Ehering tragen im Islam?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Assalamu alaykum wa rahmatullahi wa barakatu Schwester

Der Verlobung/Ehering ist eine bida (Erneuerung) aus dem Christentum - eingeführt von Papst Stephan den zweiten um ungefähr 400-600 nach Christus wenn ich mich nicht irre (habe das Jahr nicht mehr im Kopf)

Es stellen sich also zwei "Probleme":

1. Christentum - ist Ansich kein Problem da Allâh uns auffordert an das (jibril) Evangelium zu glauben (siehe dazu z.b. Sure 4 Ayat 136) wenn nicht:

2. Wäre und zwar die bida

Es wäre etwas anderes wenn es kein Ehering sondern eine Brautgabe deines Mannes für dich ist.. Dazu sagte der Prophet Mohammed sallAllahu alaihi wassalam: التمس ولو خاتمًا من حديد "Suche nach etwas (für sie), auch wenn es nur ein Eisenring ist." der Ring wird als Beispiel für eine Brautgabe also direkt erwähnt aber eben nicht als Symbol der unendlichkeit (Kreis/Ring - der ewige/nie endende weg/Kreislauf)

Zum Schmuck tragen selbst sagt Allâh s.w.t. Im Heiligen Qur'an

وَلا يُبْدِينَ زِينَتَهُنَّ إِلا لِبُعُولَتِهِنَّ

„und ihren Schmuck vor niemand (anderem) enthüllen sollen als vor ihren Gatten (…)“ (Surah An-Nur 24:31)

32

Danke fürs Sternchen #90

1

Hallo Sunny2Punkt0,

ich kann nur davon sprechen, wie ich es praktiziert erlebt habe.

Zur Hochzeit gibt der Mann der Frau ein Geschenk. Das war so gedacht, dass der Mann der Frau damit eine wirtschaftliche Unabhängigkeit von ihm schaffen soll. Unter dieses Geschenk kann auch ein Ehering fallen, der nichts anderes als ein Schmuckstück ist.

Die muslimischen Frauen, die ich kennengelernt hatte, tragen ihren Ehering offen, wie sie auch anderen Schmuck tragen. Auch kenne ich Männer, die offen den Ehering und weiteren Schmuck tragen. Ich sehe den Schmuck als einen Ausdruck unserer selbst - wie es auch unsere Kleidung, unser Haarstil und auch unser Make-Up ist.

Den Ehering - den wir oft scherzhafterweise als "Fangeisen" bezeichnen - ist ein Symbol der Einigkeit zweiter Menschen: gleiche Ringe und der Ring als etwas in sich Geschlossenes selbst.

Aus keiner Symbolik und auch keinem Brauch, noch aus irgendeiner Tradition heraus mag ich eine Ehering-Dogmatik ableiten. So etwas würde ein Paar ja fremdbestimmen. Jedes Paar darf sich die Freiheit nehmen, Eheringe (auch Freundschafts- und Verlobungsringe) zu tragen oder nicht.

Es darf auch mit "ererbten" Traditionen aufräumen - und sich das alles für sich selbst gestalten. So habe ich zum Beispiel einen kleinen Diamanten im Ring (was viele Männer nicht haben, sondern nur gerne die Frauen).

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Der Ehering ist doch eher westlichen Ursprungs. Eine Bekannte von mir ist Muslima. Sie trägt keinen Ehering. Soweit mir bekannt ist kopieren einige Gläubige das nur. Moslems tragen keinen Ehering

Was möchtest Du wissen?