"Ehespruch" bei standesamtlicher Hochzeit gleich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Standesamt spielt sich eine Trauung im Kern ganz nüchtern ab: Der Standesbeamte fragt die Brautleute einzeln und nacheinander (Reihenfolge ist egal), ob sie die Ehe (mit dem anderen Partner/der anderen Partnerin) eingehen wollen. Wenn beide diese Frage jeweils mit "Ja" beantwortet haben, erklärt der Standesbeamte, dass sie nunmehr rechtmäßig verbundene Eheleute sind. Das ist alles! Kein Wort von immer und ewig, obgleich der Gesetzgeber von dem Wunsch auf eine lebenslängliche Ehe ausgeht.

Hallo, danke dir für die hilfreiche Antwort!

D. h., das Wort "Gott" muss überhaupt nicht fallen und auch ein Brautkleid/-schleier ist nicht zwangsläufig zu tragen (als Frau)...?

Gruß

  • fkkranger
0
@fkkranger

Die Religion spielt bei einer standesamtlichen Trauung überhaupt keine Rolle. Es erfolgt auch kein Schwur mit der Formel "So wahr mir Gott helfe". Die Ansprache im Standesamt soll keine kirchliche Trauung ersetzen! Schließlich kommen zum Standesamt Personen mit den verschiedensten Weltanschauungen oder Atheisten. Daher ist für den Standesbeamten absolute Neutralität oberstes Gebot. Auch die Kleidung ist in keiner Weise vorgeschrieben (Anzug, Smoking, Bluejeans, weißes Kleid, Schleier usw.), alles ist zugelassen.

0

Nein. Eine kirchliche Hochzeit (auch wenn sie romantischer und intensiver klingt) ist noch keine Ehe. Die Ehe wird erst vertraglich auf dem Standesamt gültig mit der Unterschrift beider Parteien, ab dann ist man erst gesetzesmäßig Mann und Frau. Ob man danach noch kirchlich oder sonstwie heiratet, liegt im eigenen Interesse.

Es gibt ja auch viele Leute, die eine offene Ehe leben oder ihre eigenen Wertvorstellungen in die Ehe legen, also würde ein konservatives Treuegelübde hier keinerlei Sinn machen. Treuegelübde ist eine schöne Erfindung der Kirche.

0

Wie bekomme ich unauffällig die Ringgröße meiner Freundin raus?

Ich möchte ihr einen Heiratsantrag machen, das soll aber natürlich eine Überraschung sein. Sie trägt keine Ringe, was bedeutet ich hab keinen, bei dem ich nachschauen könnte. Sie direkt danach zu  fragen wäre zu auffällig.
Ich glaube noch nicht einmal, daß sie die Größe selbst kennt, also fällt das auch flach, eine Freundin zu fragen.
Habt ihr irgendeine Idee? (Und bevor doofe Sprüche kommen: Ja, ich habe es mir gründlich überlegt).

...zur Frage

Kann mir jmd. die üblichen Formulierungen und Floskeln bei einer standesamtlichen Trauung sagen?

hallo community ^-^/

die frage klingt vllt etwas komisch, aber ich soll bei einer standesamtlichen trauung dolmetschen und da ich noch nie mit so einer situation in einer anderen sprache konfrontiert war, wollte ich mich sprachlich vorbereiten und meinen wortschatz in der geforderten fremdsprache erweitern :D.

um zu wissen, welche vokabeln ich mir aneignen muss, muss ich aber erst mal wissen, was bei der standesamtlichen hochzeit überhaupt gesagt wird xD. da wären formulierungen wie

  • Herr Max Mustermann, wollen Sie die hier anwesende Frau Maximialiane Musterfrau zu Ihrer Ehefrau nehmen, so antworten Sie bitte mit JA, ICH WILL.

  • da sie mir beide die Frage mit einem eindeutigen JA beantwortet haben, erkläre ich sie hiermit zu Mann und Frau

  • Sie dürfen sich jetzt küssen

  • (Name), ich nehme dich zu meine(m/r) angetrauten Mann (Frau), ich will dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens, in guten und in schlechten Zeiten, in Gesundheit und Krankheit. Bis das der Tod uns scheidet.

und was für formulierungen/floskeln gibt es noch? auch formulierungen zu rechtlichen belehrungen oder wörter, die bei der begrüßung/ansprache, bei der erklärung zum ehenamen oder bei der verlesung des ehebucheintrags fallen sind für mich interessant. wäre nett, wenn ihr mir beim sammeln helfen könntet :D

...zur Frage

Girlande zur Hochzeit am Haus zur standesamtlichen oder kirchlichen Trauung aufhängen?

Hallo in die Runde,

Jemand in unserer Bekanntschaft heiratet zum 2. Mal (ü50). Es ist eine standesamtliche und einige Wochen später auch eine kirchliche Hochzeit geplant. Zu welchem Ereignis hängt man eine Girlande an das Haus?

Danke für Eurer Antworten,

...zur Frage

Muss man bei der kirchlichen Trauung die selben Trauzeugen haben wie bei der standesamtlichen?

Wenn ja was passiert wenn sich das Brautpaar in der Zwischenzeit mit einem der Trauzeugen zerstritten hat und der sich weigert auch bei der kirchlichen Hochzeit als Trauzeuge zu fungieren?

...zur Frage

Ist es okay, wenn ich zur standesamtlichen Hochzeit ohne meine Schwester gehe und sie nur bei der kirchlichen dabei ist?

Hallo! Hab mal ne Frage... Hab zu meiner standesamtlichen Hochzeit nur Mama und Trauzeugin eingeladen. Weil meine Mama einen wehen Arm hat wollte sie von meiner Schwester gefahren werden. Ich meinte sie kann dich bringen aber ich will keinen Stress auf meiner Hochzeit also ohne Kinder dann.

Ich schrieb ihr per whatsapp das ich standesamtlich nur förmlich heirate und die eigentliche Hochzeit in der Kirche mit Feier ist und dazu habe ich sie und alle eingeladen. Da ging auch eine Einladung raus. Ich hätte auch nix gegen die Kinder und hab ihr geschrieben das ich sie lieb hab und sie nicht böse sein soll. 

Daraufhin hat meine Mama gemeint, sie wäre beleidigt und traurig. Dann schrieb ich ihr 1 Tag vorher ob sie Zeit hat an meiner Hochzeit und ob ich sie später anrufen kann.

Hab sie später angerufen und wollte sie mit Kinder einladen doch sie hat schon andere Pläne Einladung auf ne Weihnachtsfeier zum Turnverein. Hat sich nicht beleidigt angehört.

Am Hochzeitstag brachte sie Mama stieg aber nicht mal aus dem Auto um mir zu gratulieren .. ihr Mann holte meine Mama ab er gratulierte uns. 

Tage später dann Streit auf dem Parkplatz. Sie fuhr uns an wegen Sachen die nix mit Hochzeit zu tun haben. Wir waren beleidigt da keine Weihnachtswünsche und Hochzeitswünsche kamen. Dann flogen beleidigente Worte von ihr.

ich sagte noch warum kann sie es nicht im ruhigen klären hätte mich doch auch anrufen können und sie hätte es mir sagen können wenn sie probleme gehabt habe und auserdem hatten wir 1 tag vorher telefoniert.

ja kinder wären ja ausgeladen dann wäre sie das auch zur standesamtlichen.

Mein Mann meinte sie hat ein Fehler gemacht und kann sich nicht mal entschuldigen. Und es flogen Sachen von ihr zu mir wie "du warst an meiner standesamtlichen nicht gekommen und bist zum Essen später auch nicht lange geblieben habe Essen bestellt das nicht ganz gegessen wurde. "

Ich wohnte 2 Stunden weit weg. Und gegessen hab ich doch und gratuliert hatte ich auch. Und geblieben war ich vor 10 Jahren bei ihrer Hochzeit auch und alles war doch ok früher..

Und das alles nur weil ihre Kinder nicht kommen dürften zur standesamtlichen.

Dann meinte sie dann könnten wir sie auch von der kirchlichen Feier auch streichen. ich sagte wenn ich dich nicht bei meiner Hochzeit haben wollte dann hätte ich dich nicht zur kirchlichen Hochzeit eingeladen. Das alles 3 Tage vor der kirchlichen Hochzeit. 

Was denkt ihr?

ps. zur kirchlichen hochzeit wurde eine Einladungskarte versendet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?