen - die Grundlage jeder dauerhaften Beziehung! Was denkt er sich denn? Dass du ständig mit anderen Männern ins Bett gehst?

Ich finde das alles ziemlich bescheuert und verstehe nicht warum er nicht einfach zu mir stehen kann/will. Was soll ich nur tun? Ich passe mich ihm wirklich gern an, aber ich will nicht meine ganze Freiheit aufgeben schon gar nicht wenn er nicht mal zu unserer Liebe stehen kann.


Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen: er steht nur dann zu dir, wenn du dich seinem Willen unterwirfst und deine persönliche Freiheit aufgibst. Du solltest dich auch auf keinen Fall ihm "anpassen", es sei denn, dass er sich auch dir anpasst! Denn eine gute Beziehung ist ein wechselseitiges Geben und Nehmen. Er kann doch auch mit zur Party kommen - niemand zwingt ihn, Alkohol zu trinken, aber er muss es dulden, dass du mal etwas trinkst. Und wenn er dich seiner Familie weiterhin vorenthält und dich verleugnet, dann hat er es nicht verdient, mit dir zusammen zu sein, und er liebt dich auch nicht.

Sei stark, lass' dich nicht unterkriegen. Du bist ein freier Mensch und solltest dir diese deine Freiheit nicht beschränken lassen. Entweder ist dein Freund in der Lage und willens, mit deiner Hilfe "modern" zu werden, oder er muss eben in seinem archaisch-religiösen Mief versauern. Wir sind eine freie Gesellschaft, diese Freiheit hat er natürlich.

Du solltest mit ihm offen darüber reden, ihm klarmachen, dass du gleichberechtigt bist und nur eine gleichberechtigte Partnerschaft eingehen wirst. Dann muss er sich entscheiden, dann wirst du sehen, wie er sich entscheidet. Viel Glück!

MfG

Arnold


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carolagermany
03.03.2017, 01:32

reden hilft da nicht viel; da ist Hopfen und Malz (Alkohol?) verloren.
Super Beitrag von Dir , ich schwör' !

3

Ich nehme mal an, das die 19 im Namen dein Alter ist? Ich will es nur wissen, weil man es besser einschätzen kann, da du dann noch sehr jung bist und eben so etwas in der heutigen RTL2-Jugend noch als "Freiheit" verkauft wird, wenn man 3 bis 5 Euro für ein paar ml Alk ausgibt und es einem nur schadet. Party machen wird später sowieso kein Thema für dich sein (höchstwahrscheinlich), da es dort oft nur stinkt (zu warm + zu viele Leute) und man als Junge dort hingeht, um etwas mitzunehmen. Das weiß jeder Junge und das ist auch kein Geheimnis...

Hier geht es weniger um die Religion, da er per Religion sowieso nichts mit dir anfangen würde, es ist hier viel mehr die Kultur. Die Meinung teile ich oft nicht aber Frauen, die einen Freund haben und Party machen wollen, ohne den Freund sind für mich sowieso ein "nope, there is no way". Wenn die Freundin mit Ihren Freundinnen raus wollte, Frauenabend, dann war das voll in Ordnung, besonders wenn du die Freundinnen kennst und eine gute Meinung von den hast. Die sind dann aber ins Kino, in die Therme oder in eine Bar gegangen. Alkohol war nie ein Thema aber wäre es das gewesen, dann wäre die Option Freundin sowieso nie eine Option gewesen, völlig unabhängig davon, was die Religion sagt.

Ihm (ich vermute es mal) geht es viel mehr darum, das seine Freundin ohne Ihn raus geht, immer noch "party" macht und säuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wo war dein kritisches Denken als du diese Beziehung eingegangen bist? Ich meine, was hast du erwartet? So denken nun einmal die meisten Muslime. Wenn du dir selbst etwas wert bist, dann beendest du die Beziehung besser gleich. Ansonsten kannst du dich schonmal daran gewöhnen, dass bald Verbote und Vorwürfe kommen werden und seine Familie wirst du wohl auch nie kennenlernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GGninetynn
02.03.2017, 19:18

Nicht alle sind doch so, mein Gott. Gibt doch auch genug deutsche die dir alles verbieten etc.

0

Du schreibst zu wenig über dich und bestätigst gleichzeitig alle (Vor.)Urteile über die Männer diese Kulturkreises. Irgendwann wirst Du nicht mehr zurück können und in der Küche landen. Dann ist es zu spät und das nächste Frauenhaus vielleicht weit weg. Also jammere nicht, Du weißt wegen der hinreichend aufklärenden gesellschaftlichen Kommunikation hier in -Deutschland bestens Bescheid;
und diese Probleme, die Du beschreibst, dieses Unverständnis der schrägen Situation  bei gleichzeitig großer (anfänglichjer) Liebe, interessieren eigentlich niemanden mehr, weil man sie tausendfach mitbekommen hat, im realen Leben oder im Kino. Ich kann das nicht mehr hören, wenn Frauen auf die zugegebener Maßen attraktiven, anfangs zärtlichen, gebildeten (?) und anfangs charmanten Männer abfahren und dann, spätestens, wenn das erste Kind geboren ist (hoffentlich ein Junge, sonst hast Du! einen Makel) , fängt der Trott an, den die Familie dieses Mannes und dann auch er selbst (!) Dir vorschreibt: weiter in der Küche und weiter Kinder machen, aber bitte männlich. 
Aus den geliebten werden dann irgend wann Tyrannen.
So, das war das Schreckenszenario und nun Deine eigene einschätzung. Die alleine zählt.
Du allein entscheidest über Dein Glück und warum sollen die anderen Deine Situation beurteilen können. Können sie nicht.
Viel Glück!
-Carola- 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie ArnoldBentheim und Arbeitsfreude antworteten, so rate ich auch Dir, diese Beziehung zu überdenken.

Nach dem Honeymoon ist Alltag, und der wird für Dich unerträglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die streitmomente werden sich drastisch häufen, bis du die verbindung nicht mehr ertragen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das für eine Ehre, die nicht allein stehen kann und dich (als seine Freundin) zur Krücke nimmt? Sorry, das klingt mehr nach Duckmäusertum vor der Familie und dem Freundeskreis.

Wirklich ehrenwert ist für mich der Mann, der öffentlich zu seiner Liebsten steht und ihre Freiheit verteidigt, selbst über ihr Leben zu entscheiden. Der sie nimmt wie sie ist, oder der es lässt. Aber der nicht versucht, sie zu verändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ein kompliziertes Thema. ich empfehle dir das Buch : Die fremde Braut von Necla Kelek zu lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau aus solchen Gründen finde ich sollte jeder bzw viele einfach mit Leuten aus der selben Nation zusammen sein. Mit anderen passt einfach da die Kultur nicht dies das. Ich als Türkin möchte auch eher ein Türken heiraten, denn wenn ich jz z.b ein Albaner heiraten würde, wäre es wieder total anstrengend, da sie wieder andere Kulturen usw haben. Selbe Nation, kennst du einfach alles, man spricht die selbe Sprache etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LatinClover
03.03.2017, 00:48

Genau aus solchen Gründen finde ich sollten Türken bzw viele Türken zurück in ihre Heimat. Mit anderen passt einfach da die Kultur nicht dies das. 

3
Kommentar von GGninetynn
03.03.2017, 01:08

Du hast nichts zu kamelllen 🙃

0
Kommentar von carolagermany
03.03.2017, 01:38

eine sehr altmodische Einstellung; so wird das ganze Elend niemals verschwinden - das mit der Unterdrückung der Frauen durch Macho-Männer. Leider ist alles viel zu sehr von Religion und Tradition bestimmt und nicht von menschlicher Zuneigung. Der einzige Punkt, wo Du Recht hast, ist die Sache mit der Sprache.
-Carola-

1
Kommentar von GGninetynn
03.03.2017, 02:02

Oh Gott, wo bitte steht, das ich es gut finde, das es noch solche Macho Typen gibt, gegen die bin ich selber. Ich meine einfach aus Prinzip, siehst du, ihr versteht es einfach nicht um was es bei dem Kerl geht, er will sie nicht unterdrücken oder sonnst was, es geht eher um was anderes und das versteht man als "außenstehender" einfach nicht.

0
Kommentar von GGninetynn
04.03.2017, 09:51

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. @Buchenblatt

0
Kommentar von GGninetynn
05.03.2017, 17:20

Klar, oben steht das sie wieder andere Kulturen, Sprache etc haben. Ich hab damit nicht gemeint, das sie schlecht wären oder so. Wie gesagt steht ganz oben.

0

Also hast nur 2 lösungen entweder du gibst deine angbliche freiheit auf. Oder du suchst dir einen andren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?