Ehränliche Verhältnis was ist mit Möbel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

http://www.finanztip.de/recht/familie/nichteheliche-lebensgemeinschaft.htm

darin....AUFTEILUNG VON HAUSRAT UND NEUANSCHAFFUNGEN

Grundsätzlich gilt: Alle Gegenstände, die ein Partner mit in die Beziehung gebracht hat, gehören ihm auch weiterhin und können im Trennungsfall auch wieder mitgenommen werden. Anders sieht es aus, bei Gegenständen, die während der Lebensgemeinschaft für beide Partner als "Miteigentum" angeschaft wurden. Es gibt bei der außerehelichen Lebensgemeinschaft keine Hausratsverordnung oder andere Bestimmung, die im Trennungsfall für die Aufteilung des gemeinsam angeschafften Hausrats heranzuziehen ist. Wenn keine Naturalteilung möglich oder gewünscht ist, bleibt rechtlich nur die Möglichkeit des gemeinsamen Verkaufs und der anschließenden Teilung des Erlöses.

Grundsätzlich gilt auch ein Verrechnungsverbot für alle während des Bestehens der Lebensgmeinschaft erbrachten Leistungen in Geld und Arbeit. Damit können die erbrachten Leistungen, egal ob Unterhalt, Haushaltsführung oder andere Leistungen grundsätzlich nicht im Nachhinein als "geldwerte Leistungen" angesehen werden, die vom anderen Partner anteilig auszugleichen sind. Dieses Verrechnungsverbot betrifft auch Ratenzahlungen bei einem Kredit, der für den gemeinsamen Konsum oder Hausrat aufgenommen worden ist. Erst ab dem Zeitpunkt der Trennung kann ggf. vom anderen Partner eine Beteiligung an den finanziellen Aufwendungen verlangt werden.

Wer hat die Sachen denn bezahlt ? Auf wem laufen die Rechnungen ?

Wenn da nirgends was von dir gezahlt wurde, ist alle seins.

sehr verwirrt, >Couch haben wir mitgenommen<, >läuft das meinetwegen auf mein ex<, > weil er mir fremdgegangen ist<, >ca 40.000 € die in Wohnung stehen.< wer hat die 40.000,-? dann bezahlt ?, was dein`s ist, kannst du mitnehmen, wofür du Belege brauchst, ansonsten, nach 5j, ist der wert nur noch 25% andere sagen (Sperrmüll) dazu

Nimm mit, was du gekauft hast. Sprich such die Rechnungen und nimm das mit, oder lasse dir die gegenstände im Zeitwert auszahlen.

Falls das vors Gericht geht, muss sie es aber beweisen können! ;)

0
@Wutklumpen

Dass das wirklich ihre Möbel sind. Also Rechnungen, wo ihr Name drauf steht.

0
@Wutklumpen

Ich kann meinen Beitrag auch nachträglich noch ändern, ne ;)

0

Was möchtest Du wissen?