Ehestreit mit Vorladung wegen Körperverletzung, mit was muss man rechnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also wie gesagt, die Polizisten mussten ja aufnehmen was vorgefallen ist. Wenn du hier nicht ins Detail gehen willst ist das verständlich und gegebenenfalls auch eher etwas unangemessen.

Aber wenn es nur eine Ohrfeige war, die auch nicht so kräftig war das es Schäden gab wie z.B. ein geplatztes Trommelfell bleiben so Aspekte wie Schmerzensgeld etc. eigentlich erfolglos. Bin mir ziemlich sicher das du bei so einem kleinen Delikt auf Bewährung raus kommst. Jedoch sollten natürlich in dieser Zeit nicht weitere häusliche Streitereien stattfinden, da dies sonst größere Konsequenzen haben kann.

PS: Habe Frage76 natürlich gemeldet, ihr Post wurde auch gelöscht - nur falls du dich wundern solltest :) Kinder gibt es halt überall die nicht denken und einfach anfangen rum zu stänkern, ignoriere sowas am besten.

Frohe Weihnachten & Feiertage wünsche ich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Behibak
22.12.2015, 12:06

Danke Krautner :) Dacht mir schon, wer oder was die Dame so gestochen hat, so abfällig zu reagieren ....

Hmm ich hatte echt gehofft, dass ich hier solch Aussagen, wie Verfahren wird eingestellt bekomme, weil der Tatbestand einer Verletzung gar nicht erst vorliegt. Aber ich lese hier nur von Tagessätzen oder Bewährung.  :(

0
Kommentar von Dahika
22.12.2015, 13:32

du musst auf jedenfall mit einer Wegweisung rechnen.

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Behibak
22.12.2015, 11:08

Steht nur Körperverletzung! Ich habe sie nicht verletzt. Es ist nix passiert. Sie hat keine Verletzung und sagte auch der Polzei als sie da war, dass sie keine Hilfe braucht.

0
Kommentar von Reflutschi
22.12.2015, 11:09

es gibt keine leichte und schwere ist hammerhart, dafür fährst du ein

schwere sind bleibende schäden, wenn du einem zb ein auge ausstichst, ist das schwere

0

Eine pauschale Antwort kann da nicht gegeben werden. Es gibt Fälle da ist eine Partei schon lange im Umfeld dafür bekannt dass sie gewalttätig ist weil eben die geschädigte Person nach Hilfe sucht. Nun kommt also die Polizei dann tatsächlich mal, nimmt die Sache auf 

und der Staatsanwaltschaft geht so ein Fall nicht mal wo vorbei. 

Dann gibt es Fälle da besteht die Staatsanwaltschaft selbst bei einer unbeabsichtigten Körperberrührung - z.B. tatsächlich zur Abwehr eines Angriffs - darauf gegen einen vermeintlichen Täter vorzugehen. 

Uns nutzt hier nicht mal die beste Glaskugel. Aber wenn nicht mal eine Anzeige erstattet wurde würde ich mir keinen Kopf deswegen machen. 

Allerdings gestattet mir den Rat:

Die Caritas / kath. Kirche bietet für alle Paare, egal welcher Konfession oder Nichtkonfession, sogenannte Eheseminare an. Sie sollen die besten sein in unserem Land. Es könnte für die Zukunft sehr dienlich sein an einem teilzunehmen. Denn in der Regel liegen einfach Verständigungsprobleme vor die in so einem Seminar abgebaut werden können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wie stark es war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Behibak
22.12.2015, 11:30

Ist nix passiert. Keine Verletzungen. War auch von meiner Seite aus nicht als Akt der Gewalt gemeint gewesen. War trotzdem ein Fehler.

0

Was möchtest Du wissen?